Weihnachtsessen in Spanien – 21 traditionelle spanische Weihnachtsgerichte

Affiliate links
Dieser Post könnte Affiliate Links enthalten. Wenn Du etwas über diesen Link erwirbst, erhalte ich eine kleine Provision ohne Extrakosten für dich. Als Amazon-Partner verdiene ich an qualifizierten Verkäufen. Ich werde jedoch nur Produkte und Services empfehlen, von denen ich selbst überzeugt bin. Vielen Dank für Dein Vertrauen.

Die Weihnachtszeit in Spanien ist eine der schönsten Zeiten des Jahres. Neben wunderschön dekorierten Straßen, traditioneller Musik und der allgemeinen Festtagsstimmung sind vor allem die Weihnachtsessen in Spanien sehr beliebt.

Aber was genau isst man in Spanien zu Weihnachten? Genau dieser Frage wollen wir hier einmal auf die Spur gehen. Aus diesem Grund findest du in diesem Artikel 21 traditionelle spanische Weihnachtsgerichte aus verschiedenen Teilen des Landes.

Dazu zählen typische Vorspeisen, leckere Hauptspeisen mit langer Tradition und natürlich auch die leckeren spanischen Weihnachtssüßigkeiten und Naschereien, die Jung und Alt jedes Jahr wieder erfreuen.

Wann wird in Spanien Weihnachten gefeiert?

In Spanien ist das Weihnachtsfest ein bisschen länger als wir es in Zentraleuropa gewöhnt sind. Denn die spanische Weihnachtszeit beginnt am 08. Dezember, am Tag La Inmaculada Concepción (Tag der unbefleckten Empfängnis).

Während das eigentliche Weihnachtsfest an Heilig Abend (24.12.) und Weihnachten, am 25.12., das große Highlight der Weihnachtszeit sind, endet die spanische Weihnachtszeit erst mit den Heiligen Drei Königen, am 06. Januar.

Über Spanien verteilt gibt es diverse spannende Weihnachtstraditionen und Festlichkeiten. In diesem Artikel geht es jedoch einzig um typischen spanischen Weihnachtsgerichte.

Typisches Weihnachtsessen – Spaniens traditionelle Gerichte zu Weihnachten

Ähnlich wie in Deutschland nicht alle Familien Kartoffelsalat und Würstchen essen, gibt es auch in Spanien je nach Familie, Tradition und Provinz einige Unterschiede. Deswegen beschreibe ich dir nicht nur, wie unsere Familie Weihnachten feiert – wir verbinden typisch katalanische und aragonische Traditionen – sondern habe dir zudem die beliebtesten Gerichte aus verschiedenen spanischen Provinzen herausgesucht.

Auf diese Weise erhältst du eine bessere Übersicht über beliebte Gerichte und Speisen in den verschiedenen Teilen des Landes. Beginnen wir hierbei chronologisch mit den Vorspeisen.

Spanische Vorspeisen zu Weihachten

Ajoblanco Extremeño

Ajoblanco, Weihnachtliches Essen in Spanien
Ajoblanco mit Mandeln und Weintrauben

Die erste spanische Weihnachtsvorspeise führt uns nach Extremadura, wo dieses Gericht traditionell an den Feiertagen gegessen wird. Bei Ajoblanco Extremeño handelt es sich um ein Rezept aus Großmutters Zeiten, das sich bis heute großer Beliebtheit erfreut.

Das Gericht kannst du dir in etwa wie eine Mischung aus Gazpacho und Alioli vorstellen. Denn seine Hauptzutaten sind Knoblauch, Eigelb, Brot, Tomate und Gurke. Während beim Gazpacho die Tomaten die Hauptzutat sind, ist bei Ajoblanco die Hauptzutat der Knoblauch. Das Ganze wird wie eine Art kalte Suppe gegessen.

Escudella de Nadal

escudella de nadal, Nudelsuppe
Escudella de Nadal mit den traditionellen Galets

Kommen wir zu einer katalanischen Weihnachtsvorspeise, die auch in unserer Familie Tradition hat. Bei der Escudella de Nadal (dt. Weihnachtsescudella) handelt es sich – wie der Name dir bereits verrät – um die Weihnachtsversion der beliebten Escudella.

Dies ist eine traditionelle Nudelsuppe, die in Katalonien während der Weihnachtszeit serviert wird. Die klare Brühe wird hierbei aus verschiedenen Fleischsorten und Gemüse hergestellt. Diese wird dann anschließend mit Kichererbsen und den typischen Nudeln, die sich Galets nennen, serviert.

Die herkömmliche Escudella wird hingegen in der kalten Jahreszeit, auch außerhalb der Weihnachtszeit, häufig mit verschiedene Fleischsorte, wie z.B. Carn d’Olla, serviert.

Chicharrones con sal, pimienta, aceite y limón

Chicharrones andaluces, spanisches Weihnachtsessen
Andalusische Chicharrones

Wenn es um typische Gerichte in Spanien geht, darf die Region Andalusien natürlich nicht fehlen. Schließlich hat das Land dieser Region im Süden so einige ihrer beliebtesten Speisen zu verdanken.

Eine dieser beliebten andalusischen Speisen sind die Chicharrones Andaluces. Diese werden inzwischen auch außerhalb des Südens gerne und häufig gegessen. Besonders weit verbreitet sind sie jedoch in ihrer Heimatstadt Cádiz.

Bei den andalusischen Chicharrones handelt es sich um gebratenes Schweinefleisch. Dieses kann traditionell aus verschiedenen Teilen des Schweines hergestellt werden, wie z.B. dem Magen. Zu Weihnachten werden die Chicharrones als Vorspeise am liebsten mit Sal, Pimienta, Aceite y Limón (Salz, Pfeffer, Olivenöl und Zitrone) serviert.

Jamón

jamon serrano, spanischer schinken
Der Serrano Schinken – eine der berühmtesten Produkte der spanischen Küche

Ein Lebensmittel, das bei den meisten spanischen Familien zu Weihnachten auf dem Tisch landet (außer natürlich bei den vegetarischen Familien), ist der typisch spanische Schinken.

Hierbei wird zwischen Iberischen und Serranoschinken unterschieden. Beide werden jedoch als Jamón bezeichnet und im ganzen Jahr, besonders gerne aber zu Weihnachten verzehrt.

Viele spanische Angestellte bekommen zu Weihnachten von ihrer Arbeit sogar eine ganze Schinkenkeule geschenkt, die sie entweder selbst oder von einem Schlachter in kleinere dünne Scheiben schneiden lassen können.

Marisco

Meeresfrüchte in Spanien, Marisco
Eine typisch spanische Meeresfrüchte-Platte

Neben Schinken und anderen Sorten von Embutido (Wurstaufschnitt), liegen an Weihnachten in ganz Spanien verschiedene Sorten von Marisco (Meeresfrüchte) auf dem Vorspeisenteller.

Besonders beliebt sind hierbei Garnelen und Shrimps. Bereits spanische Kinder wissen, wie man diese am besten schälen kann, ob mit den Fingern oder mit Messer und Gabel.

Aber auch andere Sorten von Meeresfrüchten, wie Muscheln werden in Spanien zu Weihnachten gerne gegessen.

Pastel de Kabratxo (Cabracho)

Pastel de Cabracho, spanischer Fischkuchen, Weihnachtsspezialität

Kommen wir zu einer weiteren Weihnachtsdelikatesse, dem Pastel de Kabratxo. Dieser stammt aus dem Baskenland, wird aber inzwischen auch in anderen Teilen Spaniens zur Weihnachtszeit genossen.

Obwohl er Pastel (Kuchen) genannt wird, handelt es sich hierbei nicht um eine Süßspeise. Der Kuchen wird nämlich aus dem Cabracho-Fisch (dt. Roter Drachenkopf) hergestellt. Dieser wird zusammen mit Porree, Zwiebel, Eiern und weiteren Zutaten zubereitet und als Vorspeise serviert. Häufig wird er zusammen mit getoastetem Brot gegessen.

Durch seinen starken Geschmack eignet sich der Cabracho perfekt, um den Fischkuchen herzustellen. Wer es etwas milder mag, ersetzt den starken Fisch durch Seehecht.

Weitere typische Vorspeisen zu Weihnachten in Spanien

Neben den aufgeführten Vorspeisen werden auch die folgenden Gerichte gerne zu Weihnachten gegessen:

  • Sopa de Pescado (Fischsuppe) im Baskenland
  • Crema de Almendras (Mandelsuppe) auf den Balearen
  • Sopa de Ajo (Knoblauchsuppe) in Kastilien – La Mancha
  • Sopa de Trucha (Forellensuppe) in Kastilien y León

Typische spanische Fischgerichte zu Weihnachten

Nun, da wir unseren Appetit mit ein paar typischen Vorspeisen geweckt haben, ist es an der Zeit für die Hauptspeise. Im Folgenden findest du eine Auswahl typischer spanischer Weihnachtsgerichte mit Fisch, die in den verschiedenen Regionen in Spanien zu den Feiertagen serviert werden.

Merluza en Salsa Verde

Merluza en Salsa Verde, Fisch
Eine beliebte Version des Seehechtes: Merluza en Salsa Verde

Ähnlich wie in Deutschland wird auch in Spanien zu Weihnachten gerne Fisch gegessen. Eine der beliebtesten Fischsorten hierbei ist Seehecht (Merluza). Während der Fisch in ganz Spanien beliebt ist, gilt die Salsa Verde als bedeutendes Gericht des Baskenlandes.

Die Salsa Verde (dt. Grüne Soße) ist schnell und einfach zuzubereiten, was sie auch außerhalb der Weihnachtsfeiertage zu einer beliebten Option macht. Die grüne Soße besteht vor allem aus Petersilie und Knoblauch.

Das fertige Gericht wird je nach Region und Vorliebe der Familie mit verschiedenen Beilagen serviert. Die beliebtesten dabei sind dabei Eier, weißer Spargel und Erbsen.

Bacalao al Ajoarriero

Bacalao al ajoarriero, Kabeljau zu Weihnachten

Eine weitere sehr beliebte Fischsorte in Spanien, nicht nur zu Weihnachten, ist Kabeljau (Bacalao). Während es über Spanien verteilt die verschiedensten Zubereitungsformen und Rezepte gibt, gilt Bacalao al ajoarriero als eine der beliebtesten.

Allgemein handelt es sich hierbei um gesalzenen Bacalao, der mit verschiedenen Gemüsesorten in einer Pfanne zubereitet wird.

Bei diesem spanischen Kabeljaugericht, das vor allem im nördlichen Teil des Landes (León, Aragón, Navarra, Cuenca und Teilen des Baskenlandes) genossen wird, gibt es diverse Rezepte und Zubereitungsweisen. Besonders beliebt sind hierbei Knoblauch, Zwiebeln, Tomaten und Paprika. Einige Familien bereiten den Fisch am liebsten mit Kartoffeln zu.

Besugo al Horno

Besugo al horno, Weihnachtsspeise in Spanien
Der Besugo wird meist im Ganzen serviert

Eine weitere Fischart, die besonders im zentralen Teil Spaniens, wie der Region Madrid, zu Weihnachten gerne gegessen wird ist Besugo. Dieser Fisch, der zur Familie der Seebrassen gehört und in Deutschland eher unbekannt ist, gilt in vielen spanischen Familien als lange Weihnachtstradition.

Der edle Fisch wird meist im Ganzen mit Zitrone und Zwiebel im Ofen gebacken und anschließend mit Kartoffeln serviert.

Da der hochwertige Fisch für viele Familien das Weihnachtsbudget übersteigt, wird das Rezept bei einigen spanischen Familien durch Weiße Brasse, Seebarsch, Dorade oder andere traditionelle Fischsorten ersetzt.

Typisch spanische Fleischgerichte zu Weihnachten

Während wir uns im vorherigen Teil mit den beliebtesten Fischsorten in Spanien zu Weihnachten beschäftigt haben, kommen wir jetzt zu den traditionellen Fleischgerichten.

Carne Guisada

Carne Guisada, spanischer Fleischeintopf

Eine der traditionellsten Weihnachtsspeisen in Spanien ist Carna Guisada. Dieser Fleischeintopf ist über Jahre hinweg fest verankert in der spanischen Kultur und viele Familien haben ihr eigenes Rezept, das sie jedes Jahr an Weihnachten kochen.

Auch wenn das Fleisch (Carne) theoretisch frei gewählt werden kann, nutzen die meisten Kalbfleisch dafür. Dieses wird dann in einem Eintopf mit verschiedenen Gemüsesorten wie Paprika, Karotten, Zwiebeln, Knoblauch und Kartoffeln gekocht.

Der Fleischeintopf wird in ganz Spanien gerne gegessen und variiert je nach Region und Familie.

Cochinillo oder Cordero Asado

Conchinillo Asado, spanisches Spanferkel
geschnittenes Spanferkel zu Weihnachten

Nicht nur in Deutschland, sondern auch in Spanien isst man zu Weihnachten gerne einen deftigen Braten. Dabei sind vor allem Lamm (Cordero) und Spanferkel (Cochinillo) beliebt.

Wie auch bei vielen anderen Gerichten dieser Liste kann sich die Zubereitungsweise der beiden Fleischgerichte je nach Region und Familientradition unterscheiden. Während Lamm im ganzen Land als beliebtes Weihnachtsessen gilt, wird das Spanferkel besonders in der Region um Segovia in Kastilien und León gegessen. Deswegen wird es gerne auch als Cochinillo de Segovia bezeichnet.

Beide Fleischsorten werden mit nur sehr wenigen Zutaten zubereitet, um den natürlichen Geschmack des Fleisches hervorzuheben.

Pavo al Horno

Spanischer Truthahnbraten, Pavo al horno
Für viele Spanier eine echte Weihnachtstradition: Pavo al Horno

Nicht nur zum Erntedankfest in den USA wird der Truthahn-Braten gerne gegessen. Auch für viele spanische Familien kommt dieser Vogel jedes Jahr zu Weihnachten auf den Tisch.

Während einige dabei auf vorgeschnittenes Fleisch zurückgreifen, wird der Truthahn (Pavo) traditionell im Ganzen gefüllt und anschließend im Ofen gebacken („al horno„). Die Füllung kann sich je nach Familientradition unterscheiden, enthält aber häufig Trockenpflaumen, Apfel und Speck.

Für die Dekoration des Vogels werden hingegen gerne Obst oder Früchte wie Orangen oder Weintrauben verwendet.

Carn d‘Olla

Carn d'Olla, mit Escudella de Nadal
So sieht der Teller vieler Katalanen an Weihnachten aus

Kommen wir zu einer typisch katalanischen Weihnachtstradition: Carn d’olla (dt. Topffleisch). Traditionell handelt es sich hierbei um die eingekochten Fleischsorten, die bei der Herstellung der bereits erwähnten Escudella benötigt werden.

Über mehrere Stunden hinweg wird hierbei das Gemüse mit den verschiedenen Fleischsorten gekocht. Anschließend wird das Fleisch von der Brühe getrennt. Während die Brühe als Escudella mit den Galets (Nudeln) serviert wird, ist das Fleisch in der Regel die Hauptspeise. Meist wird sie zusammen mit den für die Suppe verwendeten Kichererbsen gegessen.

Canelons

Canelons, gefüllt mit Carn d'Olla
Die katalanische Version der Cannelloni: Canelons

Nachdem die Katalanen am ersten Weihnachtstag das typische Carn d’Olla gegessen haben, gibt es eine weitere typisch katalanische Weihnachtstradition. Und zwar werden die Überreste des Fleisches d’Olla für die Canelons verwendet, die traditionell am zweiten Weihnachtsfeiertag (San Esteban) serviert werden.

Die leckeren Canelons sind die katalanische Version der italienischen Cannelloni und werden auf ähnliche Weise zubereitet. Nachdem die großen Nudelrohre mit dem Fleisch vom Vortag gefüllt wurden, werden sie mit einer cremigen Béchamelsoße übergossen und im Ofen gebacken.

Carne de Cabra oder Conejo en Salmorejo

Conejo en Salmorejo, Kanarische Insen Weihnachtsessen
Ein typisches Weihnachtsessen auf den Kanarischen Inseln: Kaninchen

Reisen wir nun von der iberischen Halbinsel auf die Kanarischen Inseln. Auch hier gibt es ein paar typische Weihnachtsessen. Besonders gerne werden dabei Ziegenfleisch und Kaninchen als Festtagsbraten verzehrt.

Insbesondere das Ziegenfleisch (Carne de Cabra) ist typisch für die Kanaren und ist dort auch außerhalb von Weihnachten beliebt. Obwohl das Gericht auf den Kanarischen Inseln weit verbreitet ist, wird dem Carne de Cabra durch seinen starken Geschmack ein gewisser südamerikanischer Einfluss nachgesagt.

Das zweite typische Gericht ist Conejo en Salmorejo. Dabei handelt es sich um Kaninchenfleisch in Salmorejo-Soße (nicht zu verwechseln mit dem andalusischem Salmorejo). Die Salmorejosauce besteht aus den Hauptzutaten Weißwein, Rotweinessig, Knoblauch und Paprika.

Auch wenn das Kaninchen en Salmorejo heute eines der bekanntesten Gerichte der Kanarischen Inseln ist, geht man davon aus, dass das Originalrezept tatsächlich aus Aragonien stammt.

Caracoles

Caracoles, Schnecken in Spanien
Sicherlich nicht bei allen beliebt: Caracoles

Kommen wir nun zu einem Gericht, zu dem sich sicherlich nicht jeder direkt hingezogen fühlt: Schnecken. Während es auch in Spanien eine ganze Menge Familien gibt, die diese Speise sicherlich nicht essen werden, sind die Caracoles noch immer eine der traditionellen Weihnachtsgerichte in Spanien.

Je nach Region und Vorliebe gibt es diverse Zubereitungsweisen und Beilagen, die zu den Schnecken serviert werden. Ich muss zugeben, die Gerichte riechen immer sehr gut. (Mein Schwiegervater ist ein großer Fan und bestellt die Schnecken immer gerne, wenn wir zusammen essen gehen). Trotz allem kann ich mich einfach nicht überwinden, die Caracoles zu probieren.

Wenn du jedoch gerne neue Dinge probierst und vielleicht sogar bereits auf den Geschmack gekommen bist, solltest du dir diese Delikatesse zu Weihnachten nicht entgehen lassen.

Typische Süßspeisen in Spanien zu Weihnachten

Turrón

Turron, Spanische Weihnachtsdelikatessen, Spanisches Weihnachtsessen
Da läuft einem gleich das Wasser im Munde zusammen: Turrón

Was wäre spanisches Weihnachten ohne Turrón? Bereits im November gibt es sie in zahlreichen Sorten in jedem Supermarkt zu kaufen. Die leckeren süßen Tafeln kannst du wohl am ehesten mit (türkischen) Nougat vergleichen.

Bei den traditionellen Turrón Sorten unterscheidet man zwischen dem harten Turrón (Turrón Duro) mit ganzen Mandeln und dem weichen Turrón (Turrón Blando) wie dem Klassiker Turrón de Jijona.

Heutzutage gibt es jedoch alle möglichen Sorten wie Schokolade, Nougat oder gefüllt mit Oreo-Keksen.

Polvorones und Mantecados

Polvorones und Mantecados
Beliebte spanische Süßigkeiten zu Weihnachten: Polvorones und Mantecados

Kommen wir zu einer meiner Lieblingsnaschereien zur spanischen Weihnachtszeit. Die Polvorones sind nicht nur super lecker, sondern machen auch noch Spaß. Meist werden sie in Papier gewickelt und in Pulverform – daher auch ihr Name – serviert. Vor dem Essen müssen sie zunächst zwischen den Handflächen zusammengepresst werden, damit sie nicht in alle Einzelteile zerfallen.

Häufig werden die Polvorones zusammen mit Mantecados angeboten. Obwohl sie vom Aussehen erstmal ähnlich sind, unterscheiden sie sich dadurch, dass die Mantecados mit Butter hergestellt werden. Hierdurch ist ihre Konsistenz weniger krümelig als die Polvorones. Mantecados enthalten außerdem Mandeln und meist ein paar weihnachtliche Gewürze wie Zimt.

Mazapán

Mazapán, spanisches Marzipan mit Mandeln

Ähnlich wie in Deutschland darf auch in Spanien zur Weihnachtszeit das Marzipan nicht fehlen. Die Herstellung findet mit ähnlichen Grundzutaten wie in Zentraleuropa (Mandeln und Zucker) statt und schmeckt daher ähnlich.

Besonders beliebt sind hierbei das Mazapán de Soto (Rioja) und Toledo. Das Marzipan, das ursprünglich durch die Muslime nach Spanien und anschließend den Rest Europas gelangte, hat in Spanien noch immer einen arabischen Einfluss. Besonders beim Marzipan aus Soto lässt sich dieser Einfluss noch immer erkennen.

Frutas confitadas

Frtuas Confitadas, kandierte Früchte, spanische Weihnachten

Eine weitere süße Delikatesse zur Weihnachtszeit in Spanien sind die Frutas Confitadas (kandierte Früchte). Ähnlich wie in Deutschland findet man sie auf diversen Weihnachtsgebäcken, wie z.B. dem Roscón de Reyes, einem mit Creme gefüllter Kranz, der jedes Jahr am 06. Januar serviert wird.

Wie in Deutschland kann man die kandierten Früchte entweder kleingeschnitten (z.B. in Würfelform) oder in Scheiben (z.B. Orangen- oder Zitronenscheiben) finden.

Der Kandierungsprozess erfolgt, indem den Früchten Wasser entzogen wird, wobei Zucker hinzugegeben wird. Das sorgt für die anschließende Süße der Früchte.

Churros

Churros con Chocolate, Churros mit Tasse Heißer Schokolade in Barcelona
Perfekt für den Winter: Churros mit Heißer Schokolade

Kommen wir zu der letzten Weihnachtsspezialität auf unserer Liste und einer meiner Favoriten: die Churros. Heutzutage hat es das längliche frittierte Spritzgebäck auch schon längst auf deutsche Weihnachtsmärkte geschafft. Zudem ist es heute auch im lateinamerikanischen Gebiet sehr verbreitet. Seine Ursprünge hat das beliebte Gebäck jedoch auf der iberischen Halbinsel.

Hier kannst du die Churros zwar theoretisch zu jeder Jahreszeit finden. Besonders gut schmecken sie aber im Winter. Dann kannst du sie frisch frittiert und warm mit einer Tasse heißer Schokolade genießen. Die Schokolade, die mit den Churros gereicht wird, ist in der Regel sehr dickflüssig und cremig und eignet sich daher perfekt, um das heiße Gepäck darin zu dippen.

Traditionell werden die Churros besonders gerne am 06. Januar, am Tag der Heiligen Drei Könige, zum Frühstück verzehrt. Auch in unserer Familie ist das bereits Tradition.


Mehr zu Weihnachten in Spanien


Auf den Geschmack gekommen? Welches Gericht möchtest du in Spanien zur Weihnachtszeit unbedingt probieren? Vielleicht hast du ja auch ein Lieblingsgericht, das es nicht auf unsere Liste geschafft hat? Lass es uns unten in den Kommentaren wissen!

about-the-author

Die AutorinVicki

Hi, wir sind Vicki und Eduardo. Hier kannst du uns begleiten auf unserem Weg durch die verschiedensten Orte und Wunder dieser Welt. Wir helfen dir Geld zu sparen bei unbezahlbaren Reiseabenteuern und geben dir wertvolle Tipps mit auf den Weg. Lass uns zusammen reisen!

Weiterlesen

Abonniere uns!

5/5 - (3 votes)

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.