Die schönsten Strände Spaniens

Die Schönsten Strände Spaniens – 17 traumhafte Strände für deinen Urlaub in Spanien

Affiliate links
Dieser Post könnte Affiliate Links enthalten. Wenn Du etwas über diesen Link erwirbst, erhalte ich eine kleine Provision ohne Extrakosten für dich. Als Amazon-Partner verdiene ich an qualifizierten Verkäufen. Ich werde jedoch nur Produkte und Services empfehlen, von denen ich selbst überzeugt bin. Vielen Dank für Dein Vertrauen.

Spanien steckt voller wunderschöner Orte. Kein Wunder, dass dieses großartige Land eines der Lieblingsreiseziele von uns Deutschen ist. Neben großartiger Architektur, absolut leckerem Essen und einer einzigartigen Kultur sind vor allem Spaniens Strände bei uns beliebt. Für uns ist die Beliebtheit der Strände kaum überraschend, denn die schönsten Strände Spaniens können durchaus mit einigen Stränden in der Karibik mithalten.

Aus diesem Grund haben wir einmal die beliebtesten und schönsten Strände in Spanien für dich unter die Lupe genommen. Dabei haben wir nicht nur die schönsten Strände des spanischen Festlands angesehen, sondern auch einige Traumstrände der Spanischen Inseln verglichen. Dabei herausgenommen ist diese fantastische Liste mit 17 von Spaniens schönsten Stränden.

Die 17 schönsten Strände Spaniens

Schönste Strände Spaniens Festland (Iberische Halbinsel)

Cala Estreta, Palamós, Costa Brava

Cala Estreta, die schönsten Costa Brava Strände

Ich könnte diese gesamte Liste nur mit Stränden an der Costa Brava füllen. Denn dies ist für mich einfach einer der schönsten Küstenabschnitte des gesamten Landes. Und das nicht nur, weil sie quasi direkt bei mit vor der Haustür liegt. Nein, vielmehr hat die Costa Brava so viel zu bieten – traumhafte Landschaften gefüllt mit Klippenküsten, Wanderwege entlang von Pinienbewachsenen Pfaden mit Blick aufs Meer und glasklares Wasser, wie wir es sonst nur von tropischen Orten kennen.

Aus diesem einmaligen Angebot einen Favoriten zu finden ist gar nicht mal so leicht. Deswegen stelle ich euch an dieser Stelle einfach meinen persönlichen Lieblingsstrand vor. Die Cala Estrata in Palamós hat alles, was ein traumhafter Strand braucht. Jedoch ist ein knapp 20-minütiger Fußweg nötig um die etwas versteckte Bucht zu erreichen, . Genau aus diesem Grund ist es hier aber ruhig und entspannt und nicht überfüllt mit Strandgästen. So kannst du dich in Ruhe im glasklaren Wasser erfrischen oder eine Runde schnorcheln gehen ohne von anderen Badegästen gestört zu werden.

Diesen wundervollen Strand kannst du am besten während deines Urlaubs an der Costa Brava oder als einen Tagesausflug von Barcelona oder Girona aus besuchen.

Playa de Melide, Isla de Ons, Galicien

Playa de Melide, Isla de Ons, Galicien, Strand
© Praia de Melide by draculina_ak, Creative Common License

Die Insel Ons ist Teil des Parque Nacional de las Islas Atlánticas de Galicia (Nationalpark der Inseln des Atlantiks von Galicien). Neben großartigen Wandermöglichkeiten im Nationalpark gibt es hier 5 traumhafte Strände. Als der schönste dieser Strände gilt der Strand Melide.

Hier erwartet dich ein märchenhafter weißer Sandstrand und das kristallklare Wasser des Atlantiks. Auch wenn das Wasser hier, wie im Atlantik typisch, etwas kühler ist, kannst du dich perfekt erfrischen. Meist ist das Wasser hier außerdem ruhig und daher perfekt zum Baden geeignet.

Die Insel, ähnlich wie die noch beliebtere Islas Ciés, von denen es ebenfalls ein Strand in diese Liste geschafft hat, kann von den nahegelegenen Städten des Festlands mit dem Boot angefahren werden.

Cala Cortina, Cartagena

Cala Cortina, Cartagena, Strände in Spanien

Ein weiterer wunderschöner und populärer Strand ist Cala Cortina in Cartagena. Auf 250 Metern Länge bietet dieses Mittelmeerstrand ein breites Angebot für seine Besucher. Neben klarem Wasser, das durch seine Lage in einer Bucht von Quallen geschützt ist, sorgen feiner Sand und Palmen für das ultimative Urlaubsfeeling.

Es gibt jede Menge Restaurants und Cafés, in denen du dich mit Blick aufs Meer stärken oder mit einem kühlen Getränk erfrischen kannst. Falls du dich lieber selbst versorgst, findest du außerdem einen Picknickbereich.

Der Strand gilt als der am nächsten an Cartagena gelegener Strand (ca. 4 km) und ist daher vor allem bei den Einheimischen sehr beliebt. Infolgedessen kann es im jedoch Sommer recht voll werden. Daher lohnt es sich früh zu kommen, um den besten Platz zu ergattern. Du kannst entweder mit dem Auto hinfahren, zu Fuß oder mit dem Fahrrad auf dem Fahrradweg, der Cartagena mit Cala Cortina verbindet, fahren.

Playa de los Muertos, Carboneras, Almería

Playa de los Muertos, Abenddömmerung, Almeria
© Panorámica Playa de los Muertos by Juan Mercader, Creative Common License

Während der Strand Marinicas aufgrund seiner unkomplizierten Zugänglichkeit als beliebtester Strand der Region gilt, haben wir uns beschlossen einen anderen Strand dieser Provinz mit auf diese Liste aufzunehmen: La Playa de los Muertes (dt. Der Strand der Toten). Ungleich seines Namens ist der Strand mit Lebens- und Urlaubsfreude gefüllt. 

Da La Playa de los Muertos jedoch mit einem etwas aufwendigen Fußweg verbunden ist, solltest du früh genug aufbrechen und genug Zeit für deinen Rückweg einplanen. Auf der anderen Seite ist diese schlechte Erreichbarkeit aber genau das, was diesen Strand so besonders macht. Seine Abgeschiedenheit und Lage im Parque Natural de Cabo de Gata-Níjar macht ihn zu einem der schönsten Strände des Landes. Bei windigem Wetter kann der Weg und das Schwimmen an diesem Strand wiederum gefährlich werden, weswegen du Playa de los Muertos lieber nur bei gutem Wetter besuchen solltest.

Bei gutem Wetter hingegen ist dieser Strand besonders gut geeignet zum Schnorcheln, da man hier eine große Anzahl an Meeresbewohnern im klaren Wasser entdecken kann. Denn das Wasser hier gilt als einer der klarsten und saubersten Meeresabschnitte Spaniens. 

Playa El Bombo, Mijas, Málaga

Playa el Bombo, Mijas, gegegn die Sonne fotografiert

Playa El Bombo ist einer der besten Familienstrände auf unserer Liste. Aufgrund seiner einfachen Beghbarkeit und seines meist nur seichten Wellengangs ist er perfekt für Familien, die einen Strandtag mit (kleinen) Kindern geplant haben. Mit seiner Länge von mehr als 1 km gibt es genügend Platz um zu entspannen, herumzutoben oder im dunklen Sand Sandburgen zu bauen.

Aber auch bei Tauchern ist der El Bombo Strand sehr beliebt. Aufgrund seines klaren Wassers bietet dieser Bereich eine großartige Sichtweite beim Tauchen. 

Aber auch das Angebot am Strand kann sich sehen lassen. Neben Restaurants und Bars, die für das leibliche Wohl ihrer Besucher sorgen, gibt es Duschen, Rettungsschwimmer und vieles mehr.

Diesen großartigen Strand erreichst du am besten mit dem Auto. Von Mijas aus brauchst du etwa 15 Minuten. Aber auch von Málaga aus lohnt sich die Anfahrt. Du erreichst den Strand nach knapp 35 Minuten Fahrt. 

Playa de la Concha, San Sebastián

San Sebastian, Playa de la Concha, Muschelstrand, Nordspanien

Playa de la Concha in San Sebastián ist nicht nur einer der attraktivsten, sondern auch einer der berühmtesten Strände in ganz Spanien. Der Name des Stadtstrandes kann mit „Muschelstrand“ übersetzt werden und lässt sich auf seine Halbmondform zurückführen.

Wer das Baskenland und Nordspanien besucht, sollte unbedingt einen Zwischenstopp an diesem wunderschönen Strand einplanen. Gerne wird der Strand sogar als der schönste Stadtstrand Europas bezeichnet. Nicht nur sein im Vergleich zu anderen Landesteilen mildes Klima, sondern auch seine gute Erreichbarkeit machen die Playa de la Concha zu so einem beliebten Ausflugsziel.

Durch seine Lage im Norden Spaniens ist der Strand außerdem einer der einzigen im Land, bei dem man einen Sonnenuntergang über dem Meer erleben kann. Erreicht werden kann der Strand einfach und zu Fuß vom Stadtzentrum aus.

Playa de los Alemanes, Tarifa, Cádiz

Playa de los Alemanes, in Zahara, Tarifa, Cadiz

Er gilt als einer der Bilderbuchstrände Andalusiens, der Playa de los Alemanes (dt. Strand der Deutschen). Mit feinem weißem Sand und klarem Wasser erwartet dich dieser wunderschöne Strand, den du über eine Treppe über die üppig gründe Vegetation hinweg erreichen kannst.

Auch wenn der Strand aufgrund seiner Schönheit sehr beliebt zu sein scheint, ist er dennoch meistens nicht überfüllt. Das macht ihn natürlich perfekt für alle, die einen Strandtag voller Ruhe und Entspannung suchen. 

Aber auch wer lieber aktiv unterwegs ist, wird hier fündig. Denn eine Auswahl an diversen Wassersportarten wartet an der Playa de los Alemanes auf dich. Was du hier jedoch nicht finden wirst, sind großartige Serviceangebote wie Restaurants und Bars – man lässt es hier eben ruhiger angehen.

Playa de Torimbia, Llanes, Asturias

Playa Torimbia mit grüner Vegetation

Über knapp 500 Meter erstreckt sich dieser einzigartige Strand, der übrigens als der schönste in Llanes gilt. Der Torimbia Strand ist vor allem als FFK-Strand berühmt und daher besonders beliebt bei Anhängern der Szene.

Von oben herab hast du bereits eine unglaubliche Aussicht über den wie eine Muschel geformten Strand. Zusätzlich sorgen die grüne Vegetation der Umgebung, der weiße Sand und das tiefblaue Meer für eine noch fantastischere Kulisse. 

Obwohl der Strand von Klippen und hohen Steinformationen umgeben ist, ist er dennoch einfach zufuß zu erreichen. Im Gegenteil, die Klippen bringen sogar noch einen großen Vorteil mit sich. Denn durch die Abschirmung und die Form einer Bucht, schaffen es meist nur kleine Wellen bis an die Küste, was diesen Strand perfekt zum Schwimmen macht – auch für Familien mit Kindern.

Playa de Rodas, Islas Ciés, Galicien

Playa de Rodas, Islas Cies, Galicien

Nicht weit von der bereits vorgestellten Isla de Ons, befinden sich die Islas Ciés. Für einige Einheimische gelten die Inseln sogar als einer der schönsten Orte in Spanien. Auch unter dem Namen Praia de Rodas bekannt, befindet sich der nächste Strand unserer Liste ebenfalls im Parque Nacional de las Islas Atlánticas de Galicia. 

Die Playa de Rodas hat wirklich alles, was ein Traumstrand zu bieten haben sollte: weicher weißer Sand, kristallklares Wasser, Restaurants und weitere Angebote. Mit seinem Pinienwald in der Umgebung grenzt sich der Strand dann trotzdem von seinen Brüdern in der Karibik ab. 

Während der Strand zunächst nur unter Einheimischen bekannt war, erlang er internationale Aufmerksamkeit, nachdem die britische Zeitung The Guardian ihn 2007 als einen der schönsten Strände der Welt bezeichnete.

Um die Inseln zu erreichen kannst du ein Boot von der spanischen Stadt Vigo aus nehmen. Von dort ist eine kleinere Wanderung nötig, um die Playa de Rodas zu besuchen.

Die schönsten Strände in Spanien – Inselstrände

Cala de Macarella, Menorca, Balearen

Cala de Macarella in Menorca, türkises Wasser

Mit seinem feinkörnigen Sand und seinem türkisenen Wasser hat dieser Strand wirklich etwas von einem Karibikstrand. Die Cala de Macarella gilt als eine der schönsten und beliebtesten Strände der gesamten Insel – bei dieser einzigartigen Kulisse kaum überraschend.

Die Macarella Bucht befindet sich rund 15 km von Ciutadella entfernt und kann mit dem Auto oder dem Bus erreicht werden. Durch seine geschützte Lage gibt es hier kaum Wellen, was das Wasser nicht nur perfekt zum Schwimmen, sondern auch zum Kanufahren und Schnorcheln macht.

Obwohl die Bucht einfach zu erreichen ist, hat der Strand noch immer eine Atmosphäre der Abgeschiedenheit. Dadurch wirkt er fast noch paradiesischer. Lediglich ein kleines Restaurant gibt es hier. Falls dir der Strand aber immer noch nicht abgeschieden genug sein sollte, kannst du außerdem eine kleine Wanderung zum Nachbarstrand Cala de Macarelleta unternehmen.

Playa Bajo Negro, Corralejo, Fuerteventura

Playa Bajo Negro, Corralejo in Fuerteventura, mit Auto

Im Touristenort Corralejo in Fuerteventura kommen wohl alle Urlauber auf ihre Kosten. Ob Wassersportler, Familien, Nachteulen oder entspannte Strandurlauber. Der Ort bietet seinen Besuchern nicht nur einen, sogar gleich mehrere Strände.

Der schönste unter ihnen ist wohl der Playa Bajo Negro. Mit seiner Nähe zu den Wanderdünen bietet er eine märchenhafte Landschaftskulisse. Der Strand geht direkt in die Playa Larga über, was dir noch mehr Platz für einen langen Strandspaziergang und Entspannung gibt.

Beide Strände bieten feinen weißen Sand und türkises klares Wasser, das sich perfekt für ein erfrischendes Bad eignet. Wer ein bisschen weiter läuft, kann sogar abgeschiedenen Plätze ganz für sich allein finden. Da die Strände hier Teil des Naturschutzgebietes El Jable sind, wird besonderes Augenmerk auf den Erhalt dieses Gebietes und seiner Natur gelegt.

Playa de Famara, Lanzarote

Playa de Famara in Lazarote

Mit über 2 km Länge ist dieser Strand nicht nur der längste der Insel, sondern auch einer der längsten Strände unserer Liste. Mit seinem goldgelben Sand und Tiefblauen Wasser unterscheidet er sich aber auch im Aussehen ein wenig von vielen anderen Stränden auf unserer Liste. Umgeben vom Famara-Massiv ist dieser Strand nicht nur von malerischer Schönheit, sondern auch wirklich einzigartig.

Als Familienstrand kann Playa de Famara wohl nicht bezeichnet werden. Denn hier herrschen häufig starke Strömungen, die das Baden in der Brandung deutlich einschränken können. Daher ist der Strand wohl eher geeignet für Sonnenanbeter und Wassersportler. Da ist es kaum überraschend, dass es viele Surfer zu diesem Strand zieht. Aber auch für Drachenflieger ist der Strand mit seiner windigen Beschaffenheit ein echtes Paradies.

Playa de Ses Illetes, Formentera

Playa de Sis Illetes in Formentera, Balearen

Dieser Strand wurde bereits häufiger zu einem der schönsten Strände der Welt gewählt. Wer jedoch seine Schönheit schon einmal bewundert hat, wird das wohl nicht überraschen. Playa de Ses Illetes liegt im Naturpark Ses Salines de Eivissa y Formentera im Norden der Insel.

Durch eine Steinformation ist der knapp 450 Meter lange Strand in der Mitte in zwei Teile geteilt. Da sich dieser Küstenabschnitt in einem Naturpark der Insel befindet, steht der Schutz der Natur und der Dünenlandschaft an erster Stelle. Daher gibt es abgegrenzte Fußwege und Parkplätze.

Der Strand selbst ist ein Traumstrand wie er im Buche steht: Ein weißer Sandstrand mit türkisem und glasklaren Wasser. Am besten kannst du den Strand mit dem Fahrrad besuchen (mit dem Auto wird eine Eintrittsgebühr fällig).

Playa del Inglés, La Gomera

Playa de Ingles en La Gomera bei Sonnenuntergang
© A Flock of Clouds by Jörg Bergmann, Creative Common License

Die Playa del Inglés (dt. Englischer Strand) ist der wohl alternativste Strand auf unserer Liste. Er ist auf La Gomera besonders bei FFK-Freunden ein beliebtes Ausflugsziel. Am Tal Valle de Gran Rey gelegen ist nicht nur der Strand selbst, aber auch die Umgebung wunderschön.

Der in den 70er Jahren als Hippie-Strand berühmt gewordene Küstenabschnitt wird besonders gerne von Schwimmern besucht. Das liegt nicht nur an dem klaren Wasser, das hier auf dich wartet, sondern auch an den normalerweise sehr seichten Wellen. Trotzdem handelt es sich hierbei um den Ozean, weswegen man bei starker Strömung das Baden lieber vermeiden sollte.

Da der Strand vulkanischen Ursprung hat, ist der Sand hier nicht so fein wie an anderen Stränden und eher dunkel bis schwarz gefärbt. So bietet er einen großartigen Kontrast zum blauen Meer.

Playa de Maspalomas, Gran Canaria

Playa Maspalomas in Gran Canaria, Sanddüne

Kommen wir nun zu dem wohl längsten Strand auf unserer Liste der besten Strände in Spanien: Playa de Maspalomas in Gran Canaria. Mit fast 3 km Länge hast du hier definitiv genug Platz für einen langen Strandspaziergang oder um den perfekten Platz zum Entspannen zu finden.

Der Strand ist im Naturschutzgebiet Dunas de Maspalomas und ist daher sehr gut gepflegt. Die umgebenen goldgelben Dünen tragen ebenfalls zu der idyllischen Kulisse bei. Markenzeichen des Strandes ist der große Leuchtturm, der häufig auch als Fotomotiv während des Sonnenuntergangs genutzt wird.

Der Strand ist für jede Art von Besucher geeignet. Während Playa de Maspalomas in Stadtnähe eher als Familienstrand dient, gibt es ebenso Ecken, die als Nacktbadestrand gelten oder überwiegend von Wassersportlern genutzt werden.

Cala Llombards, Mallorca, Balearen

Cala de Llombards in Mallorca, weißer Sand und türkises Wasser

Ein weiterer Strand auf unserer Liste, der wahrlich wie aus einem Bilderbuch zu sein scheint, ist Cala Llombards auf Mallorca. Atemberaubendes kristallklares Wasser und weißer Sand machen diese Badebucht zu dem was sie ist. Typisch Spanisch ist die Bucht von Pinien und Klippen umgeben, was den Strand zu einem atemberaubenden Fotomotiv macht.

Außer einer Strandbar und ein paar Bootshäusern findest du hier nichts.  Das sorgt natürlich für noch mehr Ruhe an deinem Strandtag. Da es auch keine Wassersportangebote gibt, eignet sich die Bucht umso besser zum Schwimmen. Das gilt auch für Familien mit Kindern.

Wer genug Sonne am Strand getankt hat, kann auf die umgebenen Hügel ausweichen, um sich etwas im Schatten aufzuhalten oder einfach ins erfrischende türkise Wasser abtauchen.

Cala de San Vincente, Ibiza

Cala de Sant Vincent in Ibiza

Der Strand von Cala de San Vincente ist ein beliebter, jedoch meist nicht überfüllter Strand in Ibiza. Unter den Einheimischen wird dieser Strandabschnitt häufig nur als „Sa Cala“ bezeichnet. Das kristallklare türkisblaue Wasser in der Bucht ist perfekt zum Baden und Erfrischen an einem heißen Sommertag geeignet, während der hellgelbe Sand für einen großartigen Kontrast sorgt.

Sa Cala ist nicht nur einer der größten Strände im Norden von Ibiza, sondern auch einer der ältesten Strände der gesamten Insel. 

Der Küstenabschnitt ist einfach und schnell mit dem Auto aus den angrenzenden Ortschaften zu erreichen und daher sehr beliebt bei Einwohnern und Touristen zugleich. Aber nicht nur das glasklare Wasser und die Sonnenliegen am Strand locken jeden Tag zahlreiche Besucher zur Cala de San Vincente. Auch das reichliche Angebot an Aktivitäten muss sich nicht verstecken: Stand-Up Paddling und Tretboote können hier gemietet werden. Und sogar Tauchschulen bieten einzigartige Erlebnisse.


Ist für dich ein passender Strand mit dabei? Oder hast du einen persönlichen Favoriten, der unbedingt mit auf diese Liste muss? Lass es uns gerne unten in den Kommentaren wissen!

about-the-author

Die AutorinVicki

Hi, wir sind Vicki und Eduardo. Hier kannst du uns begleiten auf unserem Weg durch die verschiedensten Orte und Wunder dieser Welt. Wir helfen dir Geld zu sparen bei unbezahlbaren Reiseabenteuern und geben dir wertvolle Tipps mit auf den Weg. Lass uns zusammen reisen!

Weiterlesen

Abonniere uns!

Schreibe einen Kommentar

 

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.