Koyasan – Heiliger Ort in Japan

Koyasan ist ein kleines verschlafenes Städtchen südlich von Osaka. Es beherbergt ca. 115 Tempel und Tempelanlagen und ist das Zuhause von etwa 600 Mönchen. Wenn du nach einem ruhigen und friedlichen Plätzchen suchst, bist du hier an der richtigen Adresse!

Wie kommt man hin?

Koyasan cablecar vicki viaja

Von Osaka aus kann man mehrmals am Tag einen Zug vom Namba Bahnhof aus nach Gokurakubashi nehmen. Von da aus geht es mit der Drahtseilbahn weiter nach Koyasan, welches etwa 800 Meter über dem Meeresspiegel liegt. Hierbei empfiehlt es sich das Koyasanticket am Nambabahnhof für 2860 Yen (ca. 23 Euro) zu kaufen, welches Hin-und Rückweg und eine Busflat vor Ort enthält.

Wo übernachten?

Kapselhotel Koyasan vicki viaja

In vielen Tempeln kann man übernachten und eines der von den Mönchen zubereiteten vegetarischen Gerichten probieren. Eine weitere Möglichkeit ist es, im Kokuu Gasthaus zu übernachten. Da die zweite Variante bei Weitem günstiger war, entschieden wir uns für diese. Außerdem war es eine gute Chance einmal die für Japan so berühmten Kapselbetten auszuprobieren. (Es gibt aber auch normale Zimmer) Die Kapselbetten waren gar nicht mal so schlimm. (Bis auf die laut schnarchende Frau in der Kapsel nebenan)  Ehrlich gesagt war es sogar echt gemütlich und es gab eindeutig genug Platz. 

Die morgentliche Mönchzeromonie

Ob nun Tempel oder Gasthaus. An der morgentlichen Mönchzeromonie im Okunoin Tempel kann jeder teilnehmen. Diese findet jeden Morgen von 06-07 Uhr statt. Du musst aber nicht die komplette Stunde bleiben. Wenn man sich in der Nähe der Tür befindet, kann man jederzeit das Gebäude verlassen. Voraussetzung ist, dass man sich leise verhält und die Zeromonie in keiner Weise stört. Sollte ja aber auch selbstverständlich sein, oder?

Wir lauschten dem Gesang der Mönche insgesamt eine halbe Stunde lang. Danach beschlossen wir uns auch in der Laternenhalle (Torodo) nebenan umzusehen. Während man im Hintergrund noch dem Mönchgesang lauschen kann, geht man durch eine Halle ohne künstliches Licht mit mehreren Gängen voll von leuchtenen Laternen. Einfach magisch! Da es sich bei diesem Tempel um einen der heiligsten Orte Japans handelt, ist das Photographieren hier aber verboten.

Der Friedhof

Friedhof Koyasan vicki viaja

In Koyasan findet man den größten Friedhof Japans. Und dieser Friedhof ist wirklich beeindruckend. Von riesengroßen Bäumen umgeben findet man alle möglichen Grabsteine und Statuen. Besonders nachts und in den frühen Morgenstunden ist ein Spaziergang über den Friedhof zu empfehlen.

Friedhof koyasan vicki viajaMan trifft kaum Leute, außer ein paar Mönche und es herrscht eine angenehme Stille, unterbrochen vom Quarken der Frösche und Zwitschern der Vögel. Ein wirklich magischer Ort. Wir waren begeistert.

Kleiner Tipp: Bring lieber eine Jacke mit. Besonders in den frühen Morgenstunden kann es echt noch ein bisschen frisch sein. 

Friefhof Koyasan vicki viaja

Die Tempelanlagen

Koyassn Brücke Tempel vicki viaja

Neben dem Friedhof findet man in Koyasan außerdem eine Menge Tempelanlagen. Besorg dir am besten eine Karte und such dir bestimmte Tempel raus, die du besuchen möchtest oder unternimm einfach einen Spaziergang durch’s Dorf. Du wirst auf jeden Fall etwas finden. 

tempel koyasan vicki viaja

Nur wunder dich nicht, da die meisten Tempel ab 16 Uhr ihre Tore schließen. Und viele Tempel erheben außerdem eine Eintrittsgebühr.

Alternativ kannst du aber auch auf dem alten Pilgerpfad wandern gehen. Dafür hatten wir aber leider keine Zeit mehr.

Liked it? Put a pin on it!

Koyasan I heiligster Ort Japans I Japan I Vickiviaja

Über mich

Vicki

Hi, ich bin Vicki. Hier könnt Ihr mich und meinen Freund Eduardo begleiten auf unserem Weg durch die verschiedensten Länder und Wunder dieser Welt.

Weiterlesen

Interesse an Japan?

Koyasan – Heiliger Ort in Japan
Rate this post

Schreibe einen Kommentar

 

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Teilen
Twittern
Pin21
+1
21 Shares