Backpacking Thailand Kosten – So sparst du bei deinen Thailand Urlaub Kosten

Thailand ist ein einzigartiges Land und zurecht eine der beliebtesten Backpackerdestinationen weltweit. Nicht umsonst wird es das Land des Lächelns genannt.

Mit seinen paradisischen Traumstränden und seiner natürlicher Artenvielfalt sollte man denken, dass es sich um eine sehr teure Destination handelt – Das stimmt aber ganz und gar nicht. Wenn man es richtig macht, kann man seine Backpacking Thailand Kosten sehr gering halten. Aber auch wer nicht als Backpacker reist kann bei seinen Thailand Urlaub Kosten eine Menge sparen und mit einem geringen Reisebudget Thailand gut über die Runden kommen. Und hier erfährst du wie das geht.

Thailand Kosten

Zuerst einmal möchte ich dir alle unsere Ausgaben zeigen, damit du auch eine Vorstellung über dein eigenes Thailand Budget bekommst. Daraufhin erkläre ich dann, wie auch du für so wenig Geld in Thailand reisen kannst.

Was kostet eine Reise nach Thailand- Unsere Backpacker Thailand Kosten (49 Tage)

Total: 750,37€ pro Person

Davon im Norden (30 Tage)

466,98€

Davon im Süden (19 Tage)

283,39€

Anmerkung der Autorin: Alle aufgeführten Ausgaben wurden selbstverständlich in der Landeswährung (Thai-Baht) getätigt. Die Preise werden lediglich zum besseren Verständnis in Euro aufgeführt. Eventuelle Unstimmigkeiten kommen durch Rundungen zu Stande. Stand des Wechselkurses: Juli/August, September/Oktober 2017

Thailand Urlaub Kosten im Norden in 30 Tagen

Transport: 199,34€
Frühstück: 32,40€
Mittagessen: 33,01€
Abendessen: 43,68€
Wasser: 5,43€
Eintritt & Aktivitäten: 79,38€
Unterschiedliches: 42,02€
Unterkunft: 111,17€

Thailand Urlaub Kosten im Süden in 19 Tagen

Transport: 64,04€
Frühstück: 20,75€
Mittagessen: 25,24€
Abendessen: 27,42€
Wasser: 2,27€
Eintritt & Aktivitäten: 23,47€
Unterschiedliches: 17,27€
Unterkunft: 98,22€

Kosten Thailand pro Tag im Norden (30 Tage)

Gesamt: 15,57€

Transport*: 3,98€
Frühstück: 1,08€
Mittagessen: 1,10€
Abendessen: 1,46€
Wasser: 0,18€
Eintritt & Aktivitäten: 2,65€
Unterschiedliches: 1,40€
Unterkunft: 3,71€

Thailand Kosten pro Tag im Süden (19 Tage)

Total:14,92€

Transport*: 3,37€
Frühstück: 1,10€
Mittagessen: 1,33€
Abendessen: 1,44€
Wasser: 0,12€
Eintritt & Aktivitäten: 1,24€
Unterschiedliches: 0,91€
Unterkunft: 5,17€

* Die Transportkosten im Süden waren durchschnittlich höher als im Norden. Wir haben uns nur einfach weniger bewegt.

Wie kannst du eine Menge deiner Thailand Backpacking Kosten und Urlaub Kosten sparen?

Wie immer ist unsere wichtigste Regel, dass wir zwar Geld sparen möchten, aber auf keine Erlebnisse verzichten wollen. Das mag zwar kompliziert klingen, ist aber auf jeden Fall möglich. Wie genau könnt ihr im Folgendem erfahren.

Das erste Mal in Thailand?

Alles was du vor und während deiner Reise wissen musst, findest du hier.

Transportkosten in Thailand

Bus

Die wahrscheinlich einfachste und schnellste Variante in Thailand hin-und her zu reisen ist der Bus. Man kann meist zwischen verschiedenen Anbietern wählen, die sich häufig in Preis und Qualität voneinander entscheiden. Wer Geld sparen will, muss meist in den sauren Apfel beißen und auf Komfort während seiner Reise verzichten.

Für lange Fahrten (z.B. von Bangkok/Ayutthaya nach Chiang Mai) lohnt es sich aber durchaus ein paar Euro mehr für einen VIP- oder wenigstens einen Bus mit weniger Sitzen zu zahlen, damit man mehr Platz zum Schlafen hat.

Bei langen Fahrten bietet es sich ebenfalls an, einen Nachtbus zu nehmen, da man so die Kosten für eine Unterkunft spart in dieser Nacht.

Wenn du auf Nummer sicher gehen und deinen Bus online buchen möchtest, verwende 12Go Asia.

Tuk Tuk und Taxi

taxi thailand

Tuk-Tuk

Wer beim Tuk-Tuk-Fahren Geld sparen möchte, sollte auf keinen Fall das Verhandeln vergessen. Für beliebte Strecken kann man sich vorher in seiner Unterkunft erkundigen, welcher Preis angebracht ist.

Richtig verhandeln

Auch wer wie ich nicht wirklich ein Verhandlungstalent ist, kann es ja einfach mal probieren. Starte mit einem Preis, der geringer ist als das, was du zahlen willst. Im besten Fall willigt der Fahrer sofort ein. Wenn nicht, wird er dir wahrscheinlich einen höheren Preis nennen, bis ihr euch in der Mitte trefft und im Idealfall beide zufrieden seid.

Taxi

taxi

Wichtigste Regel beim Taxifahren: Kein Taxameter, keine Fahrt! Die wohl häufigste genutzte Abzocke in Thailand sind überteurte Taxifahrten.

Wenn sich ein Taxifahrer weigert, geh einfach weiter zum Nächstem. Einer wird sich definitiv bereiterklären, nach Taxamater zu fahren. (Das ist nämlich eigentlich in Thailand gesetzlich vorgegeben)

Häufigste Ausrede ist übrigens „Das Taxamater ist zur Zeit kaputt“.

Verwende Grab

Grab ist quasi Ubers asiatischer Bruder. Uber gibt es hier zwar auch, aber Grab ist in Asien einfach beliebter.

Grab bietet nicht nur den Vorteil, dass man aufgrund festgelegter Preise nicht zu viel zahlen muss, sondern zeichnet sich auch durch viele Rabattaktionen aus. Besonders zu Beginn erhält man viele Rabattcodes. So hatten wir, z.B. in Chiang Mai einige Fahrten für weniger als 20 Cent, bzw. sogar eine Fahrt gratis.

Einziger Nachteil ist, dass eine funktionierende Internetverbindung vorhanden sein muss, um die App nutzen zu können.

Zug

Manche Zugfahrten sind sogar günstiger als eine Fahrt mit dem Bus.

Eine Zugfahrt bietet sich an, um das lokale Leben kennenzulernen.

Nachteil ist jedoch, dass die Züge keinesfalls mit den Deutschen vergleichbar sind. Sie fahren meist nur extrem langsam, so dass man mit dem Bus schneller unterwegs ist.

Fliegen nach und Inlandsflüge Thailand

Wer schnell vom Norden Thailands zu den paradiesischen Inseln im Süden möchte, kann diese schnell mit einem Flugzeug erreichen. Aber keine Sorge, in Thailand verkehren viele Low-Cost Airlines, d.h. so ein Flug wird dein Thailand Budget wahrscheinlich nicht sprengen, denn man findet viele Billigflüge in Thailand.

Um den besten und günstigsten Flug zu finden, verwende ich persönlich Momondo. Dort habe ich die Möglichkeit hunderte von Anbieter zu vergleichen und daraus den passenden Flug zu wählen. Praktisch, oder?

 


Essen

Food Thailand I Yummy I Thailand I Südostasien I Southeastasia I Dish

Wenn du die zwei folgenden Punkte beachtest, kannst du in Thailand unglaublich günstig (und lecker!) essen.

Vermeide Touristenrestaurants

Wer sich in Touristengebieten, wie z.B. der Khao San Road in Bangkok aufhält, wird feststellen, dass die meist Preise um ein vielfaches höher sind als in anderen Teilen des Landes.
Häufig reicht es schon, einfach ein paar Straßen weiter zu gehen, weg von den Touristenmassen, um günstiges lokales Essen zu finden.
Selbst wenn du kein Fan von Streetfood bist, gibt es überall auch günstige Restaurants mit einer Qualität, die durchaus mit der, der Touristenrestaurants zu vergleichen ist.

Meist liegen die Menükarten bereits vor der Tür aus, sodass du Preise vergleichen kannst, ohne das Restaurant zu betreten.

Streetfood

Wer noch mehr Geld sparen und viele authentische Gerichte probieren möchte, sollte es definitv mal mit Streetfood probieren. So sparst du nicht nur Geld, sondern lernst die Thailändische Küche noch viel besser kennen. Für alle, die sich vor Streetfood scheuen, kann ich nur immer wieder betonen, dass es uns nach mehr als 1 1/2 Monaten in Thailand mit Streetfood nicht einmal schlecht ging.
Wenn du herausfinden möchtest, ob das Essen eines Streetfoodstandes gut ist, gibt es einen einfachen Trick: Essen viele lokale Bewohner hier? Dann haben diese sicher eine gute Erfahrung mit diesem Stand in der Vergangenheit gemacht. Also gibt es höchstwahrscheinlich auch für dich nichts zu befürchten.

Essen auf den Inseln kostet einfach mehr

Während deiner Reise durch Thailand wirst du wohl feststellen müssen, dass du auf den Inseln (besonders denen im Süden des Landes) nicht drum herum kommst, ein bisschen mehr für dein Essen zu zahlen.

Dieses hat zwei einfache Gründe. 1. Da du ja keine andere Wahl hast, bleibt dir nichts anderes übrig als mehr zu zahlen, da du ja irgendwo essen musst.

2. Dadurch dass alle Lebensmittel vom Festland hierher importiert werden müssen, erhöhen sich die Transportkosten der einzelnen Güter. Besonders auf Koh Lipe stellten wir fest, dass frische Produkte wie Joghurt und Eier mehr als das Doppelte als auf dem Festland kosten.

Wasser

Es ist wichtig viel zu trinken. Besonders wenn man während seiner Thailandreise viel in Bewegung ist. Leider gibt es nicht viele Möglichkeiten um in Thailand beim Wasserkauf Geld zu sparen. Einige Unterkünfte lassen dich deine Flasche Gratis wieder auffüllen. Das kann jede Menge Geld sparen und ist außerdem gut für die Umwelt.
In der Regel ist es günstiger große statt kleine Flaschen (1,5 Liter) zu kaufen. 7-11 hat außerdem häufig Angebote, bei denen man viel sparen kann, wenn man zwei Flaschen auf einmal kauft.
(Während unserem Aufenthalt im Norden waren es z.B. 20 Baht für zwei Flaschen einer bestimmten Marke, während eine Flasche einzeln 13 Baht kostete)

Oder einfach gar kein Wasser kaufen?

Ja, genau, du hast richtig gelesen. Du kannst durch Thailand reisen ohne Wasser zu kaufen. Das spart nicht nur Geld, sondern ist auch noch gut für die Umwelt. Und nein, ich möchte natürlich nicht, dass du verdurstest…

Der Trick? Leitungswasser! Das ist doch in Thailand gar nicht trinkbar, denkst du jetzt wohl… Das stimmt, aber es gibt einen Weg das Leitungswasser trinkbar zu machen. Und zwar mit einem sogenannten Lifestraw. Dieser desinfiziert und filtert das Wasser und macht es somit ohne Bedenken trinkbar.

Eintritt & Aktivitäten

Fütterung I Elefantencamp Chiang Mai I Sanctuary I Thailand I Elefant I vickiviaja

Bei Eintrittsgeldern lässt sich leider nicht viel sparen. Meist zahlen Ausländer das Doppelte von dem, was die Thais zahlen.

Hier hilft nur herauszufinden, ob sich der Eintritt wirklich lohnt. Informationen dazu erhälst du z.B. hier auf diesem blog oder durch Bewertungen auf TripAdvisor und Co.

Unterkunft

Unterkünfte in Thailand sind in der Regel sehr günstig. Die Preise im Norden und Süden des Landes unterscheiden sich zum Teil stark. Weitere extreme Preisunterschiede findet man zwischen Hauptsaison und Regenzeit. Besonders auf den Inseln im Süden machen sich diese Preisunterschiede bemerkbar. So zahlten wir zum Beispiel für ein Bungalow am Strand mit Zugang zum Pool nur ca. 10 Euro für ein Doppelzimmer mit Ventilator während der Regenzeit.
In der Regel sind private Doppelzimmer günstiger pro Person als ein Bett in einem Schlafsaal.
In Thailand hatten wir häufig nur Duschen ohne Zugang zu warmen Wasser. Man gewöhnt sich aber schnell daran. Wer auf eine warme Dusche nicht verzichten will, muss meist tiefer in die Tasche greifen.

Vorher buchen?

Thailand ist eine beliebte Backpackerdestination und hat deswegen meist viele Unterkünfte zur Auswahl. So kannst du dich in der Regel vor Ort umsehen und Preise  und Zimmer vergleichen. Die Preise sind meist die selben, als wenn man Online bucht. (Wir fanden sogar Unterkünfte, in denen es günstiger war, die Zimmer vorher auf booking.com zu reservieren)

Zu risikoreich?

Thanks to Elarelar0688 on imgflip for this meme

Wenn du auf Nummer Sicher gehen willst, kannst du natürlich auch vorher ein Zimmer über booking.com buchen.

Um dich auf booking.com umzusehen, klick hier.

 
Booking.com

Sonstiges

Der größte Feind unserer Budgets waren frisches Obst, frischgepresste Fruchtsäfte, Eis und diese leckeren Kokosnusskekse von 7-11, die du auf jeden Fall probieren solltest.

Besonders als wir den Süden Thailands nach einem Monat in Myanmar erreichten, konnten wir einfach nicht widerstehen. Das summiert sich natürlich irgendwann. 😉

Weiterhin kauften wir Sonnencreme, die alles andere als günstig war. Also bring wenn möglich ausreichend von zuhause mit. (So kannst du auch sichergehen, dass sich kein Aufheller in der Creme befindet)

Alkohol in Thailand

Alkoholische Getränke sind in der Regel sehr günstig in Thailand.
Besonders in Bangkok oder auf den Inseln wirst du feststellen, dass es zum Teil günstiger ist, einen der beliebten Alokohol-Eimer zu bestellen (zum Beispiel mit Vodka) als ein Bier oder Wein.

So verbrachten wir unseren Jahrestagsabend ganz romantisch mit einem Eimer voll Rum auf Koh Phi Phi 😉

Simkarte in Thailand

In Thailand ist eine Simkarte nicht unbedingt notwendig. Soweit hat jede Unterkunft kostenloses Wifi zu bieten. Die Qualität dieser unterscheidet sich aber oft sehr. Es hängt ebenfalls von Wetter und Aufenthaltsort ab. Auf den Inseln fällt die Internetverbindung z.B. häufig aus.

Wer also auf Nummer sicher gehen will, kann sich durchaus eine Simkarte zulegen. Es gibt diese häufig bereits schon für wenig Geld.

 

Über mich

Vicki

Hi, ich bin Vicki. Hier könnt Ihr mich und meinen Freund Eduardo begleiten auf unserem Weg durch die verschiedensten Länder und Wunder dieser Welt.

Weiterlesen

Interesse an Thailand?

Backpacking Thailand Kosten – So sparst du bei deinen Thailand Urlaub Kosten
5 (100%) 3 votes

Schreibe einen Kommentar

 

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

Teilen1
Twittern
Pin689
+1
690 Shares