Dinge, die du vor deiner China-Reise wissen solltest – China Reisetipps

China – Seine exotische Kultur und traditionellen Gebräuche können auf uns durchaus befremdlich wirken. Aber gerade das interessierte mich so sehr an diesem Land. So verschlug es mich mit nur 20 Jahren auf meinem ersten großen Solo-Trip für ein Praktikum während meiner Semesterferien ins Reich der Mitte.

Schnell stellte ich fest, dass mich selbst meine ein-Jährige Mandarin-Vorlesung, die ich zuvor in der Uni besucht hatte, nicht vor dem Kulturschock bewahren konnte, der mich auf meiner China-Reise erwartete. Trotz allem wurde China eine meiner absoluten Lieblingsdestinationen weltweit und eine Rückkehr steht definitiv irgendwann noch auf meiner To-Do-Liste.

Mit meinem guten Chinesischen Freund Zihan habe ich mich also zusammengesetzt (Auf Grund der Entfernung kann man zusammengesetzt hier leider nicht wörtlich nehmen) um dir die ultimativen China Reisetipps zusammenzustellen, um dich vor Überraschungen und Fettnäpfchen in deinem Urlaub in China zu schützen.

China Fakten

  • Der volle Name der Volksrepublik lautet Zhōnghuá Rénmín Gònghéguó
  • Das bevölkerungsreichste Land der  Welt (1.379.302.771 Einwohner in 2017)
  • Das Viertgrößte Land der Erde
  • Gegründet am 01.10.1949
  • Telefonvorwahl +86

Beste Reisezeit China

Da es sich bei der Volksrepublik China um ein sehr großes Land handelt, ist die Fläche in verschiedene Klimazonen gegliedert und kann somit zu jeder Jahreszeit besucht werden. Es kommt natürlich ganz drauf an, was man sucht.

Die Sommermonate können in weiten Teilen Chinas sehr heiß werden und sind deswegen nicht für jeden Reisenden geeignet. Auf der anderen Seite ist die Luft in den Wintermonaten, besonders in Peking, oft viel stärker verunreinigt und es wird empfohlen die Unterkunft nicht ohne Maske zu verlassen.

Weiterhin sollte man es wenn möglich vermeiden während Chinesischer Feiertage ins Land zu kommen, da die Attraktionen extrem überfüllt sein können.

Weitere Informationen zu den verschiedenen Reisezeiten Chinas findest du übrigens hier.

Feiertage in China

01.01. Neujahr

Februar Chinesisches Neujahr / Frühlingsfest

02.03. Laternenfest

04.04./05.04. Qingming-Fest

01.05. Tag der Arbeit

18.06. Drachenbootfest

17.07. Qixi

25.08. Geisterfest

24.09. Mondfest

Erste Oktoberwoche: Goldene Woche

17.10. Chongyang

Wichtige Wörter

Hallo – Nihao

Tschüss – Zaijian

Danke – Xiexie

Entschuldigung – Bu Hao Yi Si

Toilette – Cesuo

Hier – Zheli

Lecker – Haochi

Fisch – Yu

Hähnchen – Ji Rou

Ich will nicht – Bu yao

Geld

temple of heaven, china, peking
Der Temple of Heaven in Peking

Währung

Die Währung in China ist der Renminbi (Volksgeld), welche in der Einheit Yuan angegeben wird. Umgangssprachlich sagen die Chinesen aber auch Kuai. Ein Euro entspricht 7,73 Yuan. (Stand April 2018)

Geld abheben in China

In den Touristengebieten, besonders in Großstädten wie Peking und Shanghai gibt es Bankautomaten (ATMs), an denen Geld abgehoben werden kann. In weiter abgelegenen oder ländlichen Gebieten sollte man immer zur Vorsicht Bargeld dabei haben.

Zahlen mit Kreditkarte in China

In China gilt Cash is King. Obwohl das Zahlen mit Kreditkarte immer weiter verbreitet ist, gibt es viele Orte, die noch immer keine (ausländischen) Kreditkarten akzeptieren. Hab also immer ausreichend Bargeld dabei. Die Chinesen zahlen meist mit UnionPay.

Geld umtauschen in China

Wer Geld umtauschen möchte, kann das in einer Bank tun. Beachte dabei aber, dass dies durchaus ein wenig Zeit kosten kann, da man diverse Dokumente ausfüllen muss und Kopien vom Reisepass angefertigt werden müssen. Häufig gibt es in den Banken niemanden, der Englisch spricht. Mit Händen und Füßen klappt die Verständigung dann doch irgendwie 😉

Preise in China

Im Vergleich zu Deutschland ist China ein sehr günstiges Land. Besonders was Essen angeht sind die Preise im Reich der Mitte meist alles andere als hoch.

Trinkgeld in China

Auf das Geben von Trinkgeld sollte während deiner Reise nach China definitiv verzichtet werden, da dies als beleidigend angesehen werden kann.

Essen in China

essen China, Baozi

Zusammen mit Malaysischem und Polnischem Essen ist das Chinesische Essen definitiv eines meiner Favoriten weltweit.

Es gibt eine große Auswahl verschiedener Gerichte und auch Vegetarier müssen hier definitiv nicht hungern. Tofu (und damit meine ich nicht solchen nach Papier schmeckendes Tofu, wie er häufig in Deutschland angeboten wird) ist fest in die Chinesische Küche verankert.

Beachte jedoch, dass in einigen Einrichtungen, bzw. beim Streetfood andere Hygiene-Standards gelten als in Deutschland. Wie auch in anderen Ländern gilt, schau wo die Einheimischen essen. Da braucht man in der Regel keine Bedenken zu haben.

Da wird ja der Hund in der Pfanne verrückt… Oder?

Dieses Vorurteil hat doch wahrscheinlich jeder schon einmal gehört: Die Chinesen essen ständig Hundefleisch. Aber stimmt das denn nun?

Ja und nein. Es gibt Orte in China, in denen Hundefleisch verzehrt wird. Besonders in der ländlichen Gegend kann dies noch vorkommen. In Großstädten und in der jüngeren Generationen stirbt diese Tradition (Gott sei Dank) nach und nach aus. Die meisten meiner chinesischen Freunde haben es selbst noch nie probiert und haben es auch nicht vor.

Aber keine Sorge, dir wird ganz bestimmt kein Hundefleisch in dein Essen gemischt, wenn du es nicht bestellt hast, denn dies ist in der Regel sehr viel teurer als reguläres Fleisch, wie z.B. Hähnchen oder Schweinefleisch.

Essen mit Essstäbchen

In China ist es üblich sein Essen mit Essstäbchen zu essen. Manchmal sogar die Suppe. (Die festen Zutaten werden mit den Stäbchen rausgefischt, die Brühe dann hinterher getrunken)

Falls du noch nie mit Stäbchen gegessen hast, kann es ein paar Tage dauern bis du dich daran gewöhnt hast. Ausländern wird daher manchmal auch eine Gabel angeboten.

Bitte beachte: Die Stäbchen sollten nie aufrecht in den Reis gesteckt werden, da dies an eine Totenzeremonie erinnert. Leg die Stäbchen also am besten auf deiner Schüssel ab.

Schmatzen ist nicht unbedingt etwas Schlechtes

Schon von früh an wird uns normalerweise beigebracht, ruhig zu essen und dabei möglichst keine Geräusche von sich zu geben. Besonders Schmatzen sollte bei uns in Deutschland möglichst vermieden werden. In China sieht das schon ganz anders aus. Dort wird Schmatzen häufig sogar als Kompliment angesehen und zeigt, dass das Essen schmeckt.

Das einzige Problem ist dann nur, seine neu gewonnenen Chinesischen Tischmanieren nach Rückkehr wieder abzulegen. 😉

Vergeblich auf der Suche nach Glückskeksen und Frühlingsrollen

Auf meiner naiven To-Do-Liste für China stand damals eine echte Chinesische Frühlingsrolle und einen Original Chinesischen Glückskeks zu essen. Es stellte sich heraus, dass es Glückskekse in China überhaupt nicht gibt. Ja, du hast richtig gelesen. Ein Chinesischer Freund erklärte mir, dass er das erste Mal von Glückskeksen gehört, als er Freaky Friday gesehen habe. (Well played, America!)

Frühlingsrollen gibt es dann aber doch. Jedoch nur, wenn gerade Saison ist. Ich hatte jedoch Glück und wurde von meiner Chinesischen Mitbewohnerin und ihren Freunden in eine Chinesische Fastfood-Kette geführt, die das ganze Jahr über Frühlingsrollen anbietet und musste feststellen, dass sie irgendwie genauso schmeckten wir zuhause.

Trinkwasser in China

Das wichtigste vorweg: Du solltest in China unter keinen Umständen Wasser aus der Leitung trinken. Das Chinesische Leitungswasser ist mir Chlor versetzt und deswegen nicht trinkbar.

Nur abgekocht kann man das Wasser trinken. Das ist ein Grund dafür, warum Chinesen ihr Wasser meist heiß genießen. (Auch im Sommer). Zum anderen ist es viel gesünder bei heißen Wetter warmes als eiskaltes Wasser zu trinken. (Eine Sache, die ich in China gelernt habe)

Trink Wasser also nur abgekocht oder aus Flaschen.

Eine weitere Möglichkeit Chinesisches Leitungswasser zu trinken, ist der sogenannte Life-Straw mit dem du das Wasser filtern kannst, um es trinkbar zu machen. (Klick hier für aktuelle Informationen und Preise)

Visum für China

Skyline von Shanghai, China
Die berühmte Skyline von Shanghai

Ganz wichtig: In China gibt es für Europäische Staatsbürger kein(!) Visa on Arrival. Das heißt, du musst rund einen Monat vor deiner Abreise dein Visum beantragen.

Das geht entweder in einer der Chinesischen Botschaften, die über Deutschland verteilt liegen oder per Post.

Ganz wichtig dabei ist, dass dein Hin- und Rück-/Weiterflug, so wie deine Unterkunft bereits gebucht sein und als Kopie mit beigelegt werden müssen. (Viele Agenturen nehmen das sehr genau, mein erster Antrag wurde gar nicht erst angenommen, weil die erste Übernachtung fehlte)

Beachte hierbei, dass du auch für abgelehnte Visa eine Bearbeitungsgebühr bezahlen musst.

Weitere Informationen zum China Visum erzählst du auf der offiziellen Website.

Anmerkung der Autorin: Bitte beachte, dass sich diese Informationen jederzeit ändern können. Vergewissere dich kurz vor deiner Reise auf jeden Fall noch einmal bei einer offiziellen Quelle. Ich bin nicht verantwortlich für mögliche Änderungen oder Ausnahmen.

Transport in China

Verbotene Stadt, Peking, China
Die Verbotene Stadt in Peking

Von Bus bis Bahn ist eigentlich alles nutzbar. Der Verkehr, besonders in den Großstädten, kann sehr chaotisch werden und die Sicherheitsstandards sind meist bei Weitem nicht mit den Deutschen zu vergleichen.

Besonders in Großstädten wie Peking oder Shanghai sind die Busse und Bahnen häufig überfüllt und es kann schwierig werden, seinen persönlichen Platz beizubehalten.

In einem Bus in Beijing, nahe der Verbotenen Stadt, musste ich einmal 3 Stationen weiter fahren als eigentlich geplant, da ich es nicht geschafft hatte, mich wieder nach draußen zu zwängen.

Taxifahren in China

Wer die überfüllten U-Bahnen und Busse vermeiden möchte, kann immer noch auf ein Taxi ausweichen. Behalte dabei aber im Hinterkopf, dass der Verkehr tagsüber, besonders während der Rush-Hour, sehr langsam vorangehen kann und man mit der U-Bahn häufig schneller unterwegs ist.

Taxis in China sind im Vergleich zu Deutschland sehr kostengünstig. Viele Fahrer sprechen jedoch kein Englisch. Deswegen bietet es sich an, dein Ziel in chinesischen Zeichen geschrieben bei dir zu haben und sie deinem Fahrer vor Abfahrt zu zeigen, um Missverständnisse zu vermeiden.

Wenn Taxifahrer erkennen, dass du nicht von dort bist (Was bei uns Europäern ja irgendwie eindeutig ist), fahren sie gerne mal Umwege, um den Preis deutlich anzuheben. Zihan erklärte mir, dass dies sogar mit Chinesen geschieht, die sich vor Ort nicht auskennen.

Manche Taxifahrer nehmen übrigens auch mal mehrere Gäste mit, wenn diese in die gleiche Richtung müssen, um mit einer Fahrt mehr zu verdienen. Dies passiert jedoch in der Regel nicht sehr häufig.

Infrastruktur

china landschaft, tempel

Großstädte wie Peking und Shanghai bieten eine großartige Infrastruktur. Straßen und Einrichtungen sind modern und technologisch auf dem neusten Stand.

Krankenhäuser können in der Regel bedenkenlos aufgesucht werden. (Es bietet sich jedoch an, wenn möglich, jemanden zum Übersetzen mitzunehmen)

Chinesische Stockwerke

Chinesische landschaft

Wohingegen in vielen Ländern Europas die Zählung der Stockwerke mit dem Erdgeschoss beginnt, wird der Eingangsbereich in China bereits mit Etage 1 bezeichnet.

Wer also eine Treppe nach oben geht, befindet sich nicht wie bei uns in Etage 1, sondern bereits in Etage 2.

In einigen Gebäuden wird dir jedoch auffallen, dass das 4. Stockwerk fehlt, sodass die 5. Etage direkt auf die 3. Etage folgt. Das liegt daran, dass die 4 in China als Unglücksnummer angesehen wird. (So wie bei uns die 13). Dass die 4 als Unglücksnummer gilt wird darauf zurückgeführt, dass die 4 (Si) in Chinesischen ähnlich klingt wie das Chinesische Wort für Tod.

Sicherheit in China

shanghai china luftverschmutzung
Smog oder Wolken über Shanghai?

China wird nicht als unsicheres Reiseland angesehen. Ich selbst habe mich auch nachts alleine nie unsicher gefühlt. Es waren immer Leute unterwegs und ich habe Chinesen als sehr freundlich und hilfsbereit empfunden.

In den meisten öffentlichen Gebäuden, die du betrittst, wird eine Sicherheitskontrolle durchgeführt. Hab also immer deinen Pass bei dir, falls du dich ausweisen musst.

Selbst bevor du mit der Chinesischen U-Bahn fährst, wird deine Tasche noch einmal durchleuchtet.

Da die Chinesischen öffentlichen Verkehrsmittel fast immer sehr voll sind, solltest du immer ein Auge auf deine (Wert-)Sachen haben, da diese Menschenmassen ein leichtes Spiel für Taschendiebe gewähren.

VPN

Die Great Firewall of China sperrt alles, das der Regierung irgendwie nicht lieb ist, dazu zählen auch Dienste wie Facebook, Instagram, Wikipedia, Google etc. Wer also in China uneingeschränkt im Internet surfen möchte, sollte sich unbedingt vor Anreise ein VPN besorgen.

Was genau ist eigentlich ein VPN?

Die Abkürzung VPN steht für Virtual Private Network. Wenn du also z.B. über ein Deutsches VPN online gehst, wirst du für den Server als Nutzer in Deutschland angezeigt. Egal, wo auf der Welt du dich befindest. So kannst du also auf alle Seiten zugreifen, die in Deutschland freigegeben sind. Auch wenn diese in China eigentlich gesperrt sind.

Manchmal kann es schwierig werden so ein VPN vor Ort zu installieren. Kümmere dich am besten also schon vor Abflug um dein VPN, damit dir weiterhin alle bekannten Seiten und Dienste zur Verfügung stehen.

Luftverschmutzung in China

Luftverschmutzung im Tiananmen Square, Peking
Ein Foto, das ich auf dem Tiananmen Square (Platz des Himmlischen Friedens) am frühen Nachmittag aufgenommen habe. Hier sieht man die Luftverschmutzung deutlich

China ist eines der Länder mit der höchsten Luftverschmutzung der Welt. Es gibt verschiedene Applikationen, die dir Warnungen herausgeben, wenn die Luft zu schlecht wird. Wer auf Nummer sicher gehen möchte, kann aber auch einfach immer eine Maske tragen, wenn er seine Unterkunft verlässt.

Im Sommer sollte man auch bei grauen Himmel Sonnenschutz tragen, da der graue Himmel häufig nicht durch Wolken, sondern durch Smog hervorgerufen wird.

Verständigung in China

Die Verständigung in China ist nicht immer ganz so einfach. Das Englisch-Level ist eher gering. Eine (gratis) Wörterbuch-App, wie z.B. Pleco oder einfach der Google Übersetzer kann da hilfreich sein.

In Großstädten wie Beijing und Shanghai sind viele Schilder ebenfalls auf Englischer Sprache, bzw. in PinYin (Lautschrift in Lateinischen Buchstaben) aufgeschrieben, so dass sie auch für uns verständlich sind.

Viele Restaurants bieten Menüs mit Fotos. Dadurch wissen auch wir, was wir da bestellen (oder halt lieber nicht bestellen).

Bilder, Menü, China, Restaurant, ganzes Hähnchen
Ein Glück, dass es Bilder auf diesem Menü gab. Um ein Haar hätte ich dieses Hähnchen bestellt

Blässe ist In

Während die meisten Europäer sich eine schöne Sommerbräune wünschen, bleiben die Chinesen lieber weiß.

Wenn du also Cremes, Duschgels etc. in China kaufen möchtest, vergewissere dich vorher, dass sich kein Bleach darin befindet, das deine Haut weißer macht.

Wenn du Chinesen mit Regenschirmen umherlaufen siehst, heißt das übrigens nicht unbedingt, dass es gerade regnet. So schützen sich, besonders die Chinesischen Damen, vor der Sonne.

Geschenke in China

Sonnenblume als Geschenk, schwarzer Hintergrund, China
Mit dieser Sonnenblume machst du einer Chinesin wohl keine Freude

Über eine kleine Aufmerksamkeit freut sich doch jeder. Aber Vorsicht ist geboten bei folgenden Geschenken in China: Verschenke niemals eine gelbe Blume, eine Uhr oder einen Fächer. Diese gelten in China nämlich als Unglücksbringend und sollten auf keinen Fall verschenkt werden.

Warst du bereits in China? Was hättest du gerne vor deiner Reise gewusst? Lass es mich unten in den Kommentaren wissen!

Über mich

Vicki

Hi, ich bin Vicki. Hier könnt Ihr mich und meinen Freund Eduardo begleiten auf unserem Weg durch die verschiedensten Länder und Wunder dieser Welt.

Weiterlesen

Lass uns reisen!

Dinge, die du vor deiner China-Reise wissen solltest – China Reisetipps
5 (100%) 2 votes

2 thoughts on Dinge, die du vor deiner China-Reise wissen solltest – China Reisetipps

Schreibe einen Kommentar

 

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

Teilen134
Twittern
Pin518
+1
652 Shares