Autonome Regionen Spanien – Die 17 „Bundesländer“ Spaniens

Affiliate links
Dieser Post könnte Affiliate Links enthalten. Wenn Du etwas über diesen Link erwirbst, erhalte ich eine kleine Provision ohne Extrakosten für dich. Als Amazon-Partner verdiene ich an qualifizierten Verkäufen. Ich werde jedoch nur Produkte und Services empfehlen, von denen ich selbst überzeugt bin. Vielen Dank für Dein Vertrauen.

Deutschland ist ja bekanntlich in 16 Bundesländer eingeteilt. Aber wie ist das Ganze eigentlich in Spanien? Gibt es dort auch Bundesländer und wenn ja, wie sind diese Bundesländer Spaniens eingeteilt? – Und viele Bundesländer hat Spanien eigentlich?

In diesem Artikel möchte ich dir die autonomen Regionen Spaniens einmal genauer vorstellen und sie anhand von Größe und anderen Eigenschaften miteinander vergleichen. So kannst du mehr über die autonomen Gemeinschaften Spaniens erfahren oder einfach nur die Lösung für dein Kreuzworträtsel finden.

Anhand von Spanien Karten erfährst du nicht nur, wo jede der unabhängigen Regionen Spaniens liegt, welches ihre Hauptstadt und Provinzen sind, sondern auch noch mehr interessante Informationen, die für deine nächste Spanien-Rundreise oder das Auswandern nach Spanien interessant sein könnten.

Autonome Regionen Spaniens – Sind das in Spanien Bundesländer?

Ähnlich wie die 16 deutschen Bundesländer ist auch Spanien geteilt in 17 autonome Regionen. Spanien hat außerdem zusätzlich noch zwei autonome Städte (Exklaven). Trotzdem handelt es sich bei den spanischen Gemeinschaften nicht, wie viele denken, um spanische Bundesländer.

Denn die autonomen Regionen haben zum einen, anders als in Deutschland, verschiedene Stufen an Eigenständigkeit. Zum anderen haben die spanischen Regionen nicht die Macht, auf ganzstaatliche Gesetze Einfluss zu nehmen, wie es bei deutschen Bundesländern der Fall ist.

Die spanischen Provinzen

Die meisten der spanischen Region zudem, je nach Größe, in verschiedene Provinzen unterteilt. Ausnahme hierbei sind die etwas kleineren Regionen Asturien, Balearen, Kantabrien, La Rioja, Madrid, Murcia und Navarra. Diese bestehen jeweils nur aus einer Provinz.

Im folgenden Teil stellen wir dir nicht nur die einzelnen „Bundesländer“ von Spanien vor, sondern führen auch die einzelnen Provinzen für jede einzelne Region mit auf. Erst einmal wollen wir uns aber anhand der folgenden Tabelle eine kurze Übersicht über die verschiedenen Gemeinschaften des Landes verschaffen.

Die spanischen Gemeinschaften – Eine Übersicht

In der folgenden Tabelle findest du eine kleine Übersicht über die autonomen Gemeinschaften Spaniens. Im anschließenden Teil findest du dann weitere Informationen zu jeder Region und die jeweiligen Provinzen, die dazugehören.

GemeinschaftLageGröße
(1.000 km²)
Hauptstadt
AndalusienAndalusien, autonome Region Spanien Karte87,3Sevilla
AragonienAragonien, Bundesland Spanien47,7Saragossa
AsturienAsturien, Region Karte Spanien10,6Oviedo
BalearenBalearen in Spanien, Gemeinschaft5Palma
KanarenKanaren, Kanarische Inseln Karte7,4Santa Cruz de Tenerife und Las Palmas
KantabrienKantabrien, autonome Gemeinschaften5,3Santander
Kastilien – La ManchaKastilien La Mancha Bundesland79,4Toledo
Kastilien und LeónKastilien und Leon, autonome Gemeinschaften Spanien94,2Valladolid
KatalonienKatalonien, autonome Gemeinschaft Spanien Karte32,1Barcelona
BaskenlandBaskenland auf Spanien Karte7,2Vitoria-Gasteiz
ExtremaduraExtremadura, Region in Spanien41,6Mérida
GalicienGalicien auf Spanien Karte29,5Santiago de Compostela
La RiojaLa Rioja, spanische Regionen auf Karte5Logroño
MadridMadrid, autonome Region Madrid8Madrid
Murciaautonome Region Murcia, Karte11,3Murcia
Navarraautonome Region Navarra, Spanien10,3Pamplona
Valencianische GemeinschaftValencianische Gemeinschaft auf Karte23,3Valencia

Spaniens Regionen mit Hauptstädten und Provinzen

autonome regionen Spanien Karte

Andalucía (Andalusien)

Alhambra, Granada, Andalusien
Die Alhambra in Granada, eine der beliebtesten Sehenswürdigkeiten in Andalusien

Andalusien ist nicht nur für Urlauber, sondern auch für Auswanderer eine der beliebtesten Regionen Spaniens. Die Region liegt ganz im Süden der iberischen Halbinsel und grenzt sowohl ans Mittelmeer, an Gibraltar, an den Atlantischen Ozean als auch an das Nachbarland Portugal.

Andalusien strahlt genau das auch, was sich viele unter „typisch Spanisch“ vorstellen. Auch so einige der in Spanien beliebten Gerichte, wie z. B. Gazpacho kommen aus dieser Region.

Mit einigen der beliebtesten Touristenstädte Spaniens wie Sevilla und Granada gilt Andalusien als eine der beliebtesten Urlaubsregionen des Landes.

Hauptstadt: Sevilla

Provinzen in Andalusien

  • Almería
  • Cádiz
  • Córdoba
  • Granada
  • Huelva
  • Jaén
  • Málaga
  • Sevilla

Aragón (Aragonien)

Saragossa, Spanien, Saragossa Sehenswürdigkeiten, Basilica del Pilar
Der Pilar in Saragossa, der Hauptstadt Aragoniens

Aragonien ist vor allem aufgrund seiner Lage zwischen den spanischen Metropolen Barcelona und Madrid beliebt. Die Region ist vor allem für seine maurische Architektur bekannt, bietet aber auch jede Menge wundervolle Natur und Wandermöglichkeiten. Denn im Norden Aragoniens beginnen bereits die Pyrenäen.

Während in einigen Teilen, besonders in der Hauptstadt Zaragoza, häufig ein starker Wind weht, ist Aragón generell von heißen Sommern und kalten Wintern geprägt. Auch Schneefall im Winter ist hier keine Seltenheit.

Allgemein ist Aragonien großartig für alle Reisenden, die keine sehr touristischen Orte besuchen möchten oder nach großartigen Wandermöglichkeiten suchen.

Hauptstadt: Zaragoza (Saragossa)

Provinzen in Aragonien

  • Huesca
  • Teruel
  • Zaragoza

Asturias (Asturien)

Asturien, Küste, Nordspanien
Blick auf die wunderschöne Küste von Asturias

Asturien gilt als eine der weniger besuchten Regionen innerhalb Spaniens. Und das, obwohl sich hier einige der schönsten Strände des Landes befinden. Auch der Tourismus beschränkt sich fast überwiegend auf lokale Touristen aus anderen Teilen Spaniens.

In Asturien herrscht ein sehr mildes Mittelmeerklima, das vor allem von milden Sommertemperaturen geprägt ist. Asturien ist bekannt für wundervolle reine Natur und großartige Landschaften.

Hauptstadt: Oviedo

Provinzen in Asturien

  • Asturias

Islas Baleares (Balearen)

Palma de Mallorca Skyline, Balearen
Die Skyline von Palma de Mallorca

Bei den Balearen handelt es sich um eine der beliebtesten Inselgruppen des Landes. Besonders das Lieblingsreiseziel der Deutschen, die Insel Mallorca, ist ebenfalls bei Auswanderern gefragt.

Die Inseln Mallorca, Menorca, Cabrera, Ibiza und Formentera sind beliebt bei Spaniern und ausländischen Touristen zugleich. Denn hier erwarten dich traumhafte Strände und es ist immer etwas los. Leider hat vor allem Mallorca durch ihren Ruf als Partyinsel häufig mit Verschmutzung und Übertourismus zu kämpfen.

Es muss jedoch nicht immer laut und voll sein. Alle Inseln haben auch durchaus ein paar ruhige und abgelegenere Orte zu bieten.

Hauptstadt: Palma

Provinzen auf den Balearen

  • Illes Balears

Las Canarias (Kanaren)

Playa Maspalomas in Gran Canaria, Sanddüne
Playa Maspalomas auf Gran Canaria

Kommen wir von den Balearen direkt zu der nächsten beliebten Inselgruppe Spaniens: die Kanaren. Obwohl sie geografisch eigentlich auf Höhe Afrikas liegen, gehören die Kanaren politisch zu Spanien. Trotz allem gibt es nicht nur steuertechnisch so einige Unterschiede zwischen den Kanaren und dem Festland Spaniens.

Mit ihren subtropischen Temperaturen und einzigartiger Natur und Stränden am Atlantik sind die Kanaren ein beliebtes Auswandererziel für Deutsche und Auswanderer aus der ganzen Welt. Selbst im Winter fallen die Temperaturen hier kaum, was die Inseln zu einem echten Paradies für Wintermuffel macht.

Allgemein sind die Kanaren ein klasse Reiseziel für alle, die etwas Wintersonne sowie fantastische Surf- oder Wandermöglichkeiten suchen.

Hauptstadt: Las Palmas + Santa Cruz de Tenerife

Provinzen auf den Kanaren

  • Las Palmas
  • Santa Cruz de Tenerife

Cantabria (Kantabrien)

Kantabrien, Dorf, spanische unabhängige Regionen
Ein typisches Dorf in der Region Cantabria

Kantabrien ist wohl eine der unbekanntesten Regionen Spaniens. Die im Norden gelegene Region zeichnet sich vor allem durch schöne Landschaften und milde Temperaturen aus. Die milden Winter und kühlen Sommer hier sind perfekt geeignet für alle, die keine großartigen Temperaturschwankungen mögen.

Neben schier endloser Natur gibt es auch unter der Erde jede Menge antiker Höhlen zu entdecken.

Kantabrien liegt direkt am kantabrischen Meer und bietet daher ein paar traumhafte Strände.

Hauptstadt: Santander

Provinzen in Kantabrien

  • Cantabria

Castilla-La Mancha (Kastilien-La Mancha)

Widnmühlen, Kastilien La Mancha
Die typischen Windmühlen in Castilla-La Mancha wie man sie aus Don Quijote kennt

Einst war Kastilien-La Mancha, auch als Neukastilien bekannt, als Teil vom historischen Kastilien ein wichtiger zentraler Ort Spaniens. Bis in die 80er gehörte außerdem die Hauptstadt Madrid zu Kastilien-La Mancha.

Auf einer Fläche von der Größe Tschechiens herrscht in dieser Region Spaniens eine sehr geringe Bevölkerungsdichte (nur 4,3 % der Spanier leben hier).

Durch die Geschichte von Don Quijote ist Castilla-La Mancha auf der ganzen Welt berühmt geworden und ist heute noch für seine ländlichen Landschaften und kleine Dörfer bekannt.

Hauptstadt: Toledo

Provinzen in Kastilien-La Mancha

  • Albacete
  • Ciudad Real
  • Cuenca
  • Guadalajara
  • Toledo

Castilla y León (Kastilien und León)

Burgos, Kastilien und León, Spanien
Ein Blick auf Burgos in Kastilien und León

Auch Kastilien und León gehörte einst zu Kastilien und wird daher bis heute noch gerne mal als Altkastilien bezeichnet. Mit seiner Nähe zur Hauptstadt Madrid befindet sich in dieser Region einige der beliebtesten Tagesausflugsziele im Land.

Die autonome Region erstreckt sich über eine Fläche größer als Portugal, obwohl nur 5,7 % der Einwohner Spaniens hier leben.

Allgemein ist es hier ruhig und voll von historischen kleinen Städten und Sehenswürdigkeiten.

Hauptstadt: Valladolid

Provinzen in Kastilien und León

  • Ávila
  • Burgos
  • León
  • Palencia
  • Salamanca
  • Segovia
  • Soria
  • Valladolid
  • Zamora

Catalunya – Cataluña (Katalonien)

Sagrada Familia in Barcelona
Die berühmte Sagrada Família in Kataloniens Hauptstadt Barcelona

Katalonien ist aufgrund seiner Unabhängigkeitsproteste seit Jahren immer wieder in den Medien vertreten. Nicht nur die Sprache, auch die Kultur der Katalanen unterscheidet sich in vielen Aspekten vom Rest des Landes.

An sich ist Katalonien geprägt von seiner Mittelmeerküste, seinem relativ milden Klima, vieler historischer Kleinstädte und Modernismus-Architektur. Als Zuhause der wunderschönen Costa Brava Strände und der Hauptstadt Barcelona gilt Katalonien als eine der meistbesuchten Regionen des Landes.

Hauptstadt: Barcelona

Provinzen in Katalonien

  • Barcelona
  • Tarragona
  • Lleida
  • Girona

Euskadi – País Vasco (Baskenland)

San Sebastian, Playa de la Concha, Muschelstrand, Nordspanien
Blick auf den La Concha Strand in San Sebastian

Genauso wie Katalonien hat auch das Baskenland seine eigene Kultur und Bräuche, die von denen im restlichen Land abweichen können. Darüber hinaus gibt es in dieser Region im Norden Spaniens eine zweite Amtssprache, Euskara.

Das Baskenland gilt als eine der reichsten Regionen Spaniens. Euskadi ist beliebt für seine traumhaften Strände und sein mildes Klima, im Winter wie im Sommer. Zudem gilt das Baskenland als eine der besten Regionen für Foodies und Feinschmecker. Besonders beliebt sind hierbei Pinxos, eine Art Tapa.

Hauptstadt: Gasteiz/Vitoria

Provinzen im Baskenland

  • Araba
  • Gipuzkoa
  • Bizkaia

Extremadura

Teatro Romano Mérida, Extremadura
Das Teatro Romano in Mérida, der Hauptstadt Extremaduras

Diese große Region, die an der Grenze zu Portugal liegt, gilt als eine der am wenigsten besuchten des Landes. Extremadura ist geprägt von kleinen Gemeinden (57 % davon haben weniger als 10.000 Einwohner). In dieser Region Spaniens gibt es milde regenreiche Winter und heiße trockene Sommer.

Der Tourismus begrenzt sich größtenteils auf lokale Touristen und Durchreisende auf dem Weg nach Portugal.

Hauptstadt: Mérida

Provinzen in Extremadura

  • Badajoz
  • Cáceres

Galicia (Galicien)

Santiago de la Compostela,Jakobsweg, Pilgerstadt, Spanien
Blick auf Santiago de Compostela, die Hauptstadt Galiciens

Galicien befindet sich ganz im Nordwesten des Landes und hat starke Verbindungen zu Portugal. Besonders in der zweiten Amtssprache der Region erkennt man die Nähe zum Nachbarland, denn Galicisch gilt als Zwischenstufe zwischen Spanisch und Portugiesisch.

Galicien ist eine der Regionen Spaniens mit einem großen Zugang zum Meer, da sie sowohl an das Kantabrische Meer als auch an den Atlantik grenzt. Daher ist Galicien beliebt für seine wundervollen Landschaften, seine Steilküsten und seine Rias (Flussmündungen).

Besonders die Hauptstadt Santiago de Compostela ist als Zielpunkt des Jakobswegs beliebt bei Pilgern und Wanderern aus der ganzen Welt.

Hauptstadt: Santiago de Compostela

Provinzen in Galicien

  • A Coruña
  • Lugo
  • Ourense
  • Pontevedra

La Rioja

Weinanbautgebiet in La Rioja, Spanien
Weinanbaugebiete wie dieses gibt überall in La Rioja

Weinkenner haben von dieser Region Spaniens auf jeden Fall schon einmal gehört, denn La Rioja zählt zu den besten Weinanbaugebieten des Landes. La Rioja ist von mildem Klima mit wenig Regen geprägt, eben das perfekte Wetter für den Weinanbau.

Wer in diese Region Spaniens reist, ist wohl auf der Suche nach Ruhe, einer Kleinstadtatmosphäre und großartiger Natur.

Hauptstadt: Logroño

Provinzen in La Rioja

  • La Rioja

Madrid

Madrid, Palacio Royal, Königlicher Palast
Der royale Palast in Madrid

Madrid ist nicht nur eine Stadt, sondern auch die Region um die Hauptstadt Spaniens. Die spanische Hauptstadt befindet sich genau im Zentrum des Landes.

Madrid ist eine typisch europäische Metropole, mit vielen Events und Unterhaltungsmöglichkeiten und einer Extraportion spanischem Charme. Obwohl es sich bei der Hauptstadt Madrid um eine moderne Großstadt handelt, kommt auch das Klassische hier nicht zu kurz.

Hauptstadt: Madrid

Provinzen in Madrid

  • Madrid

Murcia

Arena, Cartagena, Region Murcia
Blick auf die Arena von Cartagena in der Region Murcia

Wer keine Regentage mag, ist in Murcia perfekt aufgehoben, denn mit knapp 300 Sonnentagen gilt diese Region als die trockenste in ganz Europa. In Murcia verbinden sich Ruhe und Gelassenheit mit einigen der schönsten Strände des Landes. Die Winter hier sind mild, im Sommer kann es jedoch sehr heiß werden.

Wer nicht unbedingt in eine touristische Stadt wie Barcelona oder Valencia will, aber trotzdem nicht auf Sonne, Strand und Fiesta verzichten möchte, ist in Murcia auf jeden Fall gut aufgehoben.

Hauptstadt: Murcia

Provinzen in Murcia

  • Murcia

Navarra

Pamplona, Spanien, Gemeinschaft Navarra
Blick auf die Kathedrale von Pamplona in Navarra

Obwohl diese Region relativ klein ist, unterscheiden sich ihre Landschaften sehr voneinander. Während der Norden zu den Pyrenäen gehört, findet man im Zentrum Navarras vor allem historische Sehenswürdigkeiten wie alte Schlösser und kleine Dörfer.

Im Süden Navarras hingegen warten wunderschöne natürliche Landschaften auf dich. Auf diese Weise bietet diese vielfältige Region einfach für jeden Spanienliebhaber das Richtige.

Hauptstadt: Pamplona

Provinzen in Navarra

  • Navarra

Comunitat Valenciana (Valencianische Gemeinschaft)

Valencia, Stadt der Künste und Wissenschaften
Stadt der Künste und Wissenschaften in der Hauptstadt Valencia

Anders als viele vermuten umfasst die Valencianische Gemeinschaft nicht nur die Hauptstadt Valencia, sondern auch noch zwei weitere Provinzen. Besonders die Provinz Alicante ist sehr beliebt bei deutschen Reisenden und Auswanderern.

Mit den großartigen spanischen Stränden und dem milden Mittelmeerklima ist dies einfach ein großartiger Ort für einen Sommerurlaub.

Zudem ist Valencia als der Geburtsort vieler wichtiger spanischer Delikatessen bekannt, wie z.B. die berühmte Paella oder das leckere spanische Getränk Orchata.

Hauptstadt: Valencia

Provinzen auf den Balearen

  • Alicante
  • Castellón
  • Valencia

Ceuta und Melilla

Kanone in Melilla, spanische Exklave
Die spanische Exklave Melilla auf dem afrikanischen Kontinent ist gut geschützt

Sei nicht überrascht, falls du noch nie von diesen Regionen Spaniens gehört hast, denn hierbei handelt es sich um autonome spanische Exklaven, die sich auf dem afrikanischen Kontinent, genau genommen innerhalb Marokkos, befinden. Die autonomen Städte werden streng bewacht, um illegale Einwanderung in die EU zu verhindern.

Mehr als die Hälfte der Einwohner in beiden Städten sind Muslime. Durch die Vermischung der Kulturen und Religionen und viele illegale Einwanderer wird hier vermehrt Tarifit gesprochen.

Hauptstadt: /

Provinzen in Ceuta und Melilla

  • Ceuta
  • Melilla

Häufige Fragen zu Spaniens autonomen Regionen

Wie viele Bundesländer hat Spanien?

Spanien hat keine Bundesländer wie in Deutschland, jedoch 17 autonome Gemeinschaften und zwei autonome Städte (Exklaven) auf dem afrikanischen Kontinent.

Hat Spanien Bundesländer?

Spanien hat keine Bundesländer, sondern autonome Gemeinschaften. Diese haben verschiedene Maße an Autonomie und können nicht, wie in Deutschland, auf die gesamtstaatliche Gesetzgebung Einfluss nehmen.

Welche autonomen Regionen Spaniens liegen am Meer?

Die folgenden Regionen Spaniens liegen am Meer: Katalonien, Valencia, Murcia, Andalusien, Balearen, Galicien, Asturien, Kanaren, Kantabrien und das Baskenland.

Wie viele Regionen hat Spanien?

Spanien hat insgesamt 17 autonome Regionen und 2 autonome Städte als Exklaven auf dem afrikanischen Kontinent.

Warme Regionen Spaniens?

Allgemein gilt: je weiter südlich desto wärmer. Zudem hat die Mittelmeerküste Spaniens im Osten meist mildere Winter als das Landesinnere. Ganzjährig warm ist es allerdings nur auf den Kanarischen Inseln.

Welche Regionen Spaniens liegen auf dem Festland?

Alle autonomen Regionen Spaniens außer den Balearen und den Kanaren liegen auf dem Festland. Das bedeutet also: Andalusien, Aragonien, Asturien, das Baskenland, Extremadura, Galicien, Kantabrien, Kastilien-León, Kastilien-La Mancha, Katalonien, La Rioja, Murcia, Navarra und Valencia.

Welche Regionen gibt es in Spanien?

Die folgenden sind die 17 Regionen Spaniens: Andalusien, Aragonien, Asturien, das Baskenland, Extremadura, Galicien, Kantabrien, Kastilien-León, Kastilien-La Mancha, Katalonien, La Rioja, Murcia, Navarra, die Balearen, die Kanaren und Valencia.

Wie heißen die spanischen Regionen auf Spanisch?

Einige der 17 autonomen spanischen Regionen haben in Deutschland etwas andere Namen. Die folgenden sind die spanischen Namen der einzelnen Regionen: Andalucía, Aragón, Asturias, País Vasco, Extremadura, Galicia, Cantabria, Castilia-León, Castilia-La Mancha, Catalonia, La Rioja, Murcia, Navarra, Baleares, Canarias und Valencia.


about-the-author

Die AutorinVicki

Hi, wir sind Vicki und Eduardo. Hier kannst du uns begleiten auf unserem Weg durch die verschiedensten Orte und Wunder dieser Welt. Wir helfen dir Geld zu sparen bei unbezahlbaren Reiseabenteuern und geben dir wertvolle Tipps mit auf den Weg. Lass uns zusammen reisen!

Weiterlesen

Abonniere uns!

5/5 - (1 vote)

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.