Dinge, die du vor deiner Japanreise wissen solltest

Japan lockt jedes Jahr tausende Besucher an. Aber nicht nur Manga-Fans zieht es dorthin. Japan ist ebenfalls bekannt für seine Kultur, traditionelle Architektur und seine unglaubliche Natur. Demnach ist Japan Reisedestination für verschiedenste Zielgruppen. Jedoch gibt es viele Unterschiede zwischen unserer Kultur und der Japanischen. Deswegen gebe ich dir im Folgenden eine kleine Übersicht über wichtige Dinge, die du vor deiner Japanreise wissen solltest. 

Japan Fakten

  • Umfasst 6852 Inseln
  • Ist der flächenmäßig viertgrößte Inselstaat der Welt
  • Weltweit einziger Staat mit einem Kaiser
  • 126 Millionen Einwohner
  • Platz 11 der bevölkerungsreichsten Länder der Welt
  • Auch Land der aufgehenden Sonne genannt
  • Telefonvorwahl +81

Beste Reisezeit für Japan

Milde Jahreszeit

März – Mai, Oktober + November

Skisaison

Dezember – März

Kirschblütenzeit

Ende März – Anfang Mai

Feiertage in Japan

01.01. Neujahr

11.02. Gedenktag der Staatsgründung

21.03. Frühlingsanfang (Sakura)

29.04. Showa-Tag

03.05. Verfassungsgedenktag

04.05. Tag des Grüns

05.05. Tag des Kindes

03.07. Tag des Meeres

11.08. Tag des Berges

3. Montag im September: Tag der Ehrung der Alten

22.09. Herbstanfang

2. Montag im Oktober: Tag des Sports

03.11. Tag der Kultur

23.11. Arbeitsdank-Tag

23.12. Geburtstag des Kaisers

Wichtige Wörter

Hallo – Konnichiwa

Tschüss – Sayonara

Danke – Arigato

Vielen Dank – Arigato Gozaimas

Entschuldigung – Sumimasen

Hier – Koko ni

Lecker – Oishi

Fisch – Sakana

Ja – Hai

Nein – ie

Geld

akihabara tokio vicki viaja
Akihabara District in Tokio

Währung

Die Währung in Japan ist der Yen. Ein Euro entspricht 135 Yen. (Stand Januar 2018)

Geld abheben in Japan

Überall stehen Geldautomaten (ATMs) zum Geld abheben zur Verfügung. (Fast jeder 7-11 hat einen Geldautomaten) Wir hatten keinerlei Probleme während unserer Reise.

Zahlen mit Kreditkarte

Ein anderer Punkt der Dinge, du du vor deiner Japanreise wissen solltest ist, dass in Japan in der Regel bar gezahlt wird. Viele Geschäfte sind z.B. noch gar nicht mit einer Kartenzahlungsmöglichkeit ausgestattet. Wer mit Kreditkarte zahlen möchte, wird wahrscheinlich feststellen, dass die Verkäufer häufig überfordert scheinen.

Beim Zahlen meines Zugtickets z.B. wurden fast 40€ zuviel abgebucht und es dauerte knapp einen Monat bis das Geld zurücküberwiesen wurde. Um so eine Situation zu vermeiden, zahl am besten gleich bar.

Preise in Japan

Japan wird nicht umsonst als eines der teuersten Reiseländer weltweit angesehen. Unterkunftspreise können durchaus ziemlich hoch sein.

Transportpreise übersteigen zum Teil sogar Deutsche Preise. (Mehr als 40% unserer Ausgaben waren Transportkosten)

Essen kann preiswert in einigen Restaurantfilialen und Convenience Stores gefunden werden. Obst in Japan jedoch ist extrem teuer!

Trinkgeld

Schloss Matsumoto I Matsumoto, Japan I Schloss I Asien
Das Schloss von Matsumoto

Trinkgelder sollten in Japan nicht gegeben werden, da sie als beleidigend angesehen werden.

Geld sparen und Budget für Japan

Wir haben für einen Monat in Japan weniger als 1000€ ausgegeben. Wie wir das geschafft haben und wie du das auch schaffen kannst, erfährst du hier in meinem Japan Budget Guide.

Essen in Japan

Magome Essen I Tsumago I Japanische Alpen I Sushi

Ja, es stimmt: Es gibt eine Menge Fisch und Seafood in Japan. Aber auch wer, wie ich, nicht gerade ein Fan der fischigen Meeresbewohner ist, muss nicht hungern. Die japanische Kultur bietet eine große Auswahl an extrem leckeren Gerichten. Meine Top 10 der leckersten Japanischen Gerichte findest du übrigens hier.

Essen mit Essstäbchen

In Japan ist es üblich sein Essen mit Essstäbchen zu essen. Manchmal sogar die Suppe. (Die festen Zutaten werden mit den Stäbchen rausgefischt, die Brühe dann hinterher getrunken)

Falls du noch nie mit Stäbchen gegessen hast, kann es ein paar Tage dauern bis du dich daran gewöhnt hast. Mach dir also keine Gedanken. Frag im Notfall einfach nach einer Gabel 😉

Bitte beachte: Die Stäbchen sollten nie aufrecht in den Reis gesteckt werden, da dies an eine Totenzeremonie erinnert. Leg die Stäbchen also am besten auf deiner Schüssel oder einem Stäbchen-Plastikhalter ab.

Visum

Magome I Japan I Japanische Alpen I Dorf I Traditionell Japanisch I Wandern in Japan I vicki viaja
Magome in den Japanischen Alpen

Ein weiterer sehr wichtiger Punkt der Dinge, die du vor deiner Japanreise wissen solltest, ist das Visum. Europäische Staatsbürger können in der Regel 90 Tage lang Visa-frei einreisen, solange sie nicht arbeiten oder studieren. Dieses Visum kann während des Aufenthaltes auf 180 Tage erweitert werden.

Anmerkung der Autorin: Bitte beachte, dass sich diese Informationen jederzeit ändern können. Vergewissere dich kurz vor deiner Reise auf jeden Fall noch einmal bei einer offiziellen Quelle. Ich bin nicht verantwortlich für mögliche Änderungen oder Ausnahmen.

Sicherheit

Japan-Geisha-District

Japan gilt als eines der sichersten Länder der Welt. Deswegen muss man sich allgemein keine Gedanken über Taschendiebe etc. machen. (Man sollte natürlich trotzdem weiterhin seine Wertsachen im Auge behalten, versteht sich)

Tattoos in Japan

Tattoos werden in Japan häufig mit der kriminellen Organisation der Yakuza verbunden. Im normalen Alltag haben Tattoos meistens keine weiteren Auswirkungen. Wer jedoch einen traditionellen Japanischen Onsen (Heiße Quelle) besuchen möchte, sollte möglichst keine Tattoos haben. Andernfalls wird einem häufig der Zutritt verweigert. Wenn es sich um ein kleines Tattoo handelt, sollte es bestenfalls mit einem Pflaster oder ähnlichem verdeckt werden.

Aus diesem Grund musste mein Partner Eduardo auf unserer Reise den Onsen ohne mich besuchen. (Davon abgesehen, dass diese meist eh nach Geschlechtern getrennt sind).

Infrastruktur

Geisha Distrikt Kyoto I Kimonos I Japan I Traditionell

Die Infrastruktur Japans ist sehr gut, häufig sogar besser als in vielen Ländern Europas. Alle touristisch genutzten Gebiete können per Zug, Bus, Flugzeug, Boot oder ähnlichem erreicht werden. Krankenhäuser in Japan bieten außerdem meist höchste Standards.

Busse in Japan

kinkakuji tempel kyoto japan vicki viaja

Um in Japan von A nach B zu kommen ist häufig der Bus die günstigste Variante.

Die Busse haben meist sehr gute Standards: vergleichbar mit Deutschen Bus-Unternehmen. Es gibt genügend Platz (Je nach Unternehmen natürlich) und man kann auch weite Strecken gut überstehen.

Wer viel mit dem Bus in Japan unterwegs ist, kann darüber nachdenken, sich den Willer Bus Pass zuzulegen. Mehr Informationen darüber erhälst du auf ihrer Website hier.

Züge in Japan

Das gleiche wie für Busse gilt übrigens auch für Züge in Japan. Sie sind meist gemütlich, sauber und sehr sicher. Einziger Unterschied ist, dass die Züge häufig ein vielfaches mehr kosten als eine Busfahrt.

Wer plant viel mit dem Zug zu fahren, sollte darüber nachdenken, sich einen JR- Pass zuzulegen. Mehr Informationen darüber erhälst du hier.

U-Bahn in Japan

Wer hat es nicht schon einmal im Fernsehen gesehen? Eine total überfüllte Japanische Metro, in der sich alle zusammenquetschen.

Wer jedoch außerhalb der Stoßzeiten, der Rush-Hour, unterwegs ist, wird wahrscheinlich, wie wir, sehr überrascht sein, wie viel Platz eigentlich in der U-Bahn ist. 

Das viel größere Problem, speziell der Metro in Tokio, ist es erstmal das richtige Gleis zu finden. Besonders in Shibuya waren wir ziemlich überfordert.

Das Problem: Fast jede Linie wird von einem anderen Anbieter betrieben, man braucht also jedes Mal neue Fahrtkarte. Es lohnt sich deswegen eine sogenannte Suica-Karta zu kaufen, falls du längere Zeit in Tokio bist, mit der du Zugang zu allen Unternehmen und Linien bekommst.

Außerdem können verschiedene Linien sehr weit auseinander liegen, weswegen es schwierig sein kann diese zu finden. Manchmal muss man sogar das Gebäude wechseln, um umzusteigen.

Wo sind all die Mülleimer?

Während du durch die Straßen Japans läufst, wirst du feststellen, dass alles extrem sauber ist. Fast nirgendwo wirst du Müll oder Dreck auf dem Boden finden.

Und trotz allem stehen fast nirgendwo Mülleimer. Unglaublich! Die Einwohner Japans sind es einfach gewöhnt, ihren Müll solange bei sich zu tragen bis sie irgendwo einen Mülleimer finden.

Pssst… Häufig kann man seinen Müll in einem der Convenience Stores loswerden.

Wie funktionieren Japanische Toiletten

Japanische Toiletten verstehen I Hygiene I Japan I Asien

Japanische Toiletten scheinen eine Wissenschaft für sich zu sein, wenn man sie das erste Mal nutzt. Nachdem man sich aber erst einmal dran gewöhnt hat, vermisst man sie dann aber sehr, sobald man wieder nach Hause zurückkehrt.

Es gibt verschiedene Funktionen, die sich je nach Marke und Modell unterscheiden können.

Die Grundfunktionen, die unsere Toiletten in Deutschland nicht aufweisen sind die Duschfunktionen, die Bidet-Funktion und die Musikfunktion. In öffentlichen Toiletten gibt es häufig Bilder wie dieses oben, um die Funktionsweise deutlich zu machen.

Die beste Funktion ist jedoch die beheizbare Klobrille! 🙂

Bitte Schuhe ausziehen

Magome yukata japan vicki viaja

Wenn du zu jemandem nachhause eingeladen wird, zieh immer deine Schuhe am Eingang aus! Häuser und Zimmer mit Schuhen zu betreten kann häufig als sehr unhöflich angesehen werden.

Das gleiche gilt übrigens auch für einige Unterkünfte. Wenn du dir unsicher bist, frag lieber nach bevor du eintrittst.

Übrigens sollten die Schuhe immer zum Eingang hinzeigen, nachdem du sie ausgezogen hast. Aber ich denke, das wird dir keiner übel nehmen, sollte das mal nicht der Fall sein 😉

Was hat es eigentlich mit den Masken auf sich?

In Japan sieht man viele viele Personen mit Masken herumlaufen, besonders in Metros und anderen öffentlichen Verkehrsmitteln. Wohingegen ich immer gedacht habe, dass diese Chirugie-Masken dazu dienen, keine Bakterien einzuatmen und sich selbst zu schützen, ist der Gegenteil meist der Fall.

Wer selbst erkältet oder krank ist, trägt in der Regel eine solche Maske, um andere vor einer Ansteckung zu schützen. Die Japaner sind einfach zu lieb. 🙂

Wenn du also selbst erkältet bist, mag es respektvoll erscheinen, dir ebenfalls in einem der vielen Convenience Stores eine solche Maske zuzulegen.

Verständigung in Japan

shinjuku essen I Verständigung I vicki viaja tokio

Die Verständigung mit den Einheimischen in Japan ist nicht immer ganz so einfach. Das Englisch-Niveau in Japan ist sehr gering und man stellt fest, dass viele der Japaner kein Englisch sprechen oder verstehen.

Es bietet sich also an, vor seiner Reise die wichtigsten Wörter in Japanisch zu lernen oder ein Wörterbuch/ eine Übersetzungs-App dabei zu haben, um sich im Notfall verständigen zu können.

Einige Japaner, die eigentlich Englisch sprechen, vermeiden es jedoch trotzdem auf Englisch zu antworten, da sie Angst haben, Fehler zu machen.

Ruhe bitte!

Seit ich in Spanien lebe, ist mir aufgefallen, was für ein ruhiges Völkchen wir Deutschen doch sind. Genau das sollte man sich in Japan zu Nutze machen. Besonders im öffentlichen Verkehr sollte man sich ruhig verhalten, um andere Fahrgäste nicht zu stören und Respekt zu zeigen.

Ein bisschen Respekt

In der Japanischen Kultur spielt Respekt eine große  Rolle. So sind die Japaner in der Regel nicht nur extrem respektvoll, sondern auch sehr nett. Manchmal sogar zu nett. 

Ein Beispiel: In der Metro fragten wir einen Mann, ob wir am richtigen Gleis seien. Dieser brachte uns nicht nur zu unserem Gleis, sondern kaufte uns unterwegs noch zwei Flaschen Wasser, weil es ja sehr heiß sei.

Zeige also immer Respekt, während du dich im Land aufhältst oder dich mit Japanern unterhältst.

Manchmal geht der Respekt aber auch ein bisschen zu weit. Einige Restaurants vermeiden es zum Beispiel Ausländer aufzunehmen, da sie Unannehmlichkeiten bezüglich Verständigungsproblemen vermeiden möchten. Wir wurden z.B. nicht in eine Bar gelassen während wir mit einem Freund unterwegs waren, der Japanisch spricht. Als er sich auf Japanisch erkundigte, was das Problem sei, wurde dann plötzlich doch ein freier Tisch gefunden. (Beim Durchqueren der Bar stellten wir fest, dass eigentlich die halbe Bar frei war)

Schmatzen ist nicht unbedingt etwas Schlechtes

Schon von früh an wird uns normalerweise beigebracht, ruhig zu essen und dabei möglichst keine Geräusche von sich zu geben. Besonders Schmatzen sollte bei uns in Deutschland möglichst vermieden werden. In Japan sieht das schon ganz anders aus. Dort wird Schmatzen häufig sogar als Kompliment angesehen und zeigt, dass das Essen schmeckt.

Das einzige Problem ist dann nur, seine neu gewonnenen Japanischen Tischmanieren nach Rückkehr wieder abzulegen. 😉

Internet und Simkarte in Japan

Simkarten gibt es in Japan überall zu kaufen und es gibt verschiedene Angebote in verschiedenen Preisklassen. Falls du eine Simkarte benötigst, kannst du dich einfach beraten lassen, was am besten zu deinen Ansprüchen passt.

Falls es dir nur ums Internet geht, gibt es auch weitere Lösungen. Zum Beispiel gibt es verschiedene Geräte für mobiles Wifi, welche man für seine Reise. mieten kann. 

Eine letzte und sogar freie Möglichkeit an Internet zu kommen, sind die Convenience Stores. Die gibt es in Japan an jeder Ecke und die meisten von ihnen bieten freies Wifi.

Außerdem bieten viele Metros, Restaurants und Unterkünfte freies Wifi an.

Lade dir einfach die freie App Japan Connected Free Wifi herunter, um dich schnell und einfach mit dem freien Internet zu verbinden.

Wichtige Dinge, die du vor deiner Reise nach Japan wissen solltest

Über mich

Vicki

Hi, ich bin Vicki. Hier könnt Ihr mich und meinen Freund Eduardo begleiten auf unserem Weg durch die verschiedensten Länder und Wunder dieser Welt.

Weiterlesen

Interesse an Japan?

Dinge, die du vor deiner Japanreise wissen solltest
5 (100%) 1 vote

Schreibe einen Kommentar