Ein Tag in Frankfurt am Main – So entdeckst du die schönsten Sehenswürdigkeiten Frankfurts

Affiliate links
Dieser Post könnte Affiliate Links enthalten. Wenn Du etwas über diesen Link erwirbst, erhalte ich eine kleine Provision ohne Extrakosten für dich. Als Amazon-Partner verdiene ich an qualifizierten Verkäufen. Ich werde jedoch nur Produkte und Services empfehlen, von denen ich selbst überzeugt bin. Vielen Dank für Dein Vertrauen.

Frankfurt ist nicht nur eine der meistbesuchten Städte in Deutschlands, sondern befindet sich sogar unter den Top 15 der beliebtesten Städtereisen in Europa. Natürlich zieht es viele Besucher für die Messe nach „Mainhatten„, aber auch als touristisches Reiseziel hat Frankfurt am Main so einiges zu bieten. 

Die bunte Mischung zwischen Tradition und Moderne, Wolkenkratzern und mittelalterlichen Gebäudekomplexen, Nachtleben und Kultur, so wie Business und gemütlichem Sightseeing verzaubert seine Besucher seit Jahren mit einem einzigartigen Charme.

Wir selbst hatten das Glück bei unserer letzten Rückkehr aus Asien einen Tag in Frankfurt verbringen zu dürfen, während wir auf unseren Rückflug nach Barcelona warteten. Und wir waren mehr als begeistert von dieser großartigen Stadt.

In diesem Bericht zeigen wir dir daher, wie ein Tag in Frankfurt am Main zu einem vollen Erfolg wird. Wir besuchen mit dir die wichtigsten Frankfurt Sehenswürdigkeiten und erleben mit dir einen Rundgang durch die traditionelle Innenstadt. Zusätzlich dazu findest du ein paar großartige Frankfurt Reisetipps. Lasst uns also losgehen und diese außergewöhnliche Stadt am Main erleben!

Was macht Frankfurt so besonders?

Diese einzigartige Mischung zwischen moderner Großstadt und mittelalterlichem Stadtzentrum macht Frankfurt am Main einfach zu einem großartigen Reiseziel. Egal, was du auf deiner Reise erleben möchtest, in Frankfurt wirst du es auf jeden Fall finden (ok, einen Strand gibt es hier nicht, aber sonst ist von allem was dabei). Ob junge Touristen, die an Party und Shopping interessiert sind, oder Familien, die ihren Tag in ruhiger Atmosphäre genießen möchten. 

Frankfurt bietet mit seinen beeindruckenden Wolkenkratzern das ultimative Großstadtfeeling und kann daher durchaus mit Städten wie New York und Hong Kong mithalten. Auf der anderen Seite findet man hier ebenso malerische Fachwerkhäuser, wie in beliebten Reisezielen wie Rothenburg ob der Tauber oder meiner Heimatstadt Goslar am Harz.

Frankfurt Fakten

  • Größte Stadt in Hessen (jedoch nicht Hauptstadt)
  • Fünftgrößte Stadt Deutschlands mit ca. 763.000 Einwohnern
  • Das erste mal urkundlich erwähnt in 794
  • Eine der meistbesuchten Städte Deutschlands
  • Einer der wichtigsten internationalen Finanzplätze
  • Sitz der Europäischen Zentralbank
  • Messezentrum Deutschlands
  • Nicht zu verwechseln mit der Stadt Frankfurt (Oder) in Brandenburg

Die beste Reisezeit für Frankfurt

Frankfurt ist zu jeder Jahreszeit eine Reise wert. Vom Wetter her gelten wohl die Monate Mai – September als die besten für eine Reise. Aber auch in der Weihnachtszeit lohnt sich ein Besuch in Frankfurt besonders, wenn die Straßen geschmückt sind und die Weihnachtsmärkte die Besucher mit festlicher Stimmung erfreuen.

Frankfurt Anreise

Mit dem Zug nach Frankfurt

Innerhalb Deutschlands oder aus umliegenden Europäischen Destinationen lohnt sich die Anreise nach Frankfurt mit dem Zug besonders. Nicht nur weil der Zug eine der umweltfreundlichsten Arten zu reisen ist, sondern auch weil die Messestadt Frankfurt Zuganbindungen nach ganz Deutschland hat.

Wie immer lohnt es sich dein Ticket im Voraus bei der Deutschen Bahn zu reservieren, um von Rabatten und Frühbucher-angeboten zu profitieren.

Mit dem Bus nach Frankfurt

Busreisen werden immer beliebter und so kommt es, dass es immer mehr Anbieter und Strecken im Angebot gibt. Häufig kann man bei Busfahrten eine ganze Menge sparen gegenüber anderen Transportarten, so dass sich die Fahrt mit dem Fernbus besonders lohnt.

Es gibt Busverbindungen aus fast allen wichtigen umliegenden Städten und Ausgangspunkten in ganz Deutschland. Günstige Angebote findest du auf Fernbusvergleichseiten wie z.B. Busbud.com. Der wohl berühmteste Anbieter innerhalb Deutschlands ist Flixbus.

Mit dem Flugzeug nach Frankfurt

Bestimmt hast auch du schon einmal vom Frankfurter Flughafen gehört. Er ist nicht nur der größte Flughafen Deutschlands, sondern nach London, Paris und Amsterdam auch der viertgrößte Europas. Im weltweiten Vergleich liegt er in der Top 15 und ist somit einer der wichtigsten Flughäfen weltweit.

Als Heimatflughafen der Lufthansa gibt es Verbindungen von Frankfurt in die ganze Welt. Natürlich kannst du daher auch perfekt mit dem Flugzeug nach Frankfurt anreisen. Vom Flughafen aus gelangst du schnell und einfach mit der Bahn in die Innenstadt Frankfurts.

Auch hier gilt, je früher du buchst, desto eher kannst du einen guten Schnäppchen-Flug finden (unser ausführliches Tutorial zum perfekten Flugangebot findest du übrigens hier). Persönlich nutze ich Skyscanner, um die besten Angebote zu finden.

Mit dem Auto nach Frankfurt

Wer nicht gerne mit den öffentlichen Verkehrsmitteln unterwegs ist, kann natürlich auch mit dem Auto nach Frankfurt fahren. Direkt an einem der verkehrsreichsten Autobahnkreuze Deutschlands gelegen kannst du die Messestadt auch perfekt aus allen Teilen Deutschlands mit dem Auto erreichen.

Es sind P+R (Park & Ride) – Parkplätze außerhalb der Innenstadt vorhanden, auf denen du dein Auto abstellen kannst. Von hier gibt es gute Verkehrsanbindungen mit Bus und S-Bahn, die dich ins Zentrum der Stadt bringen.

Du kannst mit deinem Privatwagen anreisen oder ein Auto mieten

Extrainfo: Beachte, dass du eine grüne Umweltplakette benötigst, um in Frankfurt fahren zu dürfen. Nur das Messegelände ist auch ohne Umweltplakette befahrbar. Weitere Informationen zum Thema findest du hier.

Frankfurt Transport – So kommst du von A nach B

Frankfurt am Main, Skyline bei Nacht

Zu Fuß

Einige der wichtigsten Sehenswürdigkeiten sind nicht weit voneinander entfernt, so dass du sie komfortabel zu Fuß erreichen kannst (wir empfehlen bequeme Schuhe!). So sparst du nicht nur Transportkosten, sondern kannst auch gleichzeitig noch mehr von der Stadt entdecken.

Mit den Öffentlichen Verkehrsmitteln

In Frankfurt warten diverse U- und S-Bahnlinien darauf, dich schnell und einfach von A nach B zu bringen. Natürlich hast du ebenfalls die Möglichkeit mit dem Bus zu fahren. Alle, die das berühmte Nachtleben der Stadt erleben wollen, können am Wochenende von den Nachtbuslinien Gebrauch machen.

Eine Tageskarte, die den Transport innerhalb der Stadt einschließt, kostet zur Zeit 5,35 € (Stand: 2020). Um den Transport zum Flughafen mit einzuschließen kostet das Ticket 9,75 €. Mit der Frankfurt Card ab 11 € können bis zu 5 Personen den Transport der Stadt nutzen. Mehr dazu später in diesem Artikel.

Die Fahrplanauskunft für Frankfurt und den gesamten Rhein-Main-Verkehrsbund findest du übrigens hier.

Mit dem Touristenbus

Wie fast jede Touristenmetropole bietet auch Frankfurt einen Touristenbus mit Hop-on-Hop-Off-Angebot. Diese Art von Touristenbus ist großartig für alle, die nicht gut zu Fuß sind und trotzdem alle wichtigen Sehenswürdigkeiten der Stadt erleben möchten. Sie ist außerdem perfekt für alle, die nicht viel Zeit haben, um Frankfurt zu entdecken.

Der Touristenbus fährt im Kreis alle wichtigen Attraktionen der Stadt an. Du hast die Möglichkeit mit deinem Ticket an allen Punkten ein- und auszusteigen, um die Frankfurt Sehenswürdigkeiten, die dich besonders interessieren genauer zu betrachten.

Zusätzlich gibt es in jedem Bus einen Audio-Guide, mit dem du interessante Informationen über die Stadt und die einzelnen Touristenattraktionen Frankfurts erfahren kannst.

Die Tickets für einen Hop-on-Hop-Off Bus kannst du entweder vor Ort oder bereits im Voraus online hier kaufen.

Mit dem Rad durch Frankfurt

Natürlich hast du auch die Möglichkeit Frankfurt vom Sattel eines Drahtesels aus zu entdecken. Dabei kannst du natürlich dein eigenes Rad nutzen, vor Ort ein Rad mieten, oder an einer geführten Radtour durch Frankfurt teilnehmen.

Mit dem Boot

Die Frankfurter Skyline am Mainufer ist wohl das Markenzeichen der Stadt. Wäre es daher nicht eine grandiose Möglichkeit die Stadt vom Wasser aus zu entdecken? Diese Möglichkeit hast du, indem du an einer Sightseeing-Bootsfahrt teilnimmst.

So eine Tour kannst du entweder vor Ort oder im Voraus online hier buchen.

Stadtführung

Eine letzte Möglichkeit ist es dir Frankfurt auf einem geführten Stadtrundgang anzusehen. Dabei kannst du einige Ecken entdecken, die du allein vielleicht nicht gefunden hättest, erhältst viele interessante Informationen zu den Frankfurt Attraktionen und kannst gezielt Fragen stellen.

Die besten Stadtführen in Frankfurt kannst du hier entdecken.

Ein Tag in Frankfurt – Deine Sightseeing Route

Das Bankenviertel

Frankfurt Bankenviertel, Finanzdistrikt, Hochhäuser

Haltestelle: Taunusanlage (S1 & S9)

Wir beginnen unseren Tag in Frankfurt im Finanzdistrikt der Stadt. Das sogenannte Bankenviertel ist das Zuhause zahlreicher Banken und Finanzinstitute. Dieser Bereich der Stadt, der übrigens kein offizieller Stadtteil Frankfurts ist, wurde erst nach dem Zweiten Weltkrieg so wichtig für das Land. Zuvor befanden sich die wichtigsten Finanzinstitute Deutschlands noch in Berlin.

Seitdem jedoch siedelten sich immer mehr bedeutende Unternehmen hier an. Darüber hinaus werden immer mehr Hochhäuser und Wolkenkratzer gebaut. Selbst heute noch entstehen hier kontinuierlich neue Gebäude, die neuen Büroraum für die Stadt liefern sollen.

In keiner anderen deutschen Stadt kannst du durch die Straßen spazieren und dabei so viele Wolkenkratzer entdecken wie hier. Ein Besuch des Bankenviertels ist daher auf jeden Fall zu empfehlen.

Der Main Tower

Main Tower, Skyline Frankfurt, Finanzdistrikt

Haltestelle: Taunusanlage (S1 & S9)

Öffnungszeiten Main Tower: So – Do: 10 – 19 (Winter) /21 (Sommer)Uhr; Fr + Sa: 10 – 21 (Winter)/ 23 (Sommer) Uhr

Eintrittspreis Main Tower: 7,5 €

Update: Aktuell Corona-bedingt geschlossen! (Stand: Oktober 2020)

Nachdem du dir das Bankenviertel nun von unten aus angesehen hast, möchtest du sicherlich auch einen Blick darauf aus luftiger Höhe werfen. Eine großartige Möglichkeit dazu hast du von der Aussichtsplattform des Main Towers.

Denn während der Main Tower wie seine Nachbarn vor allem als Bürofläche genutzt wird, hat er eine spezielle Besonderheit: Auch wenn du nicht dort arbeitest, kannst du den beeindruckenden Turm besuchen und die Aussicht von hier genießen.

Außerdem gibt es die Möglichkeit das Restaurant in der oberen Etage des Turmes zu besuchen.

Das Goethehaus

Geothebücher schwarz-weiß

Haltestelle: Willy-Brandt-Platz & Hauptwache

Öffnungszeiten Goethehaus: Mo + Mi + Do: 11 – 17 Uhr; Fr – So: 10 – 18 Uhr; Dienstags geschlossen

Eintrittspreis Goethehaus: 7 €

Nicht nur für Literaturbegeisterte ist ein Besuch im Goethehaus Pflicht. Hier kannst du eintauchen in das Geburtshaus und das Leben einer der bedeutendsten Deutschen Persönlichkeiten. Gefüllt mit allerlei Informationen über das Haus selbst und dessen Bewohner gibt es in jedem Raum der drei Stockwerke neue interessante Dinge zu entdecken.

Aber auch das Goethemuseum lohnt sich. Denn hier findest du Kunstwerke, die aus Goethes Lebenszeit aus dem deutschsprachigen Raum stammen. 

Die Paulskirche

Paulskirche im Frankfurt Stadtzentrum

Haltestelle: Dom/Römer; Willy-Brandt-Platz; Hauptwache

Öffnungszeiten Paulskirche: 10 – 17 Uhr

Eintrittspreis Paulskirche:  kostenfrei

Die Paulskirche ist eines der geschichtsträchtigsten Gebäude in Frankfurt. Denn hier befand sich im Jahr 1848 der Sitz der ersten Gewählten Volksvertreter. Aus diesem Grund wird die Paulskirche noch heute als Geburtsort der Deutschen Demokratie anerkannt.

Das macht die Kirche zu einem der meistbesuchten Orte der Stadt. Und das obwohl die Kirche seit den 40ern gar nicht mehr als Kirche in Benutzung ist. Das liegt daran, dass sie während des Zweiten Weltkriegs komplett zerstört wurde. Obwohl sie nach Ende des Krieges wiederaufgebaut und restauriert wurde, wurde ihr kirchliches Inneres nicht wieder hergestellt. Stattdessen wird sie heute vor allem als Erinnerungsstätte, als Versammlungssaal und für Sonder- und Dauerausstellungen genutzt. 

Römerberg

Römerberg Frankfurt Weihnachtsmarkt
Ein Blick auf den Weihnachtsmarkt am Römerberg

Haltestelle: Dom/Römer

Öffnungszeiten Kaiserdom: Öffentlicher Platz

Der Römerberg gilt als das Zentrum Frankfurts und darf auf keinem Frankfurt Stadtrundgang fehlen. Der Platz ist beliebt bei Besuchern und Anwohnern zugleich und somit immer gut besucht. Neben dem Namensgeber des Platzes, dem Rathaus „Zum Römer“, befinden sich hier allerhand beeindruckende und malerische Fachwerkhäuser, die zur mittelalterlichen Atmosphäre des Römerbergs beitragen.

Der Römerberg, der übrigens auch als Samstagsberg bekannt ist, kann auf eine lange Geschichte zurückblicken. Denn bereits seit dem Mittelalter gilt er als das Stadtzentrum Frankfurts und als wichtiger Veranstaltungsort der Stadt.

Während des Zweiten Weltkriegs hat der Römerberg stark gelitten, so dass viele der Gebäude zerstört wurden. Trotz allem fanden hier vor allem in den 50ern und 80ern ausgedehnte Renovierungsarbeiten statt, so dass die Mittelalterlichen Gebäude des Platzes heute in neuem Glanz erstrahlen und den Platz zu einem echten Hingucker und einem der beliebtesten Plätze in Deutschland machen.

Ein Besuch hier lohnt sich besonders in der Weihnachtszeit. Denn dann befindet sich hier einer der schönsten Weihnachtsmärkte in Deutschland. Ein Besuch lohnt sich auf jeden Fall. Uns hat der Apfelglühwein mit Zimt übrigens total überzeugt.

Der Römer

Der Römer bei Nacht, Frankfurt

Haltestelle: Dom/Römer

Der Römer ist das wohl berühmteste Gebäude und Wahrzeichen der Stadt. Das Rathaus wird bereits seit dem 15. Jahrhundert als Sitz des Stadtvertreters genutzt. Obwohl eigentlich nur das mittlere der Gebäude als „Haus zum Römer“ bezeichnet wird, ist heute der gesamte Gebäudekomplex als Römer bekannt.

Das Gebäude übt neben dem Sitz des Bürgermeisters auch die Funktion des Standesamtes aus. So kannst du in diesem wichtigen Gebäude sogar heiraten. Besucher jedoch sehen das Gebäude meist nur von außen, da sich im Inneren kein Museum oder ähnliches befindet.

Fun Fact: Bis heute ist nicht bekannt, warum das Gebäude als Römer bezeichnet wird. Obwohl es einige Theorien zur Namensentstehung gibt, ist sein Ursprung bis heute nicht eindeutig geklärt.

Kaiserdom St. Bartholomäus

Kaiserdom St. Bartholomäus von unten

Haltestelle: Dom/Römer

Öffnungszeiten Kaiserdom: Sa – Do: 09 – 20 Uhr; Freitags: 13 – 20 Uhr

Eintrittspreis Kaiserdom:  kostenfrei

Öffnungszeiten Domturm: 10 – 17 Uhr

Eintrittspreis Domturm: 3 €

Öffnungszeiten Dommuseum: Di – Fr: 10 – 17 Uhr; Sa + So: 11 – 17 Uhr; Montags geschlossen

Eintrittspreis Dommuseum: 3 € (Am letzten Samstag des Monats frei); Führung um 15 Uhr 2 €

Offizielle Website: Dom Website

Der Kaiserdom St. Bartholomäus ist ein weiteres religiöses Gebäude der Stadt, das ebenfalls tief in die Deutsche und sogar Europäische Geschichte verankert ist. Denn ab dem 14. Jahrhundert war der Kaiserdom Wahlort der Deutschen Könige und später Krönungsort unserer Kaiser.

Aber auch noch heute ist ein Besuch im Dom wahrlich beeindruckend. Ob du dich einfach nur in der Kirche selbst umsiehst, im Museum mehr über die Geschichte des Doms und des Heiligen Bartholomäus erfährst oder vom Domturm aus die Aussicht über Frankfurt genießt.

Die Nikolaikirche

Nikolaikirche am Römer, Frankfurt

Haltestelle: Dom/Römer

Öffnungszeiten Nikolaikirche: 10 – 20 Uhr (Sommer) / 10 – 18 Uhr (Winter)

Eintrittspreis Nikolaikirche:  kostenfrei

Anmerkung der Autorin: Hierbei handelt es sich um die Alte Nikolaikirche. Einige Meter weiter befindet sich die Neue Nikolaikirche.

Die spätgotische Alte Nikolaikirche sticht mit ihren roten Backsteinen und ihren langen grünen Kirchturm ein bisschen aus dem Stadtbild heraus. Und das obwohl das Gotteshaus für eine Kirche doch relativ klein zu sein scheint. Ein Besuch lohnt sich trotz allem.

Diese Kirche, die dem Heiligen Nikolaus gewidmet ist, steht hier im Zentrum Frankfurts bereits seit Mitte des 12. Jahrhunderts. Zu Beginn wurde sie vor allem als königliche Pfalzkapelle genutzt.

Extratipp: Versuche deinen Besuch auf 09 oder 12 Uhr zu schieben, um das Glockenspiel der Kirche zu erleben. 

Eiserner Steg

Eiserner Steg, Brücke Frankfurt bei Nacht

Haltestelle: Dom/Römer; Schweizer Platz

Öffnungszeiten Eiserner Steg: Jederzeit öffentlich zugänglich

Der Eiserne Steg ist wohl eine der berühmtesten Fußgängerbrücken in Deutschland. Denn sie gilt als eines der Wahrzeichen Frankfurts. Sie verbindet die historische Altstadt mit dem beliebten Ausgehviertel Sachsenhausen.

Fun Fact: Von den Einheimischen wird die Strecke gerne als „Von Hibdebach nach Dribdebach“ bezeichnet.

Die Brücke ist ein großartiger Ort, um einen Blick auf die beeindruckende Frankfurter Skyline zu werfen oder den Ausblick auf den Main oder die Nizza-Gärten zu genießen.

Seit seinem Bau 1869 wurde der Eiserne Steg bereits zwei Mal wieder aufgebaut. Einmal, nachdem die Brücke Ende des Zweiten Weltkriegs gesprengt worden war und das zweite im Rahmen von Renovierungsarbeiten 1993.

Option: Entdecke das Nachtleben in Sachsenhausen

Wer Zeit und Lust hat, sollte unbedingt auch das Nachtleben Frankfurts erleben. Sachsenhausen gilt als eines der beliebtesten Ausgehviertel der Mainmetropole. Ob du lieber einen romantischen Spaziergang entlang der Flusspromenade unternimmst oder einen Cocktail mit Blick aufs Wasser schlürfst. In Sachsenhausen ist definitiv das richtige für dich dabei – Ob Clubs, Bars oder kulturelle Veranstaltungen.

Darüber bietet Sachsenhausen eine große Auswahl diverser Restaurants verschiedenster Geschmacksrichtungen. 

Mehr Zeit? – Noch mehr großartige Sehenswürdigkeiten in Frankfurt

Der Palmengarten

Blume im Palmengarten in Frankfurt

Haltestelle: Bockenheimer Warte

Öffnungszeiten Palmengarten: 09 – 18 Uhr

Eintrittspreis Palmengarten: 7 €

Für Pflanzenfans und Parkliebhaber ist ein Besuch im Palmengarten von Frankfurt unverzichtbar. Denn hier kannst du diverse Blumen- und Pflanzenarten diverser Klimazonen innerhalb einer riesigen Park- und Gewächshausanlage entdecken.

Die Alte Frankfurter Oper

Die alte Oper in Frankfurt

Wie sich bereits am Namen erkennen lässt, handelt es sich bei der Alten Frankfurter Oper um ein Konzert- und Veranstaltungshaus, das sich am Opernplatz befindet. Nach ihrer Fertigstellung 1880 war sie ein beliebtes kulturelles Gebäude im Herzen der Stadt. Wie viele andere fiel aber auch die Oper den Luftangriffen des Zweiten Weltkrieges zum Opfer. Da bereits eine Neue Oper gebaut wurde, dauerte es bis Anfang der 80er Jahre, bis die Oper wieder neuaufgebaut und restauriert wurde.

Und die Restaurierung hat sich gelohnt! Die Oper erstrahlt in einem neuen Glanz und ist definitiv einen Besuch wert.

Große Bockenheimer Straße – Freßgass

Wer nach Frankfurt kommt, sollte das ausgezeichnete Essen, das in der Stadt geboten wird auf keinen Fall verpassen. Bereits seit dem ersten Weltkrieg ist diese Straße voller kleiner Cafés, Restaurants und lokaler Gourmetläden. Für alle Feinschmecker ist diese Straße daher ein echtes Muss.

Jetzt magst du dich vielleicht fragen, welche Gerichte denn so typisch für Frankfurt sind. Daher sind hier ein paar Ideen.

Ebbelwoi

Der Apfelwein gehört zu Frankfurt genauso wie der Römer. Wenn du also zu Besuch bist, solltest du unbedingt ein Gläschen (oder zwei) probieren.

Handkäs mit Musik

Ich muss zugeben, der Name klingt erstmal komisch, aber das Probieren lohnt sich allemal. Bei dem Handkäs handelt es sich um einen Sauermilchkäse, der gerne als Vorspeise verzehrt wird.

Frankfurter Kranz

Diese Spezialität ist wohl in ganz Deutschland bekannt, aber nur hier gibt es das Original. Für diese leckere runde Buttercremetorte nimmt man gerne ein paar Kalorien in Kauf.

Grie Soß mit Eiern und Pellkartoffeln

Die grüne Soße ist total beliebt in Mainhatten und wird immer wieder gerne serviert, im Normalfall mit hartgekochten Eiern und Kartoffeln.

Frankfurter Würstchen

Wer kennt sie nicht, die gute alte Frankfurter. Wen es nach Frankfurt zieht, der sollte unbedingt auch eine echte Frankfurter Wurst genießen.

Die Museen am Museumsufer

Frankfurt Museen, Liebighaus
Eines der Museen in Frankfurt: Das Liebighaus

Falls du etwas mehr Zeit in Frankfurt hast, solltest du unbedingt die Chance nutzen, um einige der großartigen Museen zu besuchen, die in Frankfurt auf dich warten. Viele davon befinden sich entlang des Museumsufers der Stadt. Im Folgenden findest du eine kleine Übersicht der wichtigsten Museen Frankfurts.

Museum für Angewandte Kunst

Öffnungszeiten Museum für angewandte Kunst: Di + Do – So: 10 – 18 Uhr; Mi: 10 – 20 Uhr; Montags geschlossen

Eintrittspreis Museum für angewandte Kunst: 12 €

Das weiße Gebäude mit vielen Fenstern lädt dich ein, Kunst neu zu entdecken. Mit einem Fokus auf Design, Mode und Performativem kannst du in verschiedenen Ausstellungen der Frage nachgehen, was angewandte Kunst heute ist. 

Weltkulturenmuseum

Öffnungszeiten Weltkulturenmuseum: Di + Do – So: 11 – 18 Uhr; Mi: 11 – 20 Uhr; Montags geschlossen

Eintrittspreis Weltkulturenmuseum: 7 €

Wie der Name bereits verrät, beschäftigt sich das Weltkulturenmuseum mit Kulturen aus aller Welt. Es bietet also eine großartige Möglichkeit in ferne Traditionen und Kulturen einzutauchen ohne Frankfurt zu verlassen.

Museum für Kommunikation

Öffnungszeiten Museum für Kommunikation: Di  – So: 11 – 18 Uhr; Montags geschlossen

Eintrittspreis Museum für Kommunikation: 6 €

In diesem Museum kannst du so einiges über die Zukunft, Gegenwart und Geschichte von Kommunikation lernen. Ob in der Hauptausstellung oder Sonderausstellungen – erfahre mehr über Medien und verschiedene Vernetzungsformen.

Deutsches Architekturmuseum

Öffnungszeiten Architekturmuseum: Di  + Do – So: 10 – 18 Uhr; Mi: 10 – 20 Uhr; Montags geschlossen

Eintrittspreis Architekturmuseum: 9 €

Dieses Museum ist großartiges für alle, die sich für Architektur begeistern. Das Museum, auch DAM abgekürzt, befasst sich nicht nur mit nationaler, sondern auch internationaler Architektur.

Deutsches Filminstitut und Filmmuseum

Öffnungszeiten Filmmuseum: Di  – So: 10 – 18 Uhr; Montags geschlossen

Eintrittspreis Filmmuseum: Dauerausstellung: 6 €; Sonderausstellung: 9 €; Kombiticket: 12 €

Für Film- und Kinoliebhaber ist ein Besuch im DFF (Deutsches Filminstitut Filmmuseum) ein absolutes Muss. Neben einer interessanten Dauerausstellung warten neben einem Kino auch diverse Sonderausstellungen auf dich, die dir viele Hintergründe über Film und Kino näherbringen.

Liebighaus – Skulpturensammlung

Öffnungszeiten Liebighaus: Di, Mi, Fr  – So: 10 – 18 Uhr; Do: 10 – 21 Uhr; Montags geschlossen

Eintrittspreis Liebighaus: 10 €

Das historische Liebighaus ist nicht nur von außen ein echter Hingucker. Denn in seinem Inneren befinden sich über 5.000 Jahre Skulpturengeschichte mit über 3.000 Skulpturen.

Das Städelmuseum

Öffnungszeiten Städelmuseum: Di, Mi, Fr  – So: 10 – 18 Uhr; Do: 10 – 21 Uhr; Montags geschlossen

Eintrittspreis Städelmuseum: 14 €

In der ältesten Museumsstiftung Deutschlands gibt es über 700 Jahre Kunstgeschichte zu entdecken. Mit einer großen Anzahl nationaler und internationaler Kunstwerke wie Gemälde und Skulpturen ist das Städelmuseum perfekt für jeden Kunstliebhaber.

Wo übernachten in Frankfurt? – Unterkünfte

Falls du genug Zeit hast oder geschäftlich in Frankfurt bist, bist du sicherlich auf der Suche nach einem perfekten Ort zum Übernachten in Frankfurt. Wir empfehlen dir auf jeden Fall die Innenstadt zum Übernachten. Von dort aus kannst du schnell und einfach (und zu Fuß) die besten Sehenswürdigkeiten Frankfurts entdecken.

Falls du hauptsächlich für die Messe in Frankfurt bist, bieten sich die Nachbarschaften Bockenheim und Westend (Süd) an. Da wir aber in diesem Artikel davon ausgehen, dass du als Tourist in die Stadt kommst, stellen wir dir nur Unterkünfte in Nähe zum Stadtzentrum vor. Wenn du für die Messe kommst, kannst du hier nach einer passender Unterkunft suchen.

a&o Frankfurt Ostend

Diese Unterkunft bietet Zweibettzimmer, Vierbettzimmer, Familienzimmer oder Betten im Schlafsaal in guter Qualität. Sie liegt etwas außerhalb des Stadtzentrums, was eine Übernachtung hier gleich deutlich günstiger werden lässt.

Vorteile a&o Frankfurt

  • Preis-Leistungs-Verhältnis
  • modern und sauber

Für wen ist diese Unterkunft geeignet

Perfekt für alle, die bei ihrer Unterkunft Geld sparen, aber nicht auf Qualität verzichten wollen. Es ist außerdem von Vorteil, wenn du gut zu Fuß bist.

Weitere Informationen, Preise und Verfügbarkeit vom a&o Frankfurt ansehen

Motel One Frankfurt-Römer

Diese qualitative Unterkunft befindet sich direkt im Zentrum Frankfurts und bietet Doppelbetten in Kingsize und Queensize. Die Zimmer kommen mit eigenem Badezimmer, Klimaanlage und Heizung.

Vorteile Motel One Frankfurt-Römer

  • direkt im Zentrum gelegen
  • sehr gute Bewertungen

Für wen ist diese Unterkunft geeignet

Diese Unterkunft ist perfekt für alle, die gerne direkt im Zentrum untergebracht sind und in guter Qualität übernachten.

Weitere Informationen, Preise und Verfügbarkeit vom Motel One Frankfurt ansehen

Jumeirah Frankfurt

Diese Unterkunft bietet ihren Besuchern absoluten Luxus. Geräumige Deluxe Suiten und Deluxe-Zimmer kombiniert mit herausragendem Service erwarten dich hier. Das Hotel bietet außerdem einen Pool, ein Fitnessstudio, und ein Spa. Getoppt wird das Ganze nur noch von dem Ausblick über die Dächer Frankfurts von deinem Zimmer aus.

Vorteile Motel Jumeirah Frankfurt

  • direkt im Zentrum gelegen
  • sehr gute Bewertungen
  • luxuriöses Komplettpaket

Für wen ist diese Unterkunft geeignet

Diese Unterkunft eignet sich für alle Besucher, die es gerne ein bisschen luxuriöser haben. Besonders falls du Frankfurt während deiner Flitterwochen oder eines Hochzeitstags besuchst, ist diese Unterkunft einfach etwas ganz Besonderes.

Weitere Informationen, Preise und Verfügbarkeit vom Jumeirah Frankfurt ansehen

Nicht das richtige dabei?

Um alle Unterkünfte in Frankfurt anzusehen und zu vergleichen, klick hier.

Lohnt sich die Frankfurt Card für einen Tag?

Wie viele andere touristische Städte hat auch Frankfurt einen touristischen Rabattpass im Angebot. Die Frankfurt Card umfasst ein weitreichendes Angebot an Rabatten für soweit alle wichtigen Sehenswürdigkeiten der Stadt. Außerdem umfasst der Pass unbegrenzte Fahrten mit den öffentlichen Verkehrsmitteln in Frankfurt (inklusive Flughafen).

Tipp: Überleg dir vorher, was genau du dir in Frankfurt ansehen möchtest. Auf diese Weise kannst du genau erkennen, ob sich der Pass für dich lohnt.

Was kostet die Frankfurt Card?

  • 11 € pro Person für einen Tag
  • 16 € pro Person für zwei Tage
  • 23 € für ein Gruppenticket (1 Tag – bis zu 5 Personen)
  • 22 € für ein Gruppenticket (2 Tage – bis zu 5 Personen)

Lohnt sich die Frankfurt Card für unsere Frankfurt Tagesroute?

Wenn du unserer in diesem Post vorgestellten Ein-Tages-Route als Alleinreisender oder Pärchen zu Fuß folgst, lohnt sich die Frankfurt Card in der Regel nicht (siehe Tabelle). Besonders wenn du mit dem Zug ankommst und gut zu Fuß bist und somit auch den öffentlichen Nahverkehr nicht benötigst, zahlt sich die Frankfurt Card nicht aus.

Frankfurt Card für Alleinreisende

SehenswürdigkeitPreis ohne Frankfurt CardPreis mit Frankfurt Card
Main Tower7,5 €6 €
Goethehaus7 €3,5 €
Paulskirchekostenfreikostenfrei
Römerkostenfreikostenfrei
Dommuseum3 €1,5 €
Nikolaikirchekostenfreikostenfrei
Eiserner Stegkostenfreikostenfrei
Gesamtpreis17,50 €22 €

Frankfurt Card für Familien oder Gruppen von 4 Personen

Für Gruppen ab 4 Personen lohnt sich die Frankfurt Gruppenkarte meist auch ohne, dass du die öffentlichen Verkehrsmittel nutzt, wie du in der folgenden Tabelle erkennen kannst.

SehenswürdigkeitPreis für 4 Personen ohne Frankfurt CardPreis für 4 Personen mit Frankfurt Card
Main Tower30 €24 €
Goethehaus28 €14 €
Paulskirchekostenfreikostenfrei
Römerkostenfreikostenfrei
Dommuseum12 €6 €
Nikolaikirchekostenfreikostenfrei
Eiserner Stegkostenfreikostenfrei
Gesamtpreis70 €67 €

Fazit – Lohnt sich die Frankfurt Card?

Es kommt ganz auf deine persönliche Sightseeing-Route an. Überleg dir am besten vor deiner Ankunft, was du sehen möchtest und ob du öffentliche Verkehrsmittel benötigst. Denn nur so kannst du herausfinden, ob sich die Karte für dich lohnt. Je mehr du dir ansehen möchtest, desto eher lohnt sich die Karte.

Wenn du als Gruppe oder Familie unterwegs bist, lohnt sich die Karte meistens. Wenn du allein oder als Paar unterwegs bist, kommt es ganz darauf an, was genau du sehen möchtest und ob du vom Flughafen aus anreist, bzw. ob du die öffentlichen Verkehrsmittel nutzen möchtest.

Wo kann ich die Frankfurt Card kaufen?

Du findest sie online bei seriösen Anbietern, z.B. im Voraus auf auf GetYourGuide hier. Außerdem kannst du sie in verschiedenen Touristen-Informationen oder am Flughafen in Frankfurt kaufen.

FAQ zu einem Ausflug nach Frankfurt

Wie viele Tage in Frankfurt sind genug?

Theoretisch kannst du die wichtigsten Sehenswürdigkeiten der Stadt innerhalb eines Tages entdecken. Falls du dir eines der vielen interessanten Museen oder andere Sehenswürdigkeiten ansehen möchtest, solltest du lieber 2-3 Tage einplanen.

Lässt sich Frankfurt gut zu Fuß erkunden?

Definitiv. Viele der Hotspots der Stadt befinden sich im Zentrum. Daher lässt sich Frankfurt zu Fuß auf einfache Weise erkunden.

Ist ein Besuch in Frankfurt teuer?

Das kommt natürlich ganz auf deinen Reisestil an und die Sehenswürdigkeiten, die du dir ansehen möchtest. Im Grunde genommen ist Frankfurt aber nicht teurer als andere deutsche Städte. Einige der Sehenswürdigkeiten kannst du sogar kostenfrei entdecken.

Welches Essen ist berühmt in Frankfurt?

Frankfurt ist berühmt für diverse Hessische Delikatessen wie z.B. Apfelwein („Ebbelwoi“), Handkäs mit Musik, Frankfurter Kranz, Grie Soß mit Eiern und Pellkartoffeln und Frankfurter Würstchen.

Kann ich das Leitungswasser in Frankfurt trinken?

Ja, das Leitungswasser in Frankfurt kann ohne jegliche Bedenken getrunken werden. Trotz allem gilt das Wasser hier als sehr kalkhaltig, so dass einige wohl lieber zu Wasser aus Flaschen greifen.

Was ist ein typisches Souvenir aus Frankfurt?

Neben den typischen Magneten, Taschen oder T-Shirts sind vor allem Mitbringsel rund um den hier typischen Apfelwein beliebt. Es gibt ihn außerdem als Seife, Gelee oder als Set zu kaufen.


War alles dabei? Lass uns gerne wissen wie dir dein Tag in der Mainmetropole gefallen hat. Oder hast du vielleicht selbst noch ein paar klasse Tipps für uns? Lass es uns gerne unten in den Kommentaren wissen!

about-the-author

Die AutorinVicki

Hi, wir sind Vicki und Eduardo. Hier kannst du uns begleiten auf unserem Weg durch die verschiedensten Orte und Wunder dieser Welt. Wir helfen dir Geld zu sparen bei unbezahlbaren Reiseabenteuern und geben dir wertvolle Tipps mit auf den Weg. Lass uns zusammen reisen!

Weiterlesen

Abonniere uns!

Schreibe einen Kommentar

 

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.