Die Vorteile am Reisen in Südostasien während der Regenzeit

Wie du an den Destinationen dieses Blogs sicherlich leicht erkennen kannst, haben wir letztes Jahr mehrere Monate in Südostasien verbracht. Da wir von Frühling bis Winter unterwegs waren, reisten wir natürlich direkt in der Regenzeit. So wie unsere Route aufgebaut war könnte man meinen, wir wollten dem Regen hinterher, denn wir schafften es die gesamten 6 Monate, während wir in Südostasien reisten, in der Regenzeit zu verbringen.

Und nein, weder scheuen wir die Sonne noch haben wir eine Vorliebe für Regen. Eigentlich war das mit der Regenzeit eher Zufall. Trotz allem stellte sich heraus, dass das Reisen während der Regenzeit auch ein paar Vorteile mit sich bringt, die wir vor unserer Reise gar nicht bedacht hatten. Welche Vorteile das sind, erfährst du hier.

Wann ist Regenzeit in Südostasien?

Da Südostasien nicht gerade klein ist, werden die einzelnen Länder meist zu verschiedenen Zeiten vom Monsun heimgesucht. Generell findet die Regenzeit in folgenden Monaten statt:

Philippinen: Juni – Oktober

Vietnam: Mai- Oktober

Kambodscha: Mai – Oktober

Thailand: Juni – Oktober

Laos: Juni – Oktober

Myanmar: Juni – Oktober

Malaysia Westküste: Juli – Oktober

Malaysia Ostküste: Oktober – Dezember

Borneo-Island (Malaysia, Brunei, Indonesien): November – März

Singapur: Ganzjährlich ist mit Regen zu rechnen, jedoch zwischen November – Januar mehr als üblich

Indonesien: November – März (Unterschiede durch Größe des Landes)

Reisen in Südostasien in der Regenzeit – Die Vorteile

Myanmar, überflutete Straße, Regenzeit Südostasien

Weniger Reisende

Klar, wenn möglich versuchen die meisten natürlich ihre Reise durch Südostasien nicht gerade auf die Regenzeit zu legen. Dementsprechend sind einfach viel weniger Reisende während der Regenzeit in Südostasien unterwegs.

Ein großer Vorteil ist somit, dass die Sehenswürdigkeiten in Südostasien meist nicht so extrem überfüllt sind, so wie es in der Hauptsaison der Fall ist. Das heißt, langes Anstehen vor Tempeln etc. steht während des Reisens in der Regenzeit nicht auf deiner To-Do-Liste. Genauso wenig wie zur Seite gedrängelt zu werden, wenn du dir gerade etwas anschaust. Und sogar die Anzahl der Leute, die unverschämt durch dein Bild läuft, nimmt ab.

Mehr Flexibilität

Wie gerade schon erwähnt gibt es während der Regenzeit in Südostasien einfach weniger Reisende. Dies führt außerdem zu einem anderen großen Vorteil: Mehr Flexibilität. Dadurch, dass es weniger Reisende gibt, sind die Unterkünfte nicht so überfüllt. Das heißt, dass du nicht jede Nacht eine Unterkunft im Voraus buchen musst. Fast jede Unterkunft hat noch ein Zimmer für dich frei und du kannst dich spontan vor Ort nach einer passenden Bleibe umsehen. Somit kannst du dir dein Zimmer vorm Buchen ansehen und weißt auch direkt, was da auf dich zukommt. Außerdem kannst du jeden Morgen spontan entscheiden, ob du noch eine Nacht länger bleiben möchtest oder weiterziehst.

Günstigere Preise vor Ort

Angkor, Tempel, Regenjacke
Hab immer deine Regenjacke im Gepäck

Wer Unterkunftspreise in Südostasien während der Regenzeit und der Hauptsaison vergleicht, wird wahrscheinlich überrascht sein, in wie weit sich diese unterscheiden können. Besonders in den Strandregionen können die Preise in der Hauptsaison sich, zum Teil, mehr als verfünfachen. Ein Beispiel dafür ist ein Bungalow, in welchem wir während der Regenzeit im Süden Thailands (Koh Lipe) übernachteten. Während wir 13 Euro pro Nacht zahlten, kostet eine Nacht in der Hauptsaison mehr als 50 Euro.

Man kann also nicht nur Geld sparen, sondern sich auch für wenig Geld ein bisschen Luxus gönnen, wie z.B. ein Bungalow direkt am Strand.

Wer nur einen Kurzurlaub plant, entscheidet sich wahrscheinlich trotzdem für die Hauptsaison, aber gerade Langzeitreisende können in der Regenzeit eine Menge Geld sparen.

Günstigere Flüge

Aber nicht nur die Preise vor Ort sind während der Regenzeit günstiger. Auch bei den Flügen nach und von Südostasien lässt sich während der Regenzeit gerne der ein oder andere Euro sparen. Wie immer gilt, Preise vergleichen. Mehr Tricks um an günstige Schnäppchenflüge zu gelangen, erhälst du in meinem Post hier.

Es regnet nicht rund um die Uhr

Monsunregen Unterschlupf, Kambodscha, Pärchen
Warten bis der Regen aufhört in Kambodscha

Nur weil Regenzeit ist, heißt es nicht, dass es Monate lang einfach durchregnet. Du kannst genauso Zeit in der Sonne verbringen, wie während der Hauptsaison.

Gerade Frühaufsteher haben es einfach, denn meist regnet es erst in den Nachmittags- und Abendstunden. So kann man den Vormittag bestens die Sonne genießen.

Es gibt auch viele Tage, an denen es gar nicht regnet oder nur sehr kurz, weswegen auch Tagestouren durchaus machbar sind. Erkundige dich am besten einfach in deiner Unterkunft oder bei Einheimischen nach den aktuellen Tagestrends, was das Wetter betrifft.

Wunderschöne Natur

Angefangen bei den kräftigen grünen Reisfeldern im Norden Thailands bis hin zu Wasserfällen, die während der Regenzeit voll von Wasser sind. Die Natur sieht einfach wundervoll aus während der Regenzeit und das frische Obst schmeckt hervorragend.

Immer wieder höre oder lese ich von Beschwerden von Leuten, die stundenlang zu einem Wasserfall wandern, nur um festzustellen, dass dieser kaum bis gar kein Wasser hat während der Hauptsaison.

Darüber hinaus können auch die Wolken ein wunderschönes Schauspiel bieten kurz bevor der Regen beginnt. Klar regnet es hier bei uns in Spanien auch mal, aber die Wolken hier sehen eindeutig nicht so beeindruckend aus.

Einige Bootstouren sind, zum Beispiel, während der Trockenzeit gar nicht möglich oder dauern viel länger, weil nicht genug Wasser in den Seen und Flüssen vorhanden ist. Ein Beispiel dafür ist die Bootstour von Battambang nach Siemreap auf dem Tonle Sap in Kambodscha.

Versicherung für Südostasien

Ob du nun während der Regen- oder Trockenzeit reist – es ist unglaublich wichtig eine gute Reiseversicherung abzuschließen. Denn man weiß nie, was passiert. Ich kann es nicht oft genug sagen und ja, ich lese jeden Tag die selbe Frage in Südostasienforen: Brauche ich denn wirklich eine Reiseversicherung für Südostasien? Ja, ja und ja!

Frag einfach bei der Versicherung deines Vertrauens nach Optionen für Südostasien oder schau dich doch mal bei World Nomads um.

 

Alles gepackt für Südostasien?

Vielleicht hilft dir ja auch meine ultimative Packliste für Südostasien weiter. Auf keinen Fall solltest du jedoch deine Regenjacke vergessen.

 

Warst du schon einmal in Südostasien während der Regenzeit? Was hast du für Erfahrungen gemacht? Lass es mich in den Kommentaren unten wissen.

Über mich

Vicki

Hi, ich bin Vicki. Hier könnt Ihr mich und meinen Freund Eduardo begleiten auf unserem Weg durch die verschiedensten Länder und Wunder dieser Welt.

Weiterlesen

Lass uns reisen!

Die Vorteile am Reisen in Südostasien während der Regenzeit
5 (100%) 3 votes

Schreibe einen Kommentar

 

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .

Teilen134
Twittern
Pin518
Stumble84
+1
736 Shares