Kazurabashi- Per Anhalter durch’s Iya Tal

Das Iya Tal findet man auf der Japanischen Insel Shikoku. Durch dieses fließt der gleichnamige Iya-Fluss. Es wird immer beliebter bei Touristen. Jedoch ist es zur Zeit noch schwierig, sich innerhalb des Tals, besonders in der Nebensaison, mit öffentlichen Verkehrsmitteln fortzubewegen.

Wie kommt man hin?

Fahrt zur Oboke Station. (z.B. von Takamatasu 1 1/4 Stunden für 3510 Yen [ca. 27,30 Euro]) Von da aus fährt der Shikoku Kotsu Bus. (Erkundige dich am besten vorher, wann ein Bus kommt, da diese in der Nebensaison nur ca. Vier mal am Tag fahren) Aussteigen müsst ihr dann an der Kazurabashi Station.

Campen mitten im Iya Tal iya tal camping vicki viaja

Zugegeben, Kazurabashi ist nicht gerade die günstigste Gelegenheit in Japan zu übernachten. Wer also, wie wir, mit einem kleinem Budget unterwegs ist, geht am besten Campen. Die Aussicht von der Kazurabashi Campsite ist unglaublich schön. Und es gibt echt schlimmere Arten aufzuwachen, als mit dem Rauschen des Iya Flusses, der sich direkt am Fuß des Campringplatzes befindet.

Eine Nacht im Zelt kostet 1000 Yen (ca. 07,70 Euro) pro Zelt und eine Nacht im Bungalow kostet 5350 Yen (ca. 41,25 Euro) pro Bungalow. Wir entschieden uns für eine Nacht im Bungalow, da wir die Ruhe genießen wollten, um ein wenig zu arbeiten. (Ich an diesem Blog und Eduardo arbeitet nebenbei als Webdesigner). Leider hatten wir nur nicht bedacht, dass es dort kein Wifi gibt und sogar unser mobiles Wifigerät, das unsere Freundin Kana aus Osaka uns für unsere Weiterreise ausgeliehen hat, hatte mitten in der Natur natürlich keine Verbindung. 

Kleiner Tipp: Auch wenn es tagsüber warm ist, leiht euch auf jeden Fall eine Decke aus (100 Yen, ca. 0,77 Euro). Nachts kann es echt kalt werden. In der zweiten Nacht holten wir uns sogar noch eine Zusatzdecke. 

kazurabashi bungalow vicki viaja

Die Kazura Brücke

Die Kazurabrücke (Kazurabashi) ist der Namensgeber dieses Abschnittes vom Iya Tal. Das Ganze ist ehrlich gesagt etwas verwirrend, weil es genaugenommen zwei Abschnitte gibt, die sich Kazurabashi nennen (Beide haben eine dieser Lianenbrücken). Jedoch liegen beide ca. eine Stunden per Auto voneinander entfernt. 

Normalerweise spricht man aber bei Kazurabashi vom Abschnitt, der näher an der Oboke Station liegt. Hier befindet sich auch der Biwa-no-taki-Wasserfall.

biwanotaki wasserfall iya valley vicki viaja

Wer hier einmal über die Brücke laufen möchte, muss jedoch 500 Yen bezahlen. (ca. 3,85 Euro) Wir warteten erstmal ab, ob wir nicht doch noch die Möglichkeit finden könnten, irgendwie umsonst über die Brücke zu kommen. (Uns wurde empfohlen, es von der anderen Seite zu probieren, jedoch gibt es dort eine Überwachungskamera.)

kazurabashi brücke vicki viaja

Auf der Suche nach Essen

Falls du dich für einen Besuch im Iya Tal entscheidest, sei bitte schlauer als wir und bring dir genügend zu essen mit. Sobald die Touristen das Örtchen verlassen (allerspätestens um 18 Uhr) machen alle Restaurants und Supermärkte zu. (Wobei man das auch nicht wirklich Supermarkt nennen kann). Also stell dich auf ein frühes Abendessen ein (manche der Restaurants schließen bereits um 17 Uhr) und bring dir genügend Vorräte für Frühstück und den kleinen Hunger zwischendurch mit.

An unserem ersten Abend hatten wir echt Probleme, etwas zu Essen zu finden. Letztendlich fanden wir dann doch noch ein Restaurant. Nachdem wir es betreten hatten und uns ein Mann überrascht anschaute, der gerade beim Wäschewaschen war, wurde uns bewusst, dass das Restaurant wohl doch schon geschlossen war. Jedoch bat uns der Mann trotzdem noch an, Platz zu nehmen und wir bekamen doch noch etwas zu Essen. Puh! Nochmal Glück gehabt!

Per Anhalter durch’s Iya Tal

Per Anhalter durchs Iya Tal vicki viaja

Eigentlich war das alles ja ganz anders geplant. Wir wollten früh morgens mit dem ersten Bus nach Nagoro fahren, um das Dorf der Puppen zu besichtigen. Das Problem ist jedoch, dass man den Busfahrplan im Internet nur auf Japanisch ansehen kann. Weiterhin gab es die Info, dass es den englischen Busfahrplan nur vor Ort gäbe. Gab es auch. Aber es stellte sich heraus, dass der Bus, den wir nehmen wollten, nur einmal die Woche fährt. Na super. Also änderten wir den Plan. Wir würden also einen anderen Bus nehmen, der uns am nächsten an unser Ziel bringen würde. Von da aus müssten wir 4 km laufen, hätten dann ca. 1 1/2 Stunden um uns umzusehen, um dann die vier km wieder zurückzulaufen zur Bushaltestelle und den letzten Bus zurückzunehmen. (Es gab nur vier Busse am Tag)

Außerdem überlegten wir uns, es kann ja nicht schaden, ein Schild mit den japanischen Zeichen für Nagoro und die Bushaltestelle in der Nähe zu  schreiben. Vielleicht fährt ja zufällig wer vorbei, der uns zumindest einen der Wege mitnehmen kann. Soweit so gut. Da wir am Abend sehr früh schlafen gingen, achteten wir jedoch nicht darauf, den Wecker für den nächsten Morgen zu stellen. Weil es nachts aber überraschend kalt wurde, schliefen wir nicht sonderlich gut. Und ja, du siehst wahrscheinlich schon worauf das hinausläuft. Natürlich verschliefen wir am nächsten Morgen. Was also tun?

Ab zur nächsten Bushaltestelle und raus mit unseren Schildern, vielleicht nimmt uns ja jemand mit. Der nette Herr von der Touristinfo, der uns geholfen hatte, die japanischen Schilder zu schreiben, hatte uns ja schon vorgewarnt, dass sich nicht viele Autos in diese Gegend verirren. Egal. Dies war unsere einzige Chance das Puppendorf zu sehen. Alle 10 Minuten kamen ca. 2 Autos und 3 LKWs vorbei. Wir waren schon dabei aufzugeben als endlich ein Auto anhielt.
Ein japanisches Pärchen, das eigentlich auf dem Weg zu einem Onsen war. Die beiden sprachen kaum Englisch, aber mithilfe unserer Karte konnten wir ihnen leicht verständlich machen, wo wir hinwollten. Als wir jedoch nach knapp einer Stunde Fahrt an der Bushaltestelle vorbeifuhren, wurde uns klar, dass die beiden uns weiter fahren würden als gedacht.
Während der Fahrt versuchten wir uns mit Händen und Füßen zu verständigen. Wir erklärten dem Pärchen, dass wir in Kazurabashi Campen waren. (Zu der Zeit ahnten wir aber noch nicht, dass es zwei Kazurabashis im Iya Tal gibt.)
Als wir jedoch durch das Puppendorf durchfuhren und die Beschilderung für Kazurabashi 5 km lasen, verstanden wir, dass es da wohl ein Verständnisproblem gegeben hatte.
Im zweiten Kazurabashi angekommen stellte sich dann aber heraus, dass es wohl beabsichtigt war, dass die beiden uns zu diesem Ort gebracht hatten.

kazurabashi brücke vicki viaja

Auch hier gab es nämlich eine Lianen-Hängebrücke (zwei um genau zu sein – eine “weibliche“ und eine “männliche“ Brücke)

Außerdem gibt es eine kleine Holzbahn, mit der man den Abgrund ebenfalls überqueren konnte. Der Eintritt für diesen Abschnitt betrug 550 Yen (ca. 4,25 Euro)

holzbahn-kazurabashi-vicki viaja

Dies lohnte sich in unseren Augen deutlich mehr, als die Brücke in „unserem Kazurabashi“. Vorallem, weil die Brücke länger und der Abgrund darunter tiefer und keine Menschenseele weit und breit zu sehen war.

ausblick kazurabashi vicki viaja

Wir luden unsere neuen japanischen Freunde also zu einer Runde ein.
Danach ging es weiter ins Dorf der Puppen, wo sich die beiden uns ebenfalls anschlossen.

Als wir auf dem Rückweg jedoch wieder an der Bushaltestelle vorbeifuhren, wurden wir ein wenig stutzig. Und glaubt es oder nicht, aber die beiden brachten uns wieder bis zurück nach Kazurabashi zu unserem Campingplatz. Unglaublich! Wir hatten also nicht nur Geld für den Bus gespart, mehr gesehen als wir eigentlich geplant hatten, sondern auch nette neue Leute kennengelernt. Nachdem wir das Auto verlassen hatten, dauerte es noch eine Weile bis wir realisierten, wie viel Glück wir hatten, dass die beiden uns mitgenommen hatten.

 

Kazurabashi. Durchs Iya Tal per Anhalter? Super Abenteuer

Über mich

Vicki

Hi, ich bin Vicki. Hier könnt Ihr mich und meinen Freund Eduardo begleiten auf unserem Weg durch die verschiedensten Länder und Wunder dieser Welt.

Weiterlesen

Interesse an Japan?

Kazurabashi- Per Anhalter durch’s Iya Tal
Rate this post

Schreibe einen Kommentar

 

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Teilen
Twittern
Pin46
+1
46 Shares