Spanischer Kaffee – Die 17 beliebtesten Kaffeespezialitäten in Spanien & wie du sie bestellst

Dieser Post könnte Empfehlungs-Links enthalten.
Erklärung bitte

Wenn Du etwas über diesen Link erwirbst, erhalte ich eine kleine Provision ohne Extrakosten für dich. Als Amazon-Partner verdiene ich an qualifizierten Verkäufen. Ich werde jedoch nur Produkte und Services empfehlen, von denen ich selbst überzeugt bin. Tausend Dank für Dein Vertrauen und deine Unterstützung meiner Arbeit.

Spanischer Kaffee hat eine lange Tradition im Land. Man vermutet sogar, dass Spanien das erste europäische Land war, in dem Kaffee genossen wurde. Daher lohnt es sich einmal einen Blick auf die vielfältigen spanischen Kaffeespezialitäten zu werfen, die auf der iberischen Halbinsel auf dich warten.

Das wachmachende Heißgetränk gehört einfach zur spanischen Lebensart dazu und wird nicht nur zur Sobremesa (Das Beisammensitzen nach dem Essen) getrunken.

Wer aber mal einen Blick auf die spanische Kaffeekarte wirft, kann schnell mit all den verschiedenen Varianten überfordert sein. Deswegen stellen wir die hier die 17 gängigsten spanischen Kaffeesorten und ihre Zubereitung vor. So weißt du beim nächsten Barbesuch in Spanien direkt, was und wie du deinen Kaffee in Spanien am besten bestellst.

Spanischer Kaffee – Die 17 besten Kaffeespezialitäten in Spanien

Café Solo

Cafe Solo, Kaffee in Spanien

Der Café Solo („Kaffee allein„) ist der Standardkaffee in Spanien, also das, was du bekommst, wenn du „un café, por favor“ bestellst. Hierbei ist es wichtig zu wissen, dass der Standardkaffee hier das ist, was wir in Deutschland oder Österreich als Espresso bezeichnen.

Zusammenfassend lässt sich also festhalten, dass der Kaffee in Spanien kleiner und stärker als der in Zentraleuropa ist.

Café cortado

Cafe cortado, Spanischer Kaffee

Der Café cortado („geschnittener Kaffee„) ist im Deutschland oder Italien auch als Espresso Macchiato bekannt. Bei der beliebten Kaffeesorte handelt es sich um einen Café solo (Espresso) mit einem Schuss (meist warmer) Milch.

Die Milch im Kaffee hilft nicht nur den Kaffee etwas weniger bitter zu machen, sondern reduziert zugleich den Säuregehalt des Kaffees. Viele nehmen ihn so als leichter bekömmlich wahr. Für andere wiederum wäre der pure Kaffee ohne Milch sonst einfach zu bitter.

In Katalonien und auf den Balearen wird der Café Cortado auch häufig als „Tallat“ bezeichnet.

Café con leche

Café con Leche, Spanischer Milchkaffee

Der Café con Leche („Kaffee mit Milch„) ist die spanische Version des Milchkaffees. Anders als in Deutschland wird der spanische Milchkaffee jedoch mit Espresso zubereitet. So kann es sein, dass er durchaus etwas stärker ist, als wir es aus Deutschland gewöhnt sind.

Während der Cortado nur eine kleine Schicht Milch hat, kommt der Café con Leche mit einer größeren Menge Milch. In einigen Bars ist es üblich, die Milch separat in einem Kännchen zu servieren. Die Milch wird dazu zunächst erwärmt und leicht aufgeschäumt.

In einigen Bars in Spanien werden inzwischen auch Kuhmilchalternativen wie laktosefreie Milch, Soja- oder Hafermilch angeboten.

Café americano

Cafe Americano, Spanischer Filterkaffee

Wer einen Café Americano bestellt, bekommt in Spanien den typischen Filterkaffee, den wir auch von Zuhause kennen. Der Name des Café Americano („Amerikanischer Kaffee„) spielt auf die typische Berühmtheit des Kaffees aus amerikanischen Filmen an.

Meist wird der Kaffee in der Maschine zubereitet und direkt mit mehr Wasser aufgegossen. Er eignet sich für alle, die ihren Kaffee nicht so stark mögen.

Café descafeinado (de máquina)

Cafe descafeinado, Spanischer entkoffeinierter Kaffee

Es ist schon später und du kannst nach Koffeinkonsum schlecht schlafen? Was auch immer der Grund sein mag, auch in Spanien hast du die Option, einen koffeinfreien Kaffee zu bestellen – und zwar als descafeinado.

Wenn du einen einfachen Café descafeinado bestellst, bekommst du einen Café solo (Espresso) ohne Koffein. Du kannst aber in der Regel auch jede andere Kaffeesorte als descafeinado bestellen.

Café largo

Café largo, Spanische Kaffeesorten

Der Café Largo („langer Kaffee„) ist die spanische Version des italienischen Café Lungos. Bei dieser Version des Kaffees wird etwas mehr Wasser durch die Kaffeebohnen gegeben. Dies lässt den Kaffee etwas weniger stark werden. Zugleich versetzt es dem Kaffee jedoch einen noch bitteren Geschmack.

Café Largo ist daher genau das richtige Getränk für alle, denen der Kaffee gar nicht schwarz und bitter genug sein kann.

Cappuccino

Cappuccino, Spanischer Cappuccino

Der gute alte Cappuccino wird auch in Spanien so zubereitet, wie wir es von zuhause oder aus dem letzten Italienurlaub kennen.

Auf einen Espresso wird warme aufgeschäumte Milch gegeben, sodass sich am oberen Ende der Tasse der cremige Milchschaum befindet. Die Milch ist hierbei fester und schaumiger als beim klassischen Milchkaffee.

Ähnlich wie in Deutschland und Italien gehört der Cappuccino auch bei uns in Spanien zu einer der beliebtesten Kaffeevarianten.

Café Manchado

Cafe manchado, spanische Kaffeespezialitäten

Der Café Manchado („gefleckter Kaffee„) ist ähnlich wie der italienische Latte Macchiato („gefleckte Milch„) sehr viel Milch mit wenig Kaffee. Beim Café Manchado gibt es nur einen kleinen Spritzer Kaffee, der die Milch ganz leicht färbt („fleckt„).

Diese Art des Kaffees ist besonders im Süden, z.B. in Andalusien bekannt. Café Manchado ist großartig für alle, die kein großer Fan des Kaffeegeschmacks sind, aber trotzdem nicht auf den Effekt des Kaffees verzichten möchten.

Café con hielo

Cafe con Hielo, Spanischer Eiskaffee

Beim Café con Hielo („Kaffee mit Eis„) handelt es sich um die spanische Version des Eiskaffees. Der spanische Eiskaffee findet besonders während der heißen Sommermonate großen Anklang.

Wie der Name bereits vermuten lässt, handelt es sich hierbei um einen Kaffee (Espresso) mit Eis. Mit Eis sind hierbei herkömmliche Eiswürfel aus Wasser gemeint. In einigen Bars oder auf Nachfrage kommt der Eiskaffee zusätzlich mit kalter Milch.

Café Doble

Cafe Doble, Doppelter Espresso in Spanien

Beim Café doble („Doppelter Kaffee„) handelt es sich ganz einfach um einen doppelten Café solo, also zwei Espressi. Einige spanische Bars bieten diese Kaffeevariante auch unter seinem italienischen Namen Café Doppio an.

Diese Art von Kaffee ist perfekt für den frühen Morgen oder für alle, die eine Extraportion Wachmacher gebrauchen können.

Café Carajillo

Café carajillo, Spanischer Kaffee mit Alkohol

Spanischer Kaffee mit Alkohol ist eine sehr beliebte Mischung im Land. Und so kommt es, dass der Café Carajillo allseits beliebt ist. Beim original Café Carajillo handelt es sich um eine Kombination aus Espresso (Café solo) und Brandy.

Heute findet man den Kaffee aber auch in Kombination mit anderen Alkoholsorten als Kaffee mit Likör 43, mit Rum, Whisky oder Anislikör. In einer Version des Kaffees, „quemado„, wird der Likör zunächst angezündet und dann mit Kaffee abgelöscht.

Der Kaffee wird besonders gerne nach dem Mittagsessen getrunken, kann aber auch vormittags und abends bestellt werden.

Der Name des Kaffees leitet sich von seinen kubanischen Wurzeln ab. Denn einst mischten die Truppen im kolonialen Kuba ihren Kaffee mit Alkohol, um sich Mut anzutrinken. Das spanische Wort für Mut, coraje, sorgte für den Namen Corajillo, aus dem im Laufe der Jahre Carajillo wurde.

Café Bombón

Café Bombon, Spanischer Kaffee mit Kondensmilch

Wer es gerne etwas süßer mag, dem wird diese Version des Kaffees besonders gut schmecken. Beim Café Bombón wird ein Café solo (Espresso) mit einem großen Schuss Kondensmilch gemischt.

Dieser Kaffee mit Kondensmilch ist besonders als Art spanischer Nachtisch beliebt.

Der süßliche Bombónkaffee wird meist in einem kleinen durchsichtigen Glas serviert, um die zwei Schichten zwischen spanischem Kaffee und Kondensmilch hervorzuheben.

Belmonte

Café Belmonte, Süßer Spanischer Kaffee mit Alkohol

Falls dir die vorherigen beiden Kaffees, Café Bombón und Café Carajillo bereits das Wasser im Munde zusammenlaufen lassen, solltest du unbedingt eine Mischung der beiden Kaffees probieren, Café Belmonte.

Hierbei handelt es sich um einen Café Solo (Espresso), der mit Kondensmilch und einem Schuss Alkohol, meist Brandy, serviert wird. Dabei entsteht eine großartige Balance aus bitterem Kaffee, süßer Kondensmilch und dem leichten Geschmack von Alkohol.

Das Ganze wird meist in einem durchsichtigen kleinen Glas präsentiert, da sich die drei Schichten gut abbilden.

Diese Kaffeekreation stammt aus der Region Murcia, kann heutzutage aber auch in anderen Regionen Spaniens genossen werden.

Café leche y leche

Cafe Leche y Leche in Spanien

Kommen wir von der iberischen Halbinsel zu den Kanarischen Inseln. Denn von dort stammt diese leckere Kaffeekreation Spaniens, der Café Leche y Leche („Kaffee Milch und Milch„).

Bei diesem Kaffee handelt es sich nicht einfach um einen Kaffee mit doppelt Milch, wie der Name vermuten lassen könnte. Stattdessen wird der spanische Kaffee mit Kondensmilch und einer Portion warmer Milch darauf serviert.

Diese Kombination sorgt für einen extra milden und zugleich süßlichen Geschmack des Kaffees.

Café Vienés

Café Vienes, Spanischer Kaffee mit Schlagsahne

Der Café Vienés, also der Wiener Kaffee, erinnert an den typischen Kaffee mit Schlagobers, den wir in Österreich so lieben. Während es je nach Region und Zubereitung kleine Abweichungen geben kann, handelt es sich meist um einen Cappuccino oder Milchkaffee mit süßer Schlagsahne.

Häufig wird der Kaffee nach Wiener Art mit Schokostreuseln oder Kakaopulver serviert. Zudem gibt es Varianten dieses Kaffees mit Honig, Schokolade oder sogar Likör.

Café Nube (Málaga)

Café Nube, Málaga Kaffeespezialität

Die spanische Stadt Málaga ist im ganzen Land berühmt für seine Kaffeespezialitäten. Eine der beliebtesten Kaffeevarianten Málagas ist der Café Nube („Wolkenkaffee„). Wer diesen Kaffee bestellt, erhält nur einen ganz kleinen Teil Kaffee (ungefähr ¼ eines Espressos) mit einer großen Menge Milch.

Dieser Kaffee ist besonders gut geeignet für nachmittags oder für alle, die ihren Kaffee mit „möglichst wenig Kaffeegeschmack“ genießen.

Café Sombra (Málaga)

Café Sombra, Málaga Kaffee

Der letzte Kaffee auf unserer Liste stammt ebenfalls aus Málaga. Der Café Sombra („Schattenkaffee„), wird ganz ähnlich, dem eben vorgestellten Café Nube zubereiten. Einziger Unterschied zwischen den beiden ist die Menge an Kaffee, die er enthält.

Denn der Café Sombra enthält die doppelte Menge Kaffee wie der Café Nube (ca. ½ Espresso).

Kaffee auf Spanisch bestellen – So klappts

Einen richtig guten Kaffee in Spanien auf einer von Spaniens zahlreichen Terrassen in der Sonne zu genießen, gehört für viele einfach zum echten Spanien-Urlaubs-Feeling dazu. Hier findest du daher ein paar hilfreiche Sätze, um deinen Kaffee auf Spanisch zu bestellen.

  • Un café, por favor – Einen Kaffee, bitte
  • Me pones un café? – Bringst du mir einen Kaffee?
  • Ponme un café (por favor) – Bring mir einen Kaffee ein, bitte

Weitere hilfreiche spanische Wörter, die beim Bestellen deines Kaffees hilfreich sein könnten

  • entkoffeiniert – descafeinado
  • groß – grande
  • klein – pequeño
  • To-Go – para llevar
  • mit – con
  • ohne – sin
  • Zucker – azúcar
  • Milch – leche
  • lactosefrei – sin lactosa
  • vegetarische Milch – leche vegetal
  • Soja – soja
  • Hafer – avena
  • Honig – miel
  • bitte – por favor
  • danke – gracias
  • die Rechnung, bitte – La cuenta, por favor

Häufige Fragen zu Kaffee in Spanien

Welchen Kaffee trinkt man in Spanien?

Der Standardkaffee in Spanien ist der Café Solo. Hierbei handelt es sich um eine Art Espresso, der stark und vollmundig, gerne auch mit Milch, genossen wird.

Wie trinkt man Kaffee in Spanien?

In Spanien trinkt man Kaffee rund um die Uhr, oft auch nach dem Abendessen. Der Kaffee ist fest in die spanische Kultur verankert. Man sagt, dass Spanien das erste Land Europas war, in dem Kaffee genossen wurde.

Wie viel Trinkgeld gibt man in Spanien?

Trinkgeld ist in Spanien nicht obligatorisch und sehr gutem Service vorbehalten. Wenn dir dein Kaffee geschmeckt hat, kannst du nach dem Bezahlen aber ein paar Münzen dalassen. >>Lies auch unseren Trinkgeld Guide für Spanien

Was kostet ein Kaffee in Spanien?

Der Preis für einen Kaffee in Spanien unterscheidet sich nach Region. Du kannst mit einem Preis von etwa 1 – 2,5 Euro rechnen.

Wann trinken Spanier Kaffee?

Kaffee wird in Spanien rund um die Uhr getrunken. Vor dem Frühstück, zum und nach dem Frühstück. Auch nach dem Mittagsessen („zur Sobremesa“) wird Kaffee serviert.


about-the-author

Die AutorinVicki

Hi, wir sind Vicki und Eduardo. Hier kannst du uns begleiten auf unserem Weg durch die verschiedensten Orte und Wunder dieser Welt. Wir helfen dir Geld zu sparen bei unbezahlbaren Reiseabenteuern und geben dir wertvolle Tipps mit auf den Weg. Lass uns zusammen reisen!

Weiterlesen
5/5 - (6 votes)

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.