Myanmar Kosten – Unsere Reisekosten für eine Myanmar Rundreise für 400€

Du planst eine Myanmar Rundreise und hast noch keine Idee, wie viel du als Myanmar Kosten einplanen sollst? Oder hast du vielleicht sogar bereits gehört, dass Myanmar teurer ist als andere Länder in Südostasien und möchtest nun erfahren, wie du eine Menge Geld auf deiner Reise durch dieses einzigartige Land so richtig sparen kannst? Dann bist du hier goldrichtig! 

Im Folgenden findest du eine Übersicht über alle Myanmar Reisekosten, die wir während unserer 28-tägigen Reise durch das ehemalige Birma tätigten, auf den Cent genau festgehalten. Damit kannst du dann auch dein eigenes ultimatives Myanmar Budget erstellen. 

Natürlich erfährst du auch, wie wir es geschafft haben, so wenig auszugeben ohne dabei etwas zu verpassen. Und du wirst feststellen: Das ist gar nicht mal so schwer und du kannst das auch!

Myanmar Kosten (28 Tage)

Total: 402,08 € pro Person

Anmerkung der Autorin: Alle aufgeführten Ausgaben wurden selbstverständlich in der Landeswährung (Kyat) getätigt. Die Preise werden lediglich zum besseren Verständnis in Euro aufgeführt. Eventuelle Unstimmigkeiten kommen durch Rundungen zu Stande. Stand des Wechselkurses: August/September 2017

Gesamtausgaben in Myanmar in 28 Tagen

Transport: 133,00 €
Frühstück: 03,71 €
Mittagessen: 28,34 €
Abendessen: 27,94 €
Wasser: 1,90 €
Eintritt & Aktivitäten: 40,89 €
Unterschiedliches: 19,40 €
Unterkunft: 146,88 €

Ausgaben in Myanmar pro Tag (28 Tage)

Gesamt: 14,36 €

Transport: 4,75 €
Frühstück: 0,13 €
Mittagessen: 1,01 €
Abendessen: 1,00 €
Wasser: 0,07 €
Eintritt & Aktivitäten: 1,46 €
Unterschiedliches: 0,69 €
Unterkunft: 5,25 €

Wie spart man Geld auf seiner Myanmar Rundreise?

Vor unserer Ankunft in Myanmar lasen wir immer wieder wie hoch die Preise in Myanmar, besonders für Unterkunft doch seien. Auf verschiedenen Blogs las ich, dass die Durchschnittsausgaben in Myanmar für einen Monat pro Person ca. 1000 € betragen sollten. Wir machten uns ehrlich gesagt etwas Sorgen, ob wir unser Budget so überhaupt einhalten könnten. Wie immer wollten wir auf nichts verzichten und dabei trotzdem eine Menge Geld sparen. Im Endeffekt gaben wir nur knapp 400 € pro Person aus, was offensichtlich weniger als die Hälfte ist, von dem, was andere dort ausgeben. Wie wir das geschafft haben erfährst du hier.

Das erste Mal in Myanmar?

Alles was du vor und während deiner Reise nach Myanmar (Birma) wissen musst, findest du hier.

Transport

Bus

Myanmar, ehemals Birma, ist ein flächenmäßig sehr großes Land mit häufig sehr schlecht ausgebautem Straßennetz. Um von A nach B zu kommen, stehen meist nur Busse und Flugzeuge (Siehe nächster Punkt) zur Verfügung.

Durch das Fehlen von Autobahnen und Schnellstraßen, so wie wir sie von zuhause kennen, dauern Fahrten einfach viel länger. Immerhin sind Busse das günstigste Fortbewegungsmittel in Myanmar.

Um noch einmal richtig Geld zu sparen, buch dein Ticket für einen Nachtbus. Auf diese Weise sparst du Geld für eine Unterkunft, welche in der Regel in Myanmar viel teurer sind als in anderen Ländern Südostasiens.

Falls du deinen Bus online buchen möchtest, kannst du das sicher über 12Go Asia.

Powered by 12Go Asia system

Fliegen in Myanmar

Das Busfahren in Myanmar kann anstrengend sein. Häufig ist man viele Stunden, sogar ganze Tage oder Nächte unterwegs. Das nimmt viel Zeit in Anspruch. Wer nur wenig Zeit zur Verfügung hat, greift da häufig auf Inlandsflüge zurück. 

Das gleiche gilt für alle, die über Mae Sai einreisen, da die Einreise von dort zwar möglich ist, eine Weiterreise ins Innere des Landes jedoch auf Grund von gesperrten Straßen nicht gestattet ist.

Wo findet man nun also den günstigsten Flug? Die beste Option, um die besten Flugdeals zu finden, ist Momondo. Hier kann man hunderte von Airlines und Anbieter vergleichen und die besten auswählen. 

Probier es doch einfach mal aus! (Um sicherzugehen, kannst du natürlich mit Preisen von anderen Seiten vergleichen…)

 


Tuk-Tuks und Taxis

Hier heißt es verhandeln. Wer sich auf den erst genannten Preis einlässt, zahlt höchstwahrscheinlich viel mehr als die Fahrt eigentlich wert ist.
Für beliebte Strecken kannst du die Preise auf Reiseblogs nachschauen oder in deiner Unterkunft nachfragen, welcher Preis angebracht ist.

Essen

Traditionelles Essen in Myanmar I Birma I Burma I Essen I Myanmarguide I vickiviaja

Frühstücke in deiner Unterkunft

Auch wenn Unterkünfte in Myanmar in der Regel teurer sind als in anderen Ländern Südost Asiens, haben sie einen großen Vorteil: Das Frühstück ist meist im Preis mit inbegriffen. 

Wie du in der Preisübersicht feststellen kannst, haben wir kaum Geld für Frühstück ausgegeben, weil wir meist direkt in unserer Unterkunft essen konnten.

Das spart nicht nur Geld, sondern auch Zeit, da man sich am Morgen nicht noch auf Restaurantsuche begeben muss.

Vermeide Touristenrestaurants

Besonders in den Touristenregionen wie Bagan und Yangon wirst du feststellen, dass die Preise in der Regel viel höher sind als im Rest des Landes.
Wer einfach eine Straße weitergeht, etwas abseits von der Hauptstraße, wird genug Möglichkeiten für eine günstigstere Mahlzeit finden.
Wer aber etwas anderes essen möchte als nur Reis und gebratene Nudeln, muss häufig dann doch auf Touristenrestaurants zurückgreifen.

Streetfood

streetfood cambodia

Wenn du ganz viel Geld in Myanmar (Birma) für Essen sparen möchtest, gibt es ein Zauberwort: Streetfood! Es ist nicht nur günstig, sondern meist auch lecker. Ich weiß, viele Reisende scheuen sich vor Streetfood und ich habe selbst schon so viele Horrorstories gehört. Aber mir selbst, ging es noch nie schlecht, nachdem ich Streetfood gegessen habe.
Es ist nämlich ganz einfach herauszufinden, welches Essen gut ist. Schau dich einfach mal um. Essen viele lokale Bewohner hier? Dann haben diese sicher eine gute Erfahrung hier in der Vergangenheit gemacht. Also gibt es höchstwahrscheinlich auch für dich nichts zu befürchten.
Probier es einfach mal aus und wahrscheinlich wirst du danach noch viel häufiger Streetfood essen wollen. 😉

Wasser

Viel Trinken ist wichtig. Besonders bei der Hitze in Myanmar. Wasser in Flaschen ist in der Regel nicht teuer in Myanmar. Kauf besser 1 Liter statt 0,5 L Flaschen, um ein paar Cent bei jedem Wasserkauf zu sparen und fülle deine Flasche so häufig wie möglich mit Trinkwasser auf. Das kannst du in vielen Unterkünften oder Tempeln tun. Wenn du dir unsicher bist, ob es sich um Trinkwasser handelt, frag lieber vorher nach!

Ein weiterer Trick, um noch mehr Geld beim Wasserkauf zu sparen ist der sogenannte Lifestraw. Er desinfiziert und filtert Bakterien aus Leitungswasser und macht es somit trinkbar. Mit diesem kannst du mindestens 1000 Liter Wasser filtern und trinkbar machen. Das hilft nicht nur deinem Geldbeutel, sondern auch der Umwelt.

Eintritt & Aktivitäten

Geld sparen in Myanmar I Reise Budget I Myanmar Budget I Birma

Hinsichtlich der Eintrittspreise gibt es leider keinen perfekten Weg dein Myanmar Budget zu schonen. Wer etwas sehen möchte, muss dafür zahlen.

In Myanmar wird häufig nicht nur für Sehenswürdigkeiten und Tempel Eintritt verlangt, sondern auch für ganze Städte oder Bezirke, wie z.B. im Bereich des Inle Lakes oder in Bagan.

Erkundige dich also am besten vor Ankunft auf diesem oder anderen Reiseblogs, ob sich der Eintritt lohnt. Weitere Meinungen kann man auf TripAdvisor finden.

Unterkunft

Unterkünfte in Myanmar kosten in der Regel um einiges mehr als in anderen Ländern Südost Asiens. Das heißt aber nicht, dass der Komfort steigt.

Wie auch in umliegenden Ländern ist es meist günstiger in einem privaten Doppelzimmer zu schlafen als in einem Schlafsaal zu übernachten. Wobei Hostels und Dorms in Myanmar generell noch nicht so verbreitet zu sein scheinen.
Wer alleine unterwegs ist, kann sich einfach mal umhören, ob noch andere auf der Suche nach einem Zimmer sind und gerne ein Zimmer teilen würden. (Zum Beispiel in Backpackergruppen auf Facebook oder Foren)

Vorher buchen?

Während der Regenzeit musst du dein Zimmer eigentlich nie vorher buchen. Du kannst dich also ganz in Ruhe vor Ort umsehen und Preise vergleichen. Die Preise unterscheiden sich in der Regel nicht, ob du vorher buchst oder dich vor Ort umsiehst. 

Wenn du mit dem Bus unterwegs bist, bietet es sich an, deine Unterkunft bereits vor Ankunft zu buchen, da die meisten Busse sehr früh morgens (manchmal schon zwischen 03 und 06 Uhr morgens) am Zielort ankommen. Wenn du bereits gebucht hast, darfst du häufig schon früher aufs Zimmer, wenn die Unterkunft nicht ausgebucht bist.

Einziger Nachteil ist, dass einige Unterkünfte noch keine Möglichkeit haben online zu buchen, weswegen es sich lohnen kann, sich erst vor Ort auf die Suche einer Unterkunft zu machen.

Ein Vorteil ohne Buchen ist, dass du dir die Zimmer vor der Buchung ansehen kannst und so direkt weißt, worauf du dich einlässt.

Wo buche ich am besten?

Die größte Auswahl an Unterkünften in unterschiedlichen Preisklassen findest du auf booking.com.

Ab der fünften Buchung bekommst du übrigens für jede weitere Buchung viele Rabatte, Discounts und Extra-Services zugewiesen. Das kann sich echt lohnen. Schau doch einfach mal nach, ob etwas Passendes für dich dabei ist!

Booking.com

Sonstiges

Unsere Ausgaben unter Sonstiges tätigten wir größtenteils für frische Fruchtsäfte. Jedoch waren diese häufig mit gesüßter Kondensmilch, Milchpulver oder Zucker angereichert, weswegen wir immer mehr darauf verzichteten. Man sieht deutlich, dass unsere Ausgaben für Sonstiges in Myanmar deutlich geringer ausfallen als in anderen Ländern Südost Asiens.

Myanmar Bagan
Bagan sollte auf deiner Myanmar-Reiseroute nicht fehlen!

Alkohol in Myanmar

Alkoholische Getränke, besonders Bier, kannst du in Myanmar bereits sehr preiswert kaufen. Sowohl in Supermärkten als auch in Restaurants kann man diese günstig bekommen.

Während unserer Reise tranken wir jedoch sehr wenig Alkohol und verzichteten immer häufiger auf das Bier am Ende des Tages. Als wir unsere Ausgaben dann jedoch mit anderen Reisenden verglichen, waren wir überrascht, wie viel Geld man sparen kann, wenn man auf Alkohol (so gut wie) verzichtet.

Simkarte

Myanmar war eines der einzigen Länder, in dem wir uns für den Kauf einer Simkarte entschieden. Und wir können dieses definitiv weiterempfehlen. Besonders, weil wir gehört haben, dass die Wifi-Verbindung im ganzen Land sehr schlecht ist. (Und es stimmt!) Beinahe jeden Tag fiel das Wifi für mehrere Stunden aus oder funktionierte überhaupt nicht. Und so war es schön, die Option zu haben, mit mobilen Internet den Liebsten daheim mitteilen zu können, dass es uns gut geht.

Wir entschieden uns für eine Prepaid Simkarte von Ooredoo Myanmar. Diese war mit 6500 Kyat (ca. 4€) für 3,5 GB sehr günstig. Es gab auch andere Optionen, aber diese reichte für uns gut aus.

Die anderen Anbieter unterscheiden sich laut anderen Reisenden kaum von Ooredoo in Hinsicht auf Qualität und Preis.

Reiseversicherung für Myanmar

Geld sparen während deiner Myanmar Rundreise ist gar nicht mal so schwer, wie du in diesem Post lesen konntest. Womit du aber definitiv nicht sparen solltest, ist deine Gesundheit und Sicherheit. Deswegen ist eine gute Reiseversicherung unglaublich wichtig.

Die World Nomads Versicherung ist wohl die beliebteste für Reisende in Asien weltweit und die Preise sind fair. Schau doch mal, was deine Versicherung kosten würde.


 
Über mich

Vicki

Hi, ich bin Vicki. Hier könnt Ihr mich und meinen Freund Eduardo begleiten auf unserem Weg durch die verschiedensten Länder und Wunder dieser Welt.

Weiterlesen

Interesse an Myanmar?

Myanmar Kosten – Unsere Reisekosten für eine Myanmar Rundreise für 400€
5 (100%) 3 votes

Schreibe einen Kommentar

 

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Teilen
Twittern
Pin152
+1
152 Shares