Durch Battambang mit dem Bambuszug – Destination Guide für Battambang, Kambodscha

Battambang ist eine der Destinationen in Kambodscha, die noch nicht allzuviel Berühmtheit erlangt haben – vollkommen unberechtigt. Wir mochten Battambang sehr.

Die kleine Stadt im Westen des Landes ist vorallem bekannt für seinen Bambuszug (Dazu später mehr), jedoch gibt es noch andere Sehenswürdigkeiten in der Nähe zu entdecken. Wir fühlten uns übrigens besonders wohl in den Tempeln, die noch nicht von Touristen aufgesucht werden.

battambang statue vickiviaja

Kurzinfo zu Battambang

  • Hauptstadt der gleichnamigen Provinz
  • Stadt im Westen Kambodschas
  • Gehörte im 19. Jahrhundert zeitweise zu Thailand (Siam)

Beste Unterkunft

Vielleicht nicht die beste Unterkunft, aber definitiv die preiswerteste fanden wir in Battambang: das Chhaya Hotel. (Finde Preise und Verfügbarkeiten hier oder buche direkt hier über diesen Link)

Die Zimmer waren nicht gerade luxeriös, aber es mangelte an nichts. Es war sauber und das Bett war gemütlich. 

Außerdem ist der Besitzer super lieb. Er half uns bei unserer Planung und besorgte uns unsere Boottickets nach Siem Reap zu einem sehr guten Preis. Wir bekamen Wasser umsonst und vormittags konnte man kostenfrei Kaffee bekommen. 

Der Bamboo train (Bambuszug)

Eintrittspreis: $5 pro Person
Öffnungszeiten: 07 – Sonnenuntergang

Wie kommt man hin?

Der Bambuszug liegt etwa 5 km außerhalb des Stadtzentrums.
Man kann eines der vielen Tuk Tuks nehmen und versuchen einen guten Preis zu verhandeln.
Oder man kann wie wir laufen. Bitte bedenk aber, dass sich die zweite Hälfte des Weges außerhalb des Stadtzentrums befindet. Wir beschlossen auf halbem Weg Mittag zu essen und mussten unser Mittagessen letztenendes um ein paar Stunden verschieben auf den Rückweg.

Auf dem Weg zum Bambuszug kann man aber jede Menge schöne Gebäude und Statuen entdecken. (Ich kann aber verstehen, wenn du trotzdem lieber ein Taxi nimmst. Es war echt ein bisschen anstrengend bei der Hitze 😉 )

battambang brücke statue vickiviaja

Wir fanden aber unterwegs ein kleines Gasthaus, in dem wir zumindest Wasser kaufen konnten. Eine Flasche und eine zweite Flasche gab mir die Besitzerin umsonst. Ich musste nach dem ganzen Weg in der prallen Sonne wohl echt fertig ausgesehen haben. 🙂

Zurück nahmen wir dann aber ein Tuk Tuk, das wir mit einer internationalen Gruppe von Reisenden teilten. Hier lernten wir auch Angus und Yihao kennen, unsere Begleiter für den Rest des Tages.

Der Bambuszug

weg mit dem Bambuszug I wunderbare Nature I Battambang

Die Bambuszüge, auch Norry genannt, wurden seit 1980 eingesetzt, um Personen und Lasten im Gebiet zu transportieren. Heutzutage wird der Bambuszug überwiegend touristisch genutzt. Der Betrieb wird von der lokalen Touristenpolizei überwacht. Deswegen kauft man sein Ticket bei einem Polizisten, der einen mit “Hello, where are you from?“ begrüßt. Je nach Antwort hat er er paar Wörter in deiner Landessprache auf Lager. (Deutsch schien eines seiner Favoriten zu sein)

Die Fahrt selbst dauert ca. 40 Minuten hin- und zurück. (Für uns etwas länger, weil wir einfach zu viel Gegenverkehr hatten). Es ist ein einzigartiges Erlebnis und die Natur, die man zu sehen bekommt, ist wirklich schön.

Bambuszug battambang

Und was tun, wenn einem ein anderer Wagen entgegenkommt? Kein Problem. Die Wagen des Bamboo Train sind ruckzuck auseinandergebaut, so dass das entgegenkommende Fahrzeug durchkommt. Und dann kann es auch schon weitergehen.

Am Ende der Strecke wird eine kleine Pause von ca. 10 Minuten eingelegt ehe es zurück zum Start geht. Hier kann man entlang der Souvenirstände laufen, etwas essen oder ein kaltes Getränk erwerben. Die Kinder warteten bereits um uns eines ihrer Armbänder zu verkaufen. Zugegeben, das war ein bisschen anstrengend. Und nein zu Kindern zu sagen, ist immer noch ein bisschen schwieriger. Aber trotzdem wird überall darum gebeten, keine Souvenirs von Kindern zu kaufen, da man diese sonst motiviert, die Schule zu schwänzen und stattdessen Souvenirs zu verkaufen.

Am besten steigt man gleich auf der anderen Seite aus, um gar nicht erst so belagert zu werden.

Danach geht es aber wieder zurück. Die Fahrtwind ist super erfrischend an heißen Tagen und eine kleine Abkühlung von der heißen Mittagssonne.

Phnom Samphou (Killing Caves, Tempel, Bat Caves)

phnom samphou berg battambang

Eintritt: We hinaufsteigen möchte zur Killing Cave oder dem auf der Bergspitze platzierten Tempel zahlt $1

Öffnungszeiten: das Schauspiel der Fledermäuse findet zum Sonnenuntergang statt, also am besten um 17.30 Uhr da sein um einen guten Platz zu reservieren

Wie kommt man hin?

Diese drei Sehenswürdigkeiten befindet sich etwa 12km außerhalb des Stadtzentrums. Am besten nimmt man sich ein Tuk Tuk, das einem zum Fuße des Berges bringt. Von hier muss man aber alleine laufen. (Man kann aber auch Touren buchen, die einen mit einem Van ganz nach oben bringen)
Am besten teilt man sich ein Tuk Tuk mit anderen Reisenden, damit es für alle günstiger wird. Und darüber hinaus haben andere Reisende immer interessante Geschichten zu erzählen 😉

Killing Cave

killing caves battambang vickiviaja

Die Killing Caves sind sehr beeindruckend. Besonders wenn man die traurigen Hintergründe zu dieser Höhle kennt.
Wie der Name schon erahnen lässt, wurden auch hier zahlreiche Kambodschaner während der Roten Khmer Diktatur hingerichtet. Und zwar indem sie vom oberen Teil der Höhle hinuntergestoßen wurden.

killing caves battambang

Es war nur schade, dass viele der Besucher die Hintergründe dieser Sehenswürdigkeit nicht zu kennen schienen oder sich zumindest nicht so verhielten. Ganz anders in Phnom Penh auf den Killing Fields. (Finde hier meinen Bericht zu den Killing Fields in Phnom Penh)

Phnom Samphou

ausblick auf battambang vickiviaja

Von den Killing Caves noch etwas weiter aufwärts findet man auch schon die Spitze des Berges und den Tempel des Phnom Samphou. Lass dich nicht vom Anblick entmutigen, der Berg sieht definitiv höher und steiler aus als er wirklich ist. Wir waren überrascht, wie schnell und einfach wir hochkamen. 

phnom bat cave affe vickiviaja battambang

Neben einer grandiosen Aussicht über Battambang findet man hier vor allem eins: Affen und Mönche.

Die Affen sind an Menschen gewöhnt (vielleicht sogar zu sehr) und deswegen kein bisschen scheu. Ganz im Gegenteil, wenn sie erahnen, dass man Essen dabei hat (z.B. wenn man eine Plastiktüte mit sich trägt) kommen sie sehr nahe und versuchen das Essen zu stehlen. 

phnom samphou battambang affe vickiviaja

Ich kann nur jedem empfehlen, den Weg zur Spitze des Berges und zum Phnom Samphou zu nehmen und ein paar Minuten innezuhalten um die wunderschöne Aussicht zu genießen und den Affen beim Spielen zuzusehen.

Fledermausflug aus den Bat Caves

bat cave battambang sonnenuntergang vickiviaja

Sobald man den Berg wieder runtergelaufen ist (ideal ist es hier die Treppe zu nehmen, da diese direkt zum Ausgang der Fledermaushöhle führt), kann es auch schon losgehen. Man sollte am besten gegen 17.30 Uhr anfangen einen guten Platz zu suchen.

Natürlich will dir jedes Restaurant auf dem Weg klamachen, dass du von dort aus die beste Sicht hast. Dass ihre Preise komplett überteuert sind, sagen sie natürlich nicht. Es gibt aber auch gratis Bänke, die eine perfekte Sicht auf die Bat Caves bieten.

Sobald die Sonne untergeht, werden die nachtaktiven Fledermäuse hungrig und gehen auf Beutejagt. Dabei verlassen tausende der fliegenden Tiere ihre Höhle auf einmal. Ein unglaubliches Schauspiel. 

Leider ist es sehr schwierig, das ganze auf einem Foto festzuhalten. Dadurch, dass die Sonne bereits untergeht, sind die Lichtverhältnisse alles andere als ideal und die Tiere sind ziemlich klein.

Also einfach mal Fotoapperat beiseite und mit eigenen Augen genießen. 😉

Wat Damrey, Wat Kandal, Wat Bovil, Wat Bo Knong, Elefantentempel

Tempel Battambang Vickiviaja

An unserem letzten Tag in Battambang beschlossen wir die nicht touristischen Tempel zu besichtigen, die wir auf Google Maps gefunden hatten. Einfach mal, um das „echte Leben“ in Battambang zu erkunden.

wat bovil battambang vickiviaja

Und wir wurden nicht enttäuscht. Zum einen wurde kein Eintritt verlangt, was unser Budget schonte. Zum anderen waren keine Touristen unterwegs und wir konnten uns demnach ganz in Ruhe umsehen.

Battambang Tempel vickiviaja

Außerdem waren alle Tempel nahe beieinander, so dass wir diese zufuß erreichen konnten.

tempel pagoda battambang vickiviaja

Die erste Tempelanlage war durch den morgentlichen Regen zwar teilweise unter Wasser, aber es war trotzdem (oder gerade deshalb?) super schön sich dort umzusehen.

wat damrey sar battambang

Die nicht touristischen Tempel strahlten einfach eine Ruhe aus, die wir nach dem ganzen Sightseeing des letzten Tages wirklich gebrauchen konnten.

battambang tempel vickiviaja

Unser letzter Stop war dann der weiße Elefantentempel. Leider waren viele der Elefanten bereits durch die Zeit kaputt gegangen und halb zerfallen. Trotzdem genossen wir den Aufenthalt auch in diesem Tempel.

weißer elefantentempel battambang vickiviaja

Like it? Put a pin on it!

Battambang I Bambuszug I Kambodscha I Vickiviaja

Battambang I Destinationsguide I Was gibt es zu sehen in Battambang? I Bambuszug

Über mich

Vicki

Hi, ich bin Vicki. Hier könnt Ihr mich und meinen Freund Eduardo begleiten auf unserem Weg durch die verschiedensten Länder und Wunder dieser Welt.

Weiterlesen

Interesse an Kambodscha?

Durch Battambang mit dem Bambuszug – Destination Guide für Battambang, Kambodscha
Rate this post

Schreibe einen Kommentar